Kopfrose, Medikament Aciclovir

0 Antworten

Gürtelrose auf der Stirn - vor ca. 10 Wochen

Hallo

ich hatte vor ca. 10 Wochen Ausschlag auf der Stirn. Der Wochenendarzt meinte Ekzem und hat mir eine Salbe verschrieben. Die habe ich genommen, die Blasen waren weg, haben aber Dellen hinterlasen (2). Das "Ekzem" war ca. 5-6 cm im Durchmesser. Ich hatte kurz danach am Lidrand auch Bobbel vom Augenarzt als verstopfte Drüsen diagnostiziert. Auch Salbe , eine Stelle wurde operativ entfernt, war ein Nävus, der hätte in ein Melanom umschlagen könnten. Im GEsunden entfernt. (In Vorgeschichte metastasierendes MElanom und BK). Jetzt habe ich seit dieser Zeit unterhalb des Bogens, da wo die Augenbraue ist - hinter dem Lid Schmerzen sowie täglich Kopfschmerzen. War letztes JAhr wegen der Schmerzen beim HA. Der meinte, ich hätte Gürtelrose gehabt. Aber nichts weiter unternommen.

Heute beim Augenarzt zum Fädenziehen. Er meinte, Auge hätte nichts.

Was ist ratsam? MRT aufgrund meiner Vorgeschichte? Sind die Schmerzen nach der Zeit noch normal? So wie ich bisher gelesen habe, eher nicht. Es sei denn Post-Zoster-Neuralgie.

Was meint Ihr. Noch Abwarten, Hausarzt. Denn hatte ich vor 3 Wochen angerufen. Da meinte er, dass es noch normal ist.

Danke und Grüssle

...zur Frage

Abends zu früh müde?

Hallo, ich werde abends jeden Tag zu früh müde. Da kann ich wirklich den Wecker stellen. Los gehts um 8 Uhr bis 8 30 uhr. Ein Körper wird schwer und ich hab keine Power mehr. Ich verkriech mich dann ins bett und lese ein bischen. Dann dauerts noch ca. Eine halbe Stunde und ich bin weg. Das Problem ist, dass ich dann nicht richtig durchschlafe und wach werde in der nacht. Wenn ich aber bis 11 Uhr aushalte, dann schlafe ich durch und bin am nächsten Tag fitter. Das Problem ist aber diese Zeitspanne bis 11 Uhr durchzuhalten, weil ich halt einfach so verdammt müde bin fur 1 Stunde. Wenn ich es aber geschafft habe, is die Müdigkeit auch weg. Kann man diesen Müdigkeitsanfall durch übungen oder Training um 1 oder 2 Stunden nach hinten verschieben? Dann wäre es optimal.

...zur Frage

Wieso kann ich morgens nicht aufwachen?

Hallo Zusammen,

ich gehe um ca. 23 Uhr schlafen und mein Wecker klingelt um 7 Uhr. Es ist unmöglich für mich aufzuwachen! Der Wecker klingelt eine gefühlte Ewigkeit bis ich ihn dann weg drücke um sofort wieder einzuschlafen. Meine Augen fallen einfach zu und ich komme mir schon doof vor sowas zu erzählen, weil ich meistens nur zu hören bekomme, dass es eine Frage der Disziplin ist früh aufzustehen. Es dauert meistens eine Stunde bis ich so wach werde um überhaupt aufstehen zu können. Ich habe schon alles ausprobiert von früher schlafen gehen bis später schlafen gehen, den Wecker vom Bett weg stellen, so dass ich aufstehen muss (das ist dann aber garnicht erst passiert), mein Handy liegt inzwischen auch die Nacht über in einem anderen Raum und ansonsten gibt es keine Elektrogeräte in meinem Schlafzimmer. Dadurch muss ich mich natürlich morgens immer abhetzen und sobald ich auf dem Weg zur Arbeit auf der Autobahn bin fallen mir meine Augen einfach wie beim Sekundenschlaf zu. Ich weiß wie gefährlich das ist und habe auch jeden morgen Angst bevor ich los fahre aber ich habe das einfach nicht unter Kontrolle. Sobald ich auf der Arbeit bin geht es mit der Müdigkeit und wird über den Mittag hin auch besser. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Rat geben. Meine Überlegung ist ob es eventuell etwas mit der Psyche zutun hat.

