Kopfschmerzen durch Verzicht auf Kaffee?

3 Antworten

Ich kann es gut nachvollziehen, ich bin auch so eine Kaffeetante. Koffein stellt die Blutgefässe weit und bringt den Kreislauf in Schwung, d.h. das Herz pumpt mehr Blut, auch in den Kopf. Fehlt dieser Koffeinkick, sind die Blutgefässe eng gestellt und es kommt zum Spannungskopfschmerz. Man soll ja auch bei Kopfschmerzen Kaffee am besten mit Zironensaft trinken. Wirkt besser wie eine Aspirin.

ich bin mir jetzt nicht ganz sicher aber ich glaube, dass das koffein die blutgefäße erweitert, und wenn der körper dann vielleicht keinen bekommt dagegen repeliert. normal sagt man ja wenn man kopfschmerzen hat soll man einen kaffee oder etwas süßes trinken. alles gute

Der Körper gewöhnt sich an eine gewisse Menge Koffein und reagiert mit einer Art Entzugsschmerzen auf den Mangel an Koffein, das kommt durchaus häufiger vor, vor allem bei Menschen mit niederem Blutdruck.

Kann zufiel Obst ungesund sein !

Ich möchte gerne einige Kilos ( zirka 5 kg ) abnehmen. Morgens zum Frühstück , zwei gr. Tassen Kaffee und Müsli - gegen 9,30 ein kl. Wurstbrot- Mittags 12.00 kl. Wurstbrot oder Jogurt- gegen 17.00/18.00 Nachtessen mit der Familie ( kl.Portion). Zum Trinken Tags über habe ich Kaffee und Wasser .Nun meine eigentliche Frage; ich esse sehr gerne Äpfel/Grapefruit/Apfelsinen/Mandarinen und davon zirka 3 bis 5 Stück Abends beim Fernsehen. Meine Frau und meine Kinder sagen das wäre zu viel desguten auch wegen dem Fruchtzucker . Kann zu viel Obst schädlich sein !!?? PS. Ich bin Berufstätig muß Körperlich Arbeiten und bei jedem Wetter draußen.

...zur Frage

Bauchschmerzen und Übelkeit bei Verzer von Kaffe und Bier

Liebe Community, seit gut einem Jahr leide ich zusehend mehr an Bauschmerzen. Meistens nach Konsum von Alkohol oder Kaffee.

Wenn ich Kaffee trinke, sackt mein Kreislauf kurze Zeit später komplett zusammen. Mir ist kalt, ich zittere, mir wird schlecht und ich habe starke Bauchschmerzen. Dann fühle ich mich die nächste Stunde sehr schwach und müde und das Gefühl nimmt nur langsam ab.

Bei Alkohol ist es nun so: Ich habe bisher immer gerne mal ein Bierchen getrunken und es hat mir auch immer geschmeckt. Vor einem Jahr hat es langsam angefangen das ich Bauchschmerzen bekam, wenn ich eins trank. Bei 2en wurde mir so schlecht, dass ich mich ohne Beihilfe übergab. Ich habe dann zeitweise komplett darauf verzichtet und immer wieder einen Selbsttest durchgeführt, ob es noch immer so ist und das ist es noch. Als ich es dann letzte Mal versuchte, hatte ich auch einen bitteren Beigeschmack, der eher an Galle erinnert.

Jetzt ist mir natürlich bewusst, dass der beste Rat ist auf Alkohol komplett zu verzichten, doch ich würde gerne wissen, ob jemand sowas kennt oder weiß woran das liegen könnte? Ich möchte auch nochmal betonen, dass ich nicht regelmäßig Alkohol genieße, sondern von 2-3 mal im Monat die Rede ist. Ansonsten bin ich Nichtraucher und 21 Jahre alt.

Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen. Vielen Dank im voraus. Katrin

...zur Frage

Ab welcher Menge kann Kaffee süchtig machen?

Ich selbst trinke ab und zu mal Kaffee, aber eher nachmittags und ich brauche ihn auch nicht unbedingt um wach zu werden. Ich kenne aber auch Leute die sagen ohne Kaffee kommen sie nicht durch den Tag. Scheint ja also durchaus in gewisser Hinsicht süchtig zu machen wie es scheint. Aber ab welcher Menge besteht da eine Gefahr? Wenn man täglich mehrere Tassen trinkt? Oder auch nur eine, aber jeden Tag? Ich trinke zum Beispiel an manchen Tagen drei bis vier große Tassen und an anderen gar nichts.

...zur Frage

Kopfweh von Kaffee?

Wenn ich einen starken Kaffee trinke bekomme ich oft Kopfschmerzen, kann der Kaffee irgendwie Blutrausch auslösen..?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?