Kopfschmerzen aufgrund einer Kieferfehlstellung?

2 Antworten

Dein Freund sollte aufpassen mit seinem Schmerzmittelkonsum: Wenn man diese zu häufig nimmt, kann das wieder einen eigenständigen schmerzmittelbedingten Kopfschmerz auslösen. Dieses Risiko besteht bereits bei Schmerzmitteleinnahme an 10 oder mehr Tagen im Monat.

Deswegen sollte er versuchen, diesen Teufelskreislauf zu durchbrechen.

Zudem könnte er auf Dauer u. a. eine Magenschleimhautentzündung aufgrund zu häufiger Schmerzmittel bekommen, da Ibuprofen alles andere als magenfreundlich ist. 

Allein die Tatsache, dass er knirscht, lässt die Kopfschmerzen auf Verkrampfungen im Bereich der Schultern und des Nackens vermuten. Auch eine Zahnfehlstellung ist als Ursache möglich. Aber das Knirschen ist ein starker Hinweis auf Stress, der lässt verstärkt Adrenalin und Noradrenalin ausschütten. Ein zusätzlicher Besuch eines ZA kann nach so langer Zeit nicht schaden.

Dein Freund sollte dringend entspannen. Ob da ein paar Tage Urlaub im Wellnesshotel ausreichen ist die Frage, ich würde an seiner Stelle zum Arzt, besser noch zum Orthopäden gehen. Der kann/sollte die geeigneten Maßnahmen verordnen, und zwar idealerweise in genau folgender Reihenfolge:

  • Wärmeanwendung mit anschließender klassischer Massage
  • Krankengymnastik
  • Krankengymnastik am Gerät

Nach der Krankengymnastik am Gerät sollte er ein Fitnessstudio besuchen und die Muskeln zur Erhaltung eigenständig auf Vordermann halten.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Was tun gegen Kopfschmerzen nach Schleudertrauma?

Vor ca. zwei Jahren hatte ich ein Schleudertrauma. Seit dem habe ich immer wieder heftige Kopfschmerzen! Physiotherapie hat leider nicht geholfen. Hat mir jemand einen Tipp, was ich noch machen kann?

...zur Frage

überbiss-OP

hallo

stehe vor der entscheidung meine zähne sowie den unterkiefer richten zu lassen. mit fester spange würden zwar die zähne gerichtet aber der überbiss würde sich nicht soviel ändern, daher der ratschlag zur OP. ich soll biss drüber schlafen und nachdenken. mein problem ist eigentlich das ich generell riesen anst vor vollnarkosen habe. wer hat erfahrungen mit dieser OP? wie lange wart ihr ausser gefecht? wie sah es mit essen und sprechen aus? musstet ihr stationär im KH bleiben?... ich werd natürlich noch mit dem chirurgen genauer drüber reden, sofern ich mich dafür entscheide-aber vielleicht fällt mir mit euren erfahrungen die entscheidung etwas leichter.

...zur Frage

Ich brauche dringend Hilfe !!!!! (Kiefer)

Mein Kiefer hat vor 1 Monat ungefähr auf der rechten Seite ganz laut während dem Essen geknackst. Ich fühlte mich plötzlich ganz anders und komisch, ich bekam mein Mund nur noch ca 7mm auf. Mein Zahnarzt sagte das ich eine Kiefermuskelverspannung habe und es warm halten soll. Aber mir ging es immernoch die nächtens Tage schlecht und bin wieder zum Arzt der mich dann zur Radiologie schickte. Laut mrt haben sich meine kieferknorpelscheiben (discus) nach vorne verschoben. Ich bekam eine Physiotherapie was besser wurde, ich bekomme mittlerweile mein Mund wieder ganz auf, was aber trotzdem schmerzt und öfters auf der linken Seite knackst. Und vor 2 Wochen bekam ich eine feste Zahnspange da meine zähne sich im Unterkiefer nach innen verschoben hatten...dann hatte ich noch paar Tage dank der Spange schmerzen..naja aufjedenfall komm ich mir so krum vor, meine Zunge zu "groß" in meinem Mund...ich bin sowas von verzweifelt... Mein Gesicht, kommt mir so vor als wär es auch etwas verschoben. Ich halte es nicht mehr aus, ich will wieder normal sein....ich bin so verzweifelt und weis einfach nicht mehr weiter... Ich kann nicht schlafen vor schmerzen und Angst das es schlimmer wird... :(

...zur Frage

Hängen Kopfschmerzen auch mit schlechten Zähnen zusammen?

Seit ein paar Tagen habe ich immer wieder mal Kopfschmerzen. Da ich sonst nicht weiter krank bin, überlege ich mir, ob es mit einem kariösen Zahn zusammenhängen kann, den ich bisher noch nicht behandeln lassen wollte.

...zur Frage

Kieferknochen Entzündung,darf der Zahnersatz erst dran wenn die Entzündung weg ist?

Habe seit gestern extreme Schmerzen.Sie sind auf der linken Gesichtshälfte und Strahlen bis hoch zu den Ohren. Es ist ein Druckgefühl welches aber auch oft sticht.

War nun im Krankenhaus weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Der Arzt war zwar kein Zahnarzt, aber er meinte anhand meiner Erklärung klingt das sehr stark nach Kieferknochen Entzündung.

Er verschrieb mir jetzt ein Antibiotika (Amoxiclav 875mg/125mg) und Schmerzmittel (Novaminsulfon 500mg Tropfen) Er sagte allerdings, dass der Zahnarzt erst da dran gehen würde wenn die Entzündung weg ist.

Kann das stimmen? Das Schmerzmittel wirkt nämlich NULL und ich drehe langsam durch!

Was kann ich sonst noch für Schmerzmittel in Betracht ziehen? Hatte bisher eigentlich mit Novaminsulfon immer Erfolg,jedoch dieses Mal nicht.

...zur Frage

Kieferdruck nach Weisheitszahnentfernung

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor 4 Wochen alle 4 Weisheitszähne entfernen lassen, da ich einen starken Kieferdruck/Druckschmerz hatte. Der Kieferchirurg meinte, dass die Weisheitszähne zu wenig Platz hätten und deshalb womöglich die Ursache dafür seien.

Der Eingriff selbst war überhaupt kein Problem, meine Zähne waren auch schon heraus gewachsen, standen gerade und waren auch alle sehr gesund und gepflegt. In 10 Minuten war die "OP" vorbei. Ich hatte danach auch vergleichsweise sehr wenig Schmerzen und bin auch komplett ohne Schmerzmittel ausgekommen.

Nun habe ich aber 4 Wochen nach der Entfernung nach wie vor einen recht starken Kieferdruck. Der Schmerz zieht manchmal auch bisschen in die Ohren bzw. der Nacken macht manchmal leichte Probleme, was aber wohl auch vom Kiefer ausgeht.

Meine Fragen: Ist das nach dieser Zeit normal ? Muss ich mich noch etwas gedulden ? Ich habe aber eigentlich gehört, dass der Kiefer nach 2-3 Wochen eigentlich keine Probleme mehr machen dürfte ?!

Wohin könnte ich ansonsten gehen, um mich beraten bzw. behandeln zu lassen ? (Osteopath, Orthopäde, Zahnarzt...? ) Ich kann leider selbst nicht einschätzen, ob der Druck/Schmerz eine Verspannung, eine Fehlstellung vom Kiefer, Probleme mit der HWS, oder evtl auch Zähneknirschen ist (wobei ich letzteres eher ausschließen würde)

Bin über sämtliche ANtworten und Tipps dankbar ;-)

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?