Kontaktlinsen mit Wasser reinigen?

2 Antworten

Weiche Kontaktlinsen saugen sich mit Erregern leider voll. Darum niemals mit Leitungswasser reinigen. Ich geben JinShin da recht, die Keime gefährden deine Augen. Am besten ist eine Peroxidlösung, die reinigt besonders die Proteine und Fette hinunter, anschließend neutralisierst du die Linsen wieder und alles ist beseitigt. Eine All in One Lösung ist nur bedingt gut: sie enthalten in den meisten Fällen Konservierungsmittel und können zu Unverträglichkeiten am Auge führen. Am besten ist, du vertraust deinem Anpasser, der hat die Lösung für deinen Tränenfilm ausgewählt und weiß, was deine Augen gut vertragen können. Auf Konservierungsmittel (leider häufig in den Billigprodukten) solltest du verzichten. Sie weichen die äußere Schicht der Hornhaut auf und können auf Dauer Erreger in die Hornhaut dringen lassen. Also besser etwas mehr investieren, dein Auge sollte es dir wert sein.

nein Leitungswasser ist für weiche Linsen total ungeeigent. Da kommst du um Kochsalzlösung und eine All in One Lösung ncht drum rum. Nimmst du z.b Leitungswasser sinkt der Tragekomfort dramitsch. Im Algemeinen sollte man auch nicht bei dem Augen sparen den das ist das Falsche ende. Schlecht sitzende oder schlecht gereinigte Linsen können das Auge dauerhaft schädigen und das ist es wegen paar € wohl nicht wert.

Wasser brennt nach Vorhautbändchen-OP auf der Eichel

Hallo zusammen,

nach meiner Vorhautbändchen-OP (Durchtrennung) am 02.10. brennt Wasser auf der Eichel. Zuerst verheilte es nach und nach, aber ich habe blöderweise ein paar Mal SB (am Schaft) probiert, da blutete es von 3 Malen 1x stark, dann 1x ganz wenig und beim letzten Mal war zuerst nichts, aber später sah ich, dass die Eichel voller Blut war und dass da etwas Fleischiges weghing. Vielleicht ist es ein Teil der Kruste gewesen. Seither schmerzt und zieht die Eichel bei äußerlicher Berührung über der Vorhaut. Wenn ich die Vorhaut weiter als 1cm zurückziehe, tut es sehr weh und wenn ich lauwarmes Wasser zum Reinigen drüberschütte, brennt das Wasser...

Zum Abheilen benutze ich Bepanthen, aber ich will noch Kamillosan Wund- und Heilbad kaufen.

Vielen Dank für eure Hilfe. :)

...zur Frage

Periorale Dermatitis und extrem trockene Haut?

Hallo Zusammen,

und zwar geht es um folgendes: Seit ca. einem halben Jahr habe ich Periorale Dermatitis, seit ca 2 Monaten benutze ich eine Creme vom Hautarzt und habe mein Gesicht ansonsten nur noch mit Wasser gewaschen. Der Ausschlag ist zwar besser geworden, aber nicht weg, ich habe trotzdem keinen Tag ohne diese Pickelchen, mal kommen sie da wieder und mal da. Seit ca. zwei Wochen mache ich jetzt die Nulltherapie, da in der Creme vom Hautarzt auch Cortison drinne ist, jedoch ist der Ausschlag wieder ein wenig schlimmer geworden. Hinzu kommt, dass meine Haut seitdem ich die ganzen Pflegeprodukte weg lasse (Ende Februar/Anfang März) total ausgetrocknet ist und ich überall Hautschuppen habe. Ich dachte meine Haut fängt an, sich komplett zu regenerieren, und dass ich deswegen so viele Hautschuppen im Gesicht habe, allerdings dauert die Regeneration der Haut normal nur ungefähr 28 Tage (habe ich zumindest gelesen). Ich habe auch schon daran gedacht, dass die Haut vielleicht auch erst jetzt richtig mit der Regeneration anfängt, wo ich gar keine Creme mehr benutze und wirklich mein Gesicht nur noch mit Wasser wasche und sonst nichts. Einen nächten Termin beim Hautarzt habe ich leider erst für Ende Mai bekommen.

