Konzert im September bekomme aber Herzyrthmusstörungen bei lauter Musik. Wie gehe ich am besten vor?

3 Antworten

Melina, leidest du unter Herzrhythmusstörungen und nimmst du einen Betablocker? Dann würde ich dir raten, zur Sicherheit den Batablocker mitzunehmen und zur Not zu nehmen, es ist nicht schlimm wenn du mal eine Tablette zusätzlich nimmst.

Dann nehme gute Ohrstöpsel mit, die kaufe am Besten beim Hörgeräte Akustiker, da bekommst du die Besten und auch eine Beratung.

Vielleicht sprichst du deinen Arzt an, ob meine Ratschläge ausreichend sind.

viel Spaß beim Konzert

Mahut

Herzrythmusstörungen kommen ganz oft von Mangel an Magnesium (nimm Kapseln oder Bittersalz!) oder/und Vitamin B! Solltest Du auch zuführen. http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome& medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html

Lies das mal alles durch, hier eine Kostprobe:

  • Tachycardie – Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz, anhaltende Pulsbeschleunigung auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute, ohne dass ein vermehrter Bedarf an Herzpumpkraft besteht [5, 14, 15, 19, 20]
  • Veränderungen im Elektrokardiogramm [17]
  • Einschränkung der Leistungsfähigkeit [5]
  • Gedächtnisverlust [5, 14, 15, 17, 19, 20]
  • Psychische Labilität in Form von Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Depressionen und Angstzuständen [17]

Herzrhythmusstörungen von Musik bekommst Du nicht von Lautstärke, sondern nur, wenn der Beat der Musik schneller ist als Dein Herzschlag - und das liegt ja dann vollkommen an Dir, ob Du Dir solche Musik anhören willst. Auf solch ein Konzert würde ich aus gesundheitlichen Gründen gar nicht gehen. Mich macht solche Musik auch in leiser Form krabbelig. ich höre sie nur an, wenn ich aus gewissen Gründen eine mortorische Anregung brauche (zum Aufräumen oder so, Gymnastik wäre auch ein Grund).

Es ist ja auch gewollt von den Musikern, daß sie die Menge aufheizen, indem sie deren Pulsschlag verschnellern. Erst wird er einfach nur schneller, und irgendwann gerät das ganze aus dem Rhythmus.

Das ist so ähnlich, wie wenn Du bei einem gesunden Menschen eine Herz-Lungen-Wiederbelebung machst - der bekommt auch Rhythmusstörungen!


Herzschwäche ist übrigens auch ein Zeichen von starkem B1-Mangel. Laß mal Zucker undMehlspeisen weg, außer selbstgemahlenem Korn (am besten Dinkel). flexikon.doccheck.com/de/Beriberi (s. unter 3 Symptome)

Ohrenstöpsel bringen da nicht viel, die Schallwellen dringen ja direkt in den Körper ein und beeinflussen den Herzrhythmus. Das geht übrigens fast allen Menschen so, auch denen die sonst keine Probleme haben. Hilfreich ist es, nicht vorne an den Boxen zu stehen, da ist es ganz besonders heftig. Ein Konzert kann man auch von hinten genießen. Es sind ja Leinwände angebracht, wo man alles sehen kann. Also, viel Spaß dann beim Konzert.

Extraschläge und Aussätzer

Hallo zusammen

Seit zwei Tagen habe ich wieder schlimmes Herzstolpern Es macht mich verrückt. Ich war schon beim Kadiologen .Ein Herzkatheder wurde mir auch gelegt.Allea ohne Befund. Nervös bin ich auch nicht. Gibt es Leidensgenossen mit dem selben problem? Das würde mir evventuell auch schon helfen. LG Petra

...zur Frage

Therapie abgebrochen, wieder in Anspruch nehmen? Es ist ernst.

Hallo,

kurz zu mir : Ich bin 18 Jahre alt, weiblich und habe Krankheitsängste.

Als ich 2010 kurz davor war, mich umzubringen bin ich zu meiner Kinder- und Jugendärztin und habe ihr von all meinen Problemen berichtet. Sie überwies mich dann an eine Psychologin.

Dort ging ich ein paar Wochen im Juni hin. Dann kamen die großén Sommerferien, danach im September habe ich mich nicht mehr gemeldet, keine Ahnung wieso.

