Kopfschmerzen durch L-Thyroxin

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast Du evtl. bekannte oder unentdeckte Probleme mit Allergie, dem Herzen oder mit Nebennierenschwäche ? Sprich mal mit deinem Hausarzt/-ärztin über dein Problem.

Kontraindikation: Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:

-Frischem Herzinfarkt Akuter Herzmuskelentzündung - Entzündung von Herzinnenwand, Herzmuskel und Herzbeute l (Pankarditis) - Schilddrüsenüberfunktion (Ausnahme: Begleitbehandlung bei einer Schilddrüsenüberfunktion nach Erreichen der Erreichen der normalen Schilddrüsenleistung) - Unbehandelter Nebennierenrindenschwäche (Morbus Addison) Mehr Info: http://www.medvergleich.de/Nebenwirkungen/L-thyroxin+100+Henning+Tabl.+Kalenderp..html

Vielleicht hat sich dein Körper noch nicht an diese Hormondosis gewöhnt? Hast du langsam aufgestockt oder direkt die gesamte Dosis eingenommen? Es kann passieren, dass wenn man die L-Thyroxin wegen einer Unterfunktion nimmt, dass man dann in eine "Überfunktion" kommt, weil die Schilddrüse weiter produziert, was sie kann und dann die zusätzlichen Hormone wirken. Du solltest deinen Arzt auf das Problem ansprechen, um abklären zu lassen, ob das vorübergehende Beschwerden sind oder etwas anderes dahinter steckt. Alles Gute!

Ja, das kann sein, denn man kann z.B. auch von der Einnahme verschiedener Pillen Präparate Kopfschmerzen bekommen.

L-Thyroxin- morgens und mittags?

Mich beschäftigt das Thema Schilddrüsenunterfunktion und L-Thyroxin und nun habe ich nochmal eine Frage an euch. Wäre es nicht auch möglich, die L-Thyroxintabletten zu teilen und eine Hälfte morgens und eine kurz vorm Mittagessen einzunehmen. Mittags ist man doch dann auch schon fast wieder nüchtern und das Hormon sollte im Körper genau so gut wie morgens wirken, oder nicht. Kann mir vorstellen, dass für den Körper zwei kleine Dosen besser sind als eine große am Morgen.

...zur Frage

Schwindel/Kopfschmerzattacken?

Seit ein paar Wochen habe ich immer wieder Schwindel-/Kopfschmerzattacken. Diese "Anfälle" laufen immer ähnlich ab. Erst kann ich nicht mehr richtig Sehen. Es fühlt sich an, wie als wenn man zu lange in die Sonne geschaut hat. Dieses Gefühl dauert etwa 20 Minuten an und danach wird mir richtig schlecht, als ob ich mich übergeben müsste oder gleich umkippen würde. Danach habe ich extreme Kopfschmerzen. Diese "Anfälle" habe ich etwa alle zwei Wochen. Sie kommen immer vollkommen überraschend. An diesen Tagen habe ich immer genug gegessen und getrunken Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Vielleicht eine Art Migräne? Ich bin mitte 20 und war eigentlich immer gesund.

...zur Frage

Wechselwirkung Hormonpflaster L-Thyroxin

Hallo, ich nehme seit einer Woche L-Thyroxin 50. Muss aber auch weiter mein Hormonpflaster nehmen. Seit 2 Tagen habe ich furchtbare Hitzewellen, bei der kleinsten Arbeit "stehe" ich im eigenen "Saft". Wer hat diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

L-Thyroxin-Einnahme zu welcher Tageszeit

Zu welcher Tageszeit ist die L-Thyroxin-Einnahme am besten? Von meiner Mutter und einer Freundin weiss ich, dass sie sie morgens noch vor dem Frühstück nehmen. Ist es besser, das Hormon morgens nüchtern einzunehmen oder ist die Wirkung des Hormons nicht von der Tageszeit abhängig?

...zur Frage

Kann man von der Höhenänderung beim Wandern Kopfschmerzen bekommen?

Als ich am Wochenende in den Bergen war, hatte ich gegen Ende vom Aufstieg richtige Kopfschmerzen. Ich hatte so ein Druckgefühl. Kann das von der Höhe kommen oder ist die Höhenänderung noch nicht "kopfschmerz"-relevant? Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Kann dies eine Herzmuskelentzündung sein?

Hallo , ich hätte mal eine Frage .

Ich bin jetzt seit knapp 1 Woche und 1 Tag erkältet . Das ist schon komisch da ich eigentlich meistens nicht so lange eine Erkältung habe aber naja . Ich hatte generell eigentlich nur husten und eine laufende Nase . Von Dienstag bis Samstag war es dann aber sehr schlimm und mir war auch zwischenzeitlich oft schwindelig und ich hatte Kopfschmerzen . Ich hatte am vergangen Mittwoch 2 schulsportstunden und bin dann auch noch für 1 1/2 Stunden im Fitnessstudio gewesen ( ich weiß war nicht so eine gute idee ) , zudem war ich Samstag und Sonntag auch nochmal für jeweils 1 1/2 Stunden da . Seit Donnerstag merke ich das ich oft Druck in meinen Brustkorb habe , auch im Liegen wenn ich nichts mache manchmal tief einatmen muss weil ich das Gefühl habe keine Luft zu bekommen , nach leichten Anstrengungen ( wie Treppen steigen oder aufstehen ) erschöpft bin und total müde obwohl ich eigentlich ausreichend schlafe . Meine Erkältung wird zwar besser aber meine anderen Beschwerden bleiben gleich und werden nicht besser .Nun wollte ich fragen ob dies eine Herzmuskelentzündung sein könnte da mir oft gesagt wurde das man diese nach dem Sport mit Erkältung bekommen könnte . Vielen Dank im Voraus für die Antwort .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?