Konzert im September bekomme aber Herzyrthmusstörungen bei lauter Musik. Wie gehe ich am besten vor?

3 Antworten

Melina, leidest du unter Herzrhythmusstörungen und nimmst du einen Betablocker? Dann würde ich dir raten, zur Sicherheit den Batablocker mitzunehmen und zur Not zu nehmen, es ist nicht schlimm wenn du mal eine Tablette zusätzlich nimmst.

Dann nehme gute Ohrstöpsel mit, die kaufe am Besten beim Hörgeräte Akustiker, da bekommst du die Besten und auch eine Beratung.

Vielleicht sprichst du deinen Arzt an, ob meine Ratschläge ausreichend sind.

viel Spaß beim Konzert

Mahut

Herzrythmusstörungen kommen ganz oft von Mangel an Magnesium (nimm Kapseln oder Bittersalz!) oder/und Vitamin B! Solltest Du auch zuführen. http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome& medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html

Lies das mal alles durch, hier eine Kostprobe:

  • Tachycardie – Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz, anhaltende Pulsbeschleunigung auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute, ohne dass ein vermehrter Bedarf an Herzpumpkraft besteht [5, 14, 15, 19, 20]
  • Veränderungen im Elektrokardiogramm [17]
  • Einschränkung der Leistungsfähigkeit [5]
  • Gedächtnisverlust [5, 14, 15, 17, 19, 20]
  • Psychische Labilität in Form von Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Depressionen und Angstzuständen [17]

Herzrhythmusstörungen von Musik bekommst Du nicht von Lautstärke, sondern nur, wenn der Beat der Musik schneller ist als Dein Herzschlag - und das liegt ja dann vollkommen an Dir, ob Du Dir solche Musik anhören willst. Auf solch ein Konzert würde ich aus gesundheitlichen Gründen gar nicht gehen. Mich macht solche Musik auch in leiser Form krabbelig. ich höre sie nur an, wenn ich aus gewissen Gründen eine mortorische Anregung brauche (zum Aufräumen oder so, Gymnastik wäre auch ein Grund).

Es ist ja auch gewollt von den Musikern, daß sie die Menge aufheizen, indem sie deren Pulsschlag verschnellern. Erst wird er einfach nur schneller, und irgendwann gerät das ganze aus dem Rhythmus.

Das ist so ähnlich, wie wenn Du bei einem gesunden Menschen eine Herz-Lungen-Wiederbelebung machst - der bekommt auch Rhythmusstörungen!


Herzschwäche ist übrigens auch ein Zeichen von starkem B1-Mangel. Laß mal Zucker undMehlspeisen weg, außer selbstgemahlenem Korn (am besten Dinkel). flexikon.doccheck.com/de/Beriberi (s. unter 3 Symptome)

Ohrenstöpsel bringen da nicht viel, die Schallwellen dringen ja direkt in den Körper ein und beeinflussen den Herzrhythmus. Das geht übrigens fast allen Menschen so, auch denen die sonst keine Probleme haben. Hilfreich ist es, nicht vorne an den Boxen zu stehen, da ist es ganz besonders heftig. Ein Konzert kann man auch von hinten genießen. Es sind ja Leinwände angebracht, wo man alles sehen kann. Also, viel Spaß dann beim Konzert.

Was möchtest Du wissen?