Kopfschmerzen - Hirntumor ?!

1 Antwort

hey...also meistens sitzt ein hirntumor hinten und nicht an den schläfen...mach dir keine sorgen,,,ich denke weill ich das genau so wie du habe,,,fast täglich hinter den schläfen...da liegen die augen nerzen..usw alles was mit auge zu tun hat,..geh mal zum optiker lass deine augen kontrollieren,denn ich habe auch schlechte augen,,und es ändert bzw verschlimmert sich immer mal was ,mach mal ein augentest,,,übel wird mir bei meinen schmerzen auch,...ich bin mir sicher das es mit augen zu tun hat!!!!

Seit Wochen Lungenprobleme trotz Arzt?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen Probleme mit Herz und Lunge.

Zu mir, ich bin 26 und leider sehr starker Raucher (seit 10 Jahren) wobei ich auch zwei Tage fast nur E-Zigarette geraucht habe und trotzdem Probleme hatte.

Ich war in den letzten Wochen dreimal beim Hausarzt. Einer hatte Bronchitis diagnostiziert, und die anderen nur leichte Einschränkungen (ohne Medikamente).

Ich gehe morgen nochmal zum Hausarzt und möchte das nun endgültig klären lassen...

Ich habe manchmal beim Schnellen einatmen, aufstehen ein kurzes ziehen in der Lunge mittig beim Zwerchfell, das atmen fällt mir manchmal auch etwas schwerer und ich habe in den Schultern leichte Schmerzen (wie Muskelkater). Im Rücken auch noch leichte Schmerzen.

Dann kommt hinzu das ich beim einschlafen manchmal Herzaussetzer habe und dadurch /eher selten) ein ziehen in der Linken Zunge habe.

Ich fühle mich Müde und Schwindel habe ich seit kurzen auch, sobald ich mal schnell tief ein und ausatme wird mir fast schwarz vor Augen und Schwindel kommt hinzu.

Konzentration immer öfter auch schwer.

Ich weiß das man als Raucher mit einigen solcher Symptome rechnen muss, aber diese kamen alle innerhalb von 8 Wochen hintereinander.

Habe aber weder Fieber, Kopfschmerzen noch starken Husten. Es ist nur etwas schleimig im Hals und ich muss mich andauernd "Räuspern"

Jetzt mache ich mich verrückt, da die Ärzte irgendwie nicht helfen konnten.

Laut Internet hat man immer gleich Krebs im Endstadion und vielleicht Patient Zero irgendeiner neuen Krankheit :-)

Ich wollte nur mal hier fragen ob jemand von euch das auch schon so ähnlich hatte.

...zur Frage

Zahnsprange bei Erwachsenen?

Hallo, ich hoffe, mir kann jmd mit meiner Frage helfen. Seitdem mir vor zehn Jahren alle Weisheitszähne rausgezogen wurden, hat sich an der Zahnstellung meiner übrig gebliebenen Zähnen sehr viel verändert. Besonders die Vorderzähne haben sich auseinander und weiter nach außen bewegt. Diese sind mitlerweile sehr schief und ich habe in der Mitte eine riesige Zahnlücke, die vor dem Ziehen der Weisheitszähne nicht existierte. Hinzu kommt, dass ich (seitdem die Zähne so schief geworden sind) während bestimmter Krankheitsphasen z. B. Erkältungen stets sehr starke Zahn- und Kieferschmerzen habe, vor allem dort, wo die Zähne besonders schief sind. Manchmal waren die Schmerzen so stark, dass ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte. Ich habe vor mir eine Zahnsprange machen zu lassen, um die Fehlstellung der Zähne zu korrigieren, um die Schmerzen vorzubeugen. Nur: Ich bin ein Erwachsener und eine Zahnsprange ist sehr teuer.

Ich hätte gern gewusst, ob die Krankenkasse mich finanziell unterstützen würde, wenn es sich hierbei nicht um eine rein ästhetische Behandlung, sondern auf gesundheitlichen Problemen zurückzuführen ist? Und: was muss man machen, um von der Krankenkasse finanziell unterstützt zu werden?

...zur Frage

Stechende Krampfartige Schmerzen in rechten Hüftbereich morgens, und bei Drehungen ?

Habe seit fast 4 Jahren Schmerzen im rechten unteren Rückenbereich, der sich eher als Krampf beschreiben lässt.Er kommt seitdem in Intervallen, zur Zeit morgens, nachts habe ich Schwierigkeiten mich umzudrehen, beim aufstehen kommen die Schmerzen bei jeder Bewegung, fast habe ich das Gefühl gelähmt zu sein.Der Arzt tippt auf einem verklemmten Nerf, was ich nicht glaube. Es ist wie ein stechender Muskelkrampf, in der Stärke von Geburtswehen. Tagsüber nach Bewegungen lâstt der Schmerz nach. Kommt aber bei einer bestimmten Drehung wieder.immer an der selben Stelle. Bin zur Zeit sehr gepeinigt und könnte sagen es wird jeden Tag schlimmer.Ich habe ärzte , Chiropraktiker , Kranken gymnastiker und andere Ratschläge hinter mir, habe fast das Gefühl das niemand einen Namen geben kann , was mich da so peinigt

...zur Frage

Warum hört meine Oma so schlecht, aber laute Geräusche sind ihr auch zu laut?