...zur Frage

Lange Schmerzen durch Gürtelrose - Alternative Behandlungsmethoden gesucht

Meine Großmutter hatte vor ca. 1,5 Jahre eine "starke" Gürtelrose um nahezu den gesamten Oberkörper. Diese ist nach ein paar Monaten abgeheilt. Bis heute klagt Sie über sehr starke, nicht nachlassen wollende Schmerzen. Dies führt soweit, dass Sie auch keinerlei Arbeiten mehr verrichten kann und will und nur noch schläft. Verschiedene Ärzte haben keine weitere Ursache für die Schmerzen gefunden. Dementsprechend gibt es auch keine weitere Behandlung. Daneben leidet Sie allerdings noch an Depressionen, wird daher auch mit Anti-Depressiva behandelt. Meine Frage wäre nun was könnte man ihr als Alternative Behandlungsmethode geben. Salben, Cremes, Tinkturen aber auch gerne Medikamente. Am besten wären homöopathische Mittel. Ein weiterer Besuch beim Arzt ist nahezu ausgeschlossen, von diesen wird Sie auf Dauer leider nur "belächelt" und heimgeschickt. Vielen Dank!!

...zur Frage

Kann man die innere Uhr überlisten und ausschlafen lernen?

Beruflich wie privat bedingt, kann es bei mir abends auch mal recht spät, manchmal arbeite ich auch bis in die Nacht hinein. Doch egal wann ich ins Bett komme, ich wache immer spätestens um 7 Uhr auf. Ich möchte das sehr gerne ändern und auch mal ausschlafen können. Kann ich das „lernen“ und meinen inneren Wecker überlisten?

...zur Frage

Was hilft gegen eine hartnäckige bzw. chronische Augenentzündung?

Hallo Leute,

leider habe ich nun seit zwei Jahren eine Augenentzündung am linken Auge die nicht weggehen möchte. Mein Augenarzt hat leider bereits die Hoffnung aufgegeben und hat mich das letzte Mal leider einfach zurück nach Hause geschickt. Ich war auch schon bei einem zweiten Augenarzt und bei zwei verschiedenen Kliniken. Ich brauche dringend euren Rat, da ich leider überall eine Absage für einen Job bekomme und demnächst eine Ausbildung anfangen möchte wo meine Augen gesund sein müssen. Ich hatte bereits diese Medikamente: Cortison, Hylogel, Corneregel, Isoptomax, Doxycyclin Tabletten, Bebanthen Augen Salbe, Floxal Edo Tropfen, Ikervis (ciclosporin), Posiformin, Gentamycin, Hylocomod, Weleda Augentrost und Calendula Tropfen (diese Medikamente fallen mir zurzeit ein, es können eventuell noch weitere sein) habe auch schon mit Schwarzem Tee und Lidrandpflege probiert.

Der Befund lautet: vom Augenarzt: H16.0G Keratitis marginalis, H01. 0G akute Blebharitis. Krankenhaus: H16.9, zweites Krankenhaus: LA Nummuli des Hornhautepithels seit 11/2016, Kortisontherapie ohne Effekt, Sicca Symptomatik, rezidivierende Hordeola

Mein Auge ist stets gerötet, tränt vor allem wenn es windig ist und hat eine extrem verschwommen Sicht. Es juckt jedoch nicht und schmerzt nur manchmal. Habe auch öfters Gerstenkörner. Doxycyclin hatte meine Entzündung kurzzeitig geheilt aber nach ca. 2 Monaten kam sie wieder erneut. Ich möchte aber ungern wieder Antibiotika - Tabletten nehmen, da die Nebenwirkungen sehr schlimm waren.

Über jeden Tipp bin ich unendlich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?