Meine Fragen hierzu: Ist es normal, dass die Haut austrocknet, nachdem man Pflegeprodukte absetzt, und kriegt sich die Haut mit der Zeit wieder ein? Oder muss ich jetzt damit rechnen, dass meine Haut ohne die Pflegeprodukte nie mehr weich und geschmeidig ist? Und außerdem, im Zusammenhang mit der Perioralen Dermatitis, kann die trockene Haut diese verschlechtern oder sogar dafür sorgen, dass die Periorale Dermatitis gar nicht abheilt, oder auch anders herum dass die Periorale Dermatitis das Verschwinden der trockenen Haut verhindert?

Vielen Dank schon mal Voraus! Ich wäre wirklich froh, wenn man mir meine Fragen beantworten kann.

...zur Frage

Übelkeit vom vielen trinken

Hallo! Da es ja zur Zeit sehr warm ist, soll man ja viel trinken. Auch ich achte in den letzten Tagen/Wochen besonders darauf, ausreichend zu trinken, u.a. weil ich auch einen ziemlich niedrigen Blutdruck habe und zwischendurch immer mal wieder umkippe (wobei die Ursache dafür noch nicht gefunden ist).

Normalerweise trinke ich eher zu wenig, habe selten Durst. Aber in den letzten Tagen achte ich, wie gesagt, sehr auf meine Trinkmenge. Dabei trinke ich dann Wasser (mit wenig Kohlensäure), Saftschorlen und manchmal zwischendurch mal ein Glas Eistee, ich trinke aber alles Zimmerwarm und nicht aus dem Kühlschrank. Zwischendurch koche ich mir auch normalen schwarzen Tee oder Früchtetee.

Inzwischen ist es aber so, dass mir, wenn ich schon so ca. 1 - 1,5 Liter getrunken habe, schnell übel wird. Mir ist dann teilweise so schlecht, dass ich am liebsten gar nichts mehr trinken würde.

Ist das normal, dass einem schlecht wird, wenn man (zu) viel getrunken hat und das nicht gewöhnt ist? Oder kann das auch an meiner Magenentleerungsstörung liegen, dass ich gar nicht so viel trinken kann?

Oder ist das eher Zufall und die Übelkeit hat eher einen anderen Grund (ich bin nicht schwanger, habe halt "nur" meine div. Krankheiten)?

Viele Grüße und danke für eure Antworten

...zur Frage

Pickelproblem trotz vorwiegend basischer Ernährung, frischem Wasser, Sport. Ursachen?

Trotz vorwiegend basicher Ernährung(kein Fisch & Fleisch, keine Kuhmilch, sehr selten Käse, ab und zu Teigwaren und Brot aus Vollkorn), gefiltertem Leitungswasser und Quellwasser aus dem Handel, vielen Spaziergängen and frischer Luft und reichlich Sport ..

..sprießen bei mir seit etwas mehr als einem Jahr die Pickel. Kleine Talgpickelchen im Gesicht, Gesäß und li. Oberschenkel. Hauptsächlich beschränkt sich das allerdings auf das Gesicht. Die Wangen sind vorallem betroffen.

Pflegeprodukte als Ursache? Ich nehme mir nun vor auf Feuchtigkeitscreme zu verzichten und mir pH neutrales Duschgel und Shampoo zu kaufen.

Ich wechsele Bettzeug und Handtücher in regelmäßigen Abständen

ALLES was es zu beachten gibt habe ich bereits getan und nicht shat einen Effekt auf das entstehen der Pickel.

Ich bin durch meine Jugendzeit absolut Pickelfrei, mit absolut makelloer Haut gegangen. Trockene Haut begleitet mich schon immer, war aber nie ein großes Problem für mich.

                       U R S A C H E N F O R S C H U N G ???????
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?