Kopfschmerzen vor Periode?

5 Antworten

Ich würde mir auf jedenfall jemanden suchen der sich mal genauer deine Hormone anschaut. Klingt sehr nach einem Progesterondefizit.

Kann man ganz leicht wieder in den Griff kriegen und du musst nicht mehr weiterleiden. Ich kenne recht viele Frauen die das haben und darunter leiden. Am besten du suchst dir einen spezialisierten Arzt oder Kinesiologen - arbeiten halt unterschiedlich. Der Arzt wenn er sich auskennt wird dir bioidentische Hormone verschreiben, wenns ein Progesterondefizit bzw. Östrogendominanz ist und der Kinesiologe wird mit Nahrungsergänzungsmitteln arbeiten. Funktioniert beides, sind nur andere Wege.

Außerdem würde ich mit der Pille aufhören falls du diese nimmst und auf hormonfreie Verhütung umsteigen.

Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Akkupunktur könnte helfen. Wenn du jedoch dich für die Tablette doch entscheidest, achte darauf, dass Tabletten erst bis zu 2 Stunden brauchen, um im Dünndarm dann zu wirken. Über die Blutversorgung im Dünndarm gelangt der Wirkstoff an die Leber und versorgt, wenn der Wirkstoff nicht blockiert wird, den Körper.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Jj0000,

Kopfschmerzen vor (oder während) der Periode können - bei einigen Frauen - durch das schnelle Absinken von Hormonen im Blut entstehen.

Wenn es zu keiner Befruchtung einer Eizelle kommt, wird sie vom Körper abgebaut. Dann fallen der Östrogen- und der Progesteronspiegel im Blut wieder ab. Durch das Sinken des Progesteronspiegels fängt die obere Schicht der Gebärmutterschleimhaut an, sich abzulösen, und die Regelblutung setzt ein.

https://www.netdoktor.at/gesundheit/frauen/menstruation-5310

Das Absingen der Hormone im weiblichen Körper ist normal und kann nur durch künstliche Hormongaben verhindert werden.

Eine „normale“ Verhütungspille (Kombinationspille) enthält Östrogen und Gestagen. Sie wird täglich über 21 Tage hinweg, mit einer anschließenden 7-tägigen Pause, eingenommen. In dieser Pause entsteht genauso ein Hormonabfall, wie beim normalen weiblichen Zyklus.

Um den Hormonabfall (und den damit verbundenen Kopfschmerz) zu verhindern, bleibt nur die Möglichkeit, eine Verhütungspille durchgehend (ohne Pause) einzunehmen.

Mein Rat: Besprich deine Situation mit deinem Frauenarzt und lasse dich von ihm beraten.

Falls du auch außerhalb deiner Periode Kopfschmerzen haben solltest, wende dich an einen Neurologen, denn möglicherweise könnte es sich um Migräne handeln. Die kann auch durch eine Hormonveränderung ausgelöst werden.

LG Emelina

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Als langjährige Migränepatientin bin ich gut informiert

Hallo bin zwar ein junge und kenne mich nicht aus aber falls du auch deine nase zu hast dann Inalier einfach mal daher kann das auch sein.Ansonsten würde ich es mit anderen hausmitteln versuchen

Was möchtest Du wissen?