Kopfschmerzen - Hirntumor ?!

1 Antwort

hey...also meistens sitzt ein hirntumor hinten und nicht an den schläfen...mach dir keine sorgen,,,ich denke weill ich das genau so wie du habe,,,fast täglich hinter den schläfen...da liegen die augen nerzen..usw alles was mit auge zu tun hat,..geh mal zum optiker lass deine augen kontrollieren,denn ich habe auch schlechte augen,,und es ändert bzw verschlimmert sich immer mal was ,mach mal ein augentest,,,übel wird mir bei meinen schmerzen auch,...ich bin mir sicher das es mit augen zu tun hat!!!!

Können VitaminB Präparate gegen hohes Schlafbedürfnis helfen?

Wenn der Herbst wieder kommt, habe ich sehr oft ein sehr hohes Schlafbedürfnis. Leider kann ich mich mittags nicht einfach so zwischendurch hinlegen. Kann man da vielleicht mit VitaminB Mitteln gegensteuern? sowas wie Vitasprint oder so?

...zur Frage

Kopfschmerzen oft im Liegen?

Hallo zusammen,

meine Mutter 57 Jahre alt hat seit zwei Wochen ziemlich starke Kopfschmerzen. Sie ziehen wohl vom Nacken unter vom unteren Bereich des Kopfes in dem Hinterkopf.

besonders oft kommt das nachts vor..sobald sie sich schlafen legen will.

2011 wurde ein MRT von der HWS gemacht, da kam raus dass der 4. + 5. + 6. HWS total abgenutzt sind. (Sie arbeitet schon immer als Akkorarbeiterin, daher ist die HWS von der blöden Haltung abgenutzt)

kann es denn sein dass diese Kopfschmerzen wirklich von der HWS kommen? Mich beunruhigt einfach die Tatsache, dass sie oft sagt dass es nachts schlimmer ist. Im Internet findet man dann ja sofort „Hirntumor“

Schwindlig, etc ist ihr nicht.. manchmal hat die Hitzewallungen - befindet sich zusätzlich in den Wechsejahren.

Bei der Physio war sie jetzt..ein richtiger Erfolg ist nicht bemerkbar.

...zur Frage

Schmerzen in Schläfe beim Schlucken

Ich hab seit ein paar Tagen stechende Schmerzen in meiner rechten Schläfe. Nicht andauernd, nicht so wie Kopfschmerzen - sondern ich kann das irgendwie auslösen, weiß aber nicht wie genau. Ist immer, wenn ich schlucke!? Ich glaube durch die Muskelanspannung der Zunge zieht sich der Schmerz nach oben. Die Zunge selbst tut nicht weh. Wenn ich mit dem Finger oder sonstwas gegen das Zahnfleisch oben drücke, gegen den Gaumen, tut gar nichts weh, weder der Kiefer selbst, noch die Schläfe. Wenn ich aber die Zunge anspanne und hinten gegen den Gaumen drücke, kommt der Stich in der Schläfe auch meistens. Beim Schlucken jedesmal, und zwar immer dann, wenn ich schon fast geschluckt habe, und die Zunge hinten nach oben geht (kann das kaum beschreiben). Was könnte das sein? Kann das mit Verspannungen der Kieferknochen zusammenhängen? Nackenverspannungen? Ich habe an der Stelle auch einen Weisheitszahn der noch nicht raus gekommen ist, der steckt aber auch verkehrt rum, mit der Wurzel nach unten. Lt. Uniklinik letzten Sommer muss der nicht entfernt werden, aber man kann es regelmässig kontrollieren. So habe ich aber keine Schmerzen und der Kiefer reagiert nicht auf Druck. Drum kann ich mir das auch nicht ganz vorstellen, dass es Zahnschmerzen oder Kieferschmerzen sein sollen. Tipps, Ideen?

...zur Frage

Wie hilft man unorganisierten Menschen?

Ein Kumpel von mir bekommt nichts richtig auf die Reihe. Zu Schulzeiten ein Jahr wiederholt und in der Uni kann er sich nicht an Abgabetermine halten. Arzttermine verschwitzt er, Verabredungen, wenn denn mal welche stattfinden, sagt er spontan ab oder kommt viel zu spät. Wie kann ich meinem Kumpel zu mehr Disziplin helfen? Er selbst macht einen sehr unglücklichen Eindruck und meinte bereits, dass er organisierte und strukturierte Menschen beneidet.

...zur Frage

Magendarm/ Zungenprobleme!!! Brauche dringende Hilfe!!!

Hallo ich habe seit längerer Zeit unbestimmte Magen/Darm Probleme. Weicher häufiger Stuhlgang. Hinzu kommt eine im hinteren Teil dick weiß belegte Zunge, sowie Löcher und Risse in der Zunge (insbesondere an der Zungenseite). Die Mittelfurche der Zunge ist ebenfalls extrem Tief. Hinzu kommt eine extreme Konzentrationsschwäche/ Vergesslichkeit.

War schon bei mehreren Ärzten wobei bisher leider bis auf eine leichte Fructoseintoleranz rein gar nichts rausgekommen ist.... Hoffe jemand erkennt die Sympthome und kann mir Helfen/ Tips geben

Wäre über jede Hilfe extrem dankbar!!!

...zur Frage

Können meine Kopfschmerzen auf einen Hirntumor weisen oder sind sie doch nur psychisch bedingt?

Also ich bin 19 Jahre alt und habe seit etwa 2 Wochen komische Kopfschmerzen. Anfangs war es ein Drücken im Nackenbereich, wobei ich dort auch immer wieder ein Brennen verspürte. Mit der Zeit traten diese Schmerzen abwechselnd an verschiedenen Stellen im Kopf auf und Kopfschmerztabletten halfen da auch nicht. Seit ein paar Tagen hat sich der Schmerz jetzt auf einen Druck im linken hinteren Bereich des Kopfes "reduziert", der einmal stärker und einmal schwächer ist. Dass der Schmerz in der Früh und am Abend schlimmer wäre, kann ich nicht wirklich bestätigen, jedoch ist mir jetzt in der Früh meistens schlecht. Am Tag, wenn die Kopfschmerzen besonders stark sind, fühle ich mich manchmal auch etwas benommen, wobei ich aber nicht weiß ob das von den Kopfschmerzen an sich, oder von meiner Angst vor diesen kommt.
Ich war schon bei einer praktischen Ärztin, die meinte, dass sie neurologisch auf die Schnelle nichts feststellen konnte (sie kontrollierte nur die Reaktion meiner Pupillen und ließ mich ihre Hände zusammendrücken) und ich eher in die psychologische Richtung denken und einen Psychologen aufsuchen sollte.
Ich bekomme aber den Gedanken, dass es sich um einen Hirntumor handeln könnte nicht aus dem Kopf und wollte daher fragen, ob mir hier jemand helfen kann.

PS.: Ich sollte vielleicht auch erwähnen, dass ich vor diesen Kopfschmerzen auch schon Schmerzen im Bereich von der Leiste bis zum Blinddarm hatte, für welche keine Ursache gefunden werden konnte. Diese haben sich mit der Zeit gelegt und unmittelbar darauf haben diese Kopfschmerzen begonnen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?