Meine Oma hört schlecht, will aber kein Hörgerät. Sie sagt, wenn es laut ist, ist es ihr jetzt schon schnell zu laut. Kann das sein? Entweder man hört nicht gut oder man kann noch alles hören. So denke ich. Ich glaube auch, das ist ein Vorwand, damit sie um das Hörgerät herum kommt. Dagegen streubt sie sich sehr. Wie können wir meiner Oma trotzdem helfen?

...zur Frage

Kopfschmerzen der Üblen und Nervenden Sorte....

Hallo, erstmal zu mir. Ich bin 26 Jahre jung und Leide seid meiner Kindheit an Kopfschmerzen. Damals noch Migräne ( 1 - 2 mal im Jahr).

Seid 2008/2009 Leide ich an einer art von Cluster Kopfschmerzen was zumindestens den Schmerzgrad angeht. Dennoch kann mir kein Arzt bisher Helfen. Es gibt auch kein Bestimmten Tigger der die Auslösst bis auf das es Beim Hinlegen (Schlafen oder Wach zustand ist egal) passiert. Aber auch nicht immer !

Folgende Symthome treten dann auf

  • Ich merke Förmlich das die Kopfschmerzen kommen (Aura)
  • Schwitze wie als hätte ich Fieber und könnte mich in Eiswasser legen.
  • Schmezen fangen im unteren Halsbereich (einseitig - Links/rechts unterm Kehlkopf an
  • Die Schmerzen Ziehen hoch über die Zähne (Punktueller Zahnschmerz - Sprunghaft von Attacke zu Attacke)
  • An der Betroffenen Seite brennt förmlich das Nasen Innere (Nur dort wo ich auch die Schmerzen habe) Bis die Nase dann Komplett zu geht.. Nicht mal ausschniefen Hilft !)
  • Schmerzen Hinterm Auge und in der Schläfe.
  • Hals schmerzt als hätte man ne Nacht Reizhusten gehabt
  • Hals extrem Schleimig !

Ohne Schmerzmittel variert die dauer von 30 - 60 Minuten wo es dann Spürbar abklingt und es man mit einer erleichterung vergleichen kann als würde man einem die luft abdrehen und der jenige wieder atmen können dann. Auch die Nase ist dann Sofort wieder Frei und der Schmerz reduziert sich dann bis auf die Schläfe wo er dann komplett abklingt. Mit Tabletten Klingt das meist wenn man es sofort einnimmt nach 15 - 30 - 45 Minuten wieder ab je nach Intensivität.

Auftreten tun sie echt irreführend variabel ! Das Heißt, es kommt mal vor das ich 2 - 3 Wochen garnicht oder paar leichte attacken habe bis hin zu 8 Attacken in der Nacht und/oder Paar am Tag. Ein Rythmus konnte ich noch nicht feststellen oder es irgendwie an Lebensmittel ausmachen.

Nun habe ich (Die Ärtze wissen echt nicht mehr weiter) eine eigene vermutung und an die Klammer ich mich. Ich Hab Schilddrüsen Probleme (Über oder Unterfunktion weiß ich nicht mehr, hätte als Jugendlicher Tabletten nehmen sollen was ich aber nicht Tat und es irgendwann in vergessenheit geriet) Da ich auch im Vorderen/Unteren Halsbereicht seitlich des Kehlkopfes innen eine art Schmerzaufbauendes Pochern spüre, habe ich die vermutung als ob dies mit meinen Schildrüsen zusammen hängt. Leider Spuckt das Internet diesbezüglich nichts aus auch keine Erfahrungen usw.

Kann mir da eventuell jemand Helfen oder mir im bestenfall gewissheit geben das es "Sein kann" durch die Schilddrüsen ? Wäre um Jede Hilfe Dankbar. Gruss

...zur Frage

Stechende Magenschmerzen. Kann mir jemand helfen?

Hallo ihr da draußen! Mal allen vorweggenommen. Ich weiß, dass dieses Forum den Arztbesuch nicht ersetzt, nur habe ich leider ein sehr zeitaufwendiges Studium und kaum Zeit zum Arzt zu gehen. Vielleicht hatte ja schon mal jemand von euch die gleichen Symptome wie ich und kann mir vielleicht helfen. Nun zu meinem Problem. Ich habe seit einigen Tagen immer wieder sehr starke Magenschmerzen (sie sind stechend und brennend). Am Freitag in der Früh war mir sehr schlecht und ich hatte starke Magenschmerzen (bevor jemand fragt, ich bin zu 100% nicht schwanger). Die Übelkeit war nach ca einer halben Stunde wieder weg. Am Samstag am Abend hatte ich plötzlich so starke Magenschmerzen, dass ich nicht mehr stehen oder sitzen könnte, sondern mich hinlegen musste. Die Schmerzen waren nach 10 leichter, sodass ich mich wieder bewegen konnte. Ich bin dann schlafen gegangen und konnte nur auf der linken Seite schlafen, weil, immer wenn ich auf der rechten Seite gelegen bin, die Schmerzen wieder schlimmer geworden sind. Hatte vielleicht jemand von euch schon mal dieselben Symptome? Außer den Schmerzen geht es mir gut. Ich esse ganz normal und Durchfall habe ich auch keinen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?