Kopfdruck/Schmerz links beim Lachen und Kauen?

4 Antworten

Kannst Du den Schmerz noch exakter lokalisieren/eingrenzen? 

So wie Du ihn beschreibst fällt mir jetzt nur die Kaumuskulatur ein. Der Schmerz sollte dann primär im Bereich zwischen oberer Ohrmuschel und Schläfe sein, kann von dort aber auch streuen.

Wenn es dieser Bereich ist, dann sind es starke Verkrampfungen der Kaumuskeln. Dass es nur links auftritt kann ein Hinweis auf eine nicht perfekte Geometrie des Unterkieferknochens sein.

Ein Zahnarzt oder Kieferchirurg sollte sich dann mal Deiner annehmen, vermutlich ist es eine CMD, dagegen gibt´s Physiotherapie.  VG

Ich bin sicher, dass ein Aneurysma derartige Beschwerden nicht  macht, wenn dies Deine Sorge sein sollte !!!

Ansonsten wirst Du die MRT-Untersuchung abwarten müssen !!

Wenn es wirklich extre ist würde ich zu einem Arzt gehen. Ansonsten mal abwarten ob es sich evtl. legt.

Hast Du nicht die Frage gelesen ????

Die Fragestellerin war bei mehreren Ärzten !!

0

Was war DAS gestern? (Rückenkrampf?!)

Hey liebe Leute!

Ich war gestern auf einer Veranstaltung mit Freunden. Ich habe sowieso BWS und LWS, aber kaum Beschwerden, da die 2 Physiotherapien gut geholfen haben. Röntgen und MRT wurde gemacht und der Arzt meinte es sei nicht "soo" schlimm und ich käme das mit Übungen gut in den Griff. Ich soll nur nicht lange stehen.

Naja. Gestern bin ich 5 Stunden nur gestanden, da leider alle Sitzplätze voll waren. Aber ich hatte fast keine Rückenschmerzen. Dann unterhielt ich mich mit einem Freund über irgendwas lustiges und musste lachen. Auf einmal tat mein ganzer Rücken höllisch weh. Wirklich mein ganzer Rücken. So als ob ich nen Krampf hätte ich oder so. Das dauerte ca. 10 Sekunden. Ich lies mir nichts anmerken und lachte weiter. Dann verschwand der Schmerz und kam bis jetzt nicht wieder.

Da ich sowas noch nie hatte, wäre ich neugierig was das war und ob das vom stehen kommt?! Wenn ja, was tut man dagegen? (außer sitzen ;D)

LG

...zur Frage

KIEFERSCHMERZEN BITTE HILFE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Habe ungefähr seit ein paar tagen sehr sehr starke Kieferschmerzen das ich mein Mund noch kaum öffnen kann ich kann fast gar nichts mehr kauen vor schmerzen und wennich was essen dan muss ich unter den Ohren fest drauf drücken das ich es zerkaue obwohl das drücken auch sehr schmerz, schmerztabletten helfen mir auch kaum und auch wen dan nur für halbe stunde oder so!!!hat irgendwer erfahrung mit solchen sachen!!!ich bitte euch dringend um antwort!!BITTE! danke im voraus!!LG

...zur Frage

Kopfschmerzen der Üblen und Nervenden Sorte....

Hallo, erstmal zu mir. Ich bin 26 Jahre jung und Leide seid meiner Kindheit an Kopfschmerzen. Damals noch Migräne ( 1 - 2 mal im Jahr).

Seid 2008/2009 Leide ich an einer art von Cluster Kopfschmerzen was zumindestens den Schmerzgrad angeht. Dennoch kann mir kein Arzt bisher Helfen. Es gibt auch kein Bestimmten Tigger der die Auslösst bis auf das es Beim Hinlegen (Schlafen oder Wach zustand ist egal) passiert. Aber auch nicht immer !

Folgende Symthome treten dann auf

  • Ich merke Förmlich das die Kopfschmerzen kommen (Aura)
  • Schwitze wie als hätte ich Fieber und könnte mich in Eiswasser legen.
  • Schmezen fangen im unteren Halsbereich (einseitig - Links/rechts unterm Kehlkopf an
  • Die Schmerzen Ziehen hoch über die Zähne (Punktueller Zahnschmerz - Sprunghaft von Attacke zu Attacke)
  • An der Betroffenen Seite brennt förmlich das Nasen Innere (Nur dort wo ich auch die Schmerzen habe) Bis die Nase dann Komplett zu geht.. Nicht mal ausschniefen Hilft !)
  • Schmerzen Hinterm Auge und in der Schläfe.
  • Hals schmerzt als hätte man ne Nacht Reizhusten gehabt
  • Hals extrem Schleimig !

Ohne Schmerzmittel variert die dauer von 30 - 60 Minuten wo es dann Spürbar abklingt und es man mit einer erleichterung vergleichen kann als würde man einem die luft abdrehen und der jenige wieder atmen können dann. Auch die Nase ist dann Sofort wieder Frei und der Schmerz reduziert sich dann bis auf die Schläfe wo er dann komplett abklingt. Mit Tabletten Klingt das meist wenn man es sofort einnimmt nach 15 - 30 - 45 Minuten wieder ab je nach Intensivität.

Auftreten tun sie echt irreführend variabel ! Das Heißt, es kommt mal vor das ich 2 - 3 Wochen garnicht oder paar leichte attacken habe bis hin zu 8 Attacken in der Nacht und/oder Paar am Tag. Ein Rythmus konnte ich noch nicht feststellen oder es irgendwie an Lebensmittel ausmachen.

Nun habe ich (Die Ärtze wissen echt nicht mehr weiter) eine eigene vermutung und an die Klammer ich mich. Ich Hab Schilddrüsen Probleme (Über oder Unterfunktion weiß ich nicht mehr, hätte als Jugendlicher Tabletten nehmen sollen was ich aber nicht Tat und es irgendwann in vergessenheit geriet) Da ich auch im Vorderen/Unteren Halsbereicht seitlich des Kehlkopfes innen eine art Schmerzaufbauendes Pochern spüre, habe ich die vermutung als ob dies mit meinen Schildrüsen zusammen hängt. Leider Spuckt das Internet diesbezüglich nichts aus auch keine Erfahrungen usw.

Kann mir da eventuell jemand Helfen oder mir im bestenfall gewissheit geben das es "Sein kann" durch die Schilddrüsen ? Wäre um Jede Hilfe Dankbar. Gruss

...zur Frage

Was bedeutet paraophthalmisches Aneurysma?

Ich habe eine Paraophthalmisches Aneurysma im Kopf ich wollte mich mal erkundigen was das Paraophthalmisch im Fall Aneurysma bedeutet?

Lese nur das es eine besondere Herausforderung ist, stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?