Kompressionsstrümpe unerträglich?

2 Antworten

Du kannst auch Komressionsverbände mit Kurz- oder Langzugbinden machen. Mein Bekannter hatte im Krankenhaus Kompressionsstrümpfe bekommen. Weil er sie nicht mochte und auch weh taten und nicht ausziehen durfte, hatte er sie der länge nach durchgeschnitten. Danach kamen die angenehmeren Kompressionsverbände.

Es gibt Pütterbinden. Ich finde es alledings nicht einfach, die allein anzulegen. Man kann es sich in der Praxis zeigen lassen.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Diagnostische