Ist Kontrastmittel gefährlich?

1 Antwort

Da mich das Thema interessiert, habe ich mal nachgeblättert und bin zum selben Ergebnis gekommen, wie beamer. Der wichtigste Satz, auch in einem Artikel aus 2016

 http://www.mrt-schwerin.de/patienteninformation/h%C3%A4ufig-gestellte-fragen/

ist, dass man von möglichen Ausnahmefällen nach mehreren Kontrastmittelgaben spricht. Ich habe vor über 25 Jahren eine Untersuchung mit Kontrastmitteln verweigert. Damals gab's aber noch kein MRT. Ich hatte Sorge, dass mein Gehirn (nach einem Hirninfarkt) für kurze Zeit wieder nicht mit Sauerstoff versorgt würde. Der Professor hatte Verständnis für meine Sorge und hat die Untersuchung,die nicht wirklich mehr Erkenntnisse gebracht hätte, gestrichen. Heute werden ganz andere Kontrastmittel gespritzt, und ich würde sie spritzen lassen, wenn mir der Nutzen erklärt würde und es keine Alternative gäbe.

Was möchtest Du wissen?