Dort ging ich knapp 2 Jahre lang hin, jeden Montag.

Was mir schon immer sehr schwer fällt : Reden ! Daher ist die Zusammenarbeit mit mir sehr schwierig, ich weiß, dass ich nicht einfach bin, aber meine Probleme niederzuschreiben, das geht, aber auszusprechen, ich kann das nur sehr schwer.

Als meine Ärztin dann 2012 sah, dass ich mich ritze überwies Sie mich zu einer Psychiaterin. Dort ging ich 2 Mal hin, danach auch nicht mehr.

Meiner Psychologin sagte ich damals, im September 2012, dass ich denke, dass ich keine Therapie mehr brauche und deswegen nicht mehr komme.

Aber ich brauche Hilfe, denn meine Krankheitsängste sind wieder sehr schlimm. Ich möchte irgendwie am liebsten zu Ihr zurück... aber ich komme mir auch doof vor, als wolle ich Sie verarschen.. aber das will ich nicht !!!!!

Zudem bin ich nun 18 und bräuchte eine Überweisung! Zu meiner Ärztin kann ich nicht mehr, weil ich volljährig bin. Eine Hausärztin habe ich noch nicht...

WAS soll ich tun? In meinem Leben hat sich sehr viel getan.. Ich brauch jemand mit dem ich reden kann, ich fange wieder an, alles in mich reinzufressen...

Danke !!!

...zur Frage

Brustschmerzen nach und vor Influenza?

Ich hab seit 3 Wochen oft auftretende starke Schmerzen in der linken Brust, verbunden mit Schwindel und Panik. 1 Woche nach Anfang der Schmerzen hatte ich eine Influenza A die nach ein paar Tagen auskuriert war. Jetzt haben die Schmerzen und Schwindelattacken wieder angefangen und manchmal kommt ein extrem schnelles Herzpochen dazu, welches man durch Bewegungen in der linken Brust sehen kann, der Puls bleibt allerdings niedrig. Dies tritt vor allem in Ruhe auf. Komisch ist dass die Berschwerden manchmal fast einen ganzen Tag nicht auftreten, auch bei Belastung. Ich war 2 mal beim Kardiologen, nach und vor der Grippe und jedes mal war das EKG. Blutwerte und auch ein Ultraschall in Ordnung. Nur die Auswurfleistung lag erst bei 50 und dann bei 55. Die Kardiologin meinte es könnte eine leichte Herzentzündung sein, war sich allerdings nicht sicher. Ich bin 24 Jahre alt und habe sehr bei den Schmerzen und Pochen große Panik zu sterben.

...zur Frage

Pille absetzen oder abwarten, was denkt ihr?

Hallo, ich brauche euren Rat. Ich nehme die Lamuna 20 Pille seit fast 3 Jahren. Sie ist niedrig dosiert, doch ich möchte sie trotzdem absetzen da ich keine künstlichen Hormone mehr nehmen möchte. Im September habe ich einen Termin beim Frauenarzt um zu schauen ob die Gynefix für mich in Frage kommt. Bis dahin ist noch ein bisschen Zeit deswegen würde ich die Pille gerne jetzt absetzen. Ich habe gelesen, dass meine Periode mehrere Monate nicht kommen könnte und mein Frauenarzt setzt die Kette nur während der Periode ein. Da ich die Pille nicht sehr sehr lange genommen habe und sie niedrig dosiert ist, könnte es doch ein dass meine Periode nicht erst wie bei anderen erst in 6 Monaten oder einem Jahr kommt, sondern früher. Nun frage ich euch was ihr an meiner Stelle tun würdet. Mein Freund und ich wollen die Zeit lang mit Kondomen verhüten, denn ich möchte die Pille wirklich nicht mehr nehmen, aber habe Angst, dass die Wartezeit dann doch noch länger dauern könnte wenn meine Periode nicht kommt. Würdet ihr absetzen oder dann doch noch die Pille ertragen und sicher wissen, dass eure Periode zum Zeitpunkt des Einsetzens kommt?

...zur Frage

Wie erkennt man Herzrhythmusstörungen?

Hat man schon Herzrhythmusstörungen, wenn das Herz manchmal nachts so stark klopft? Was sind denn die weiteren Symptome dafür?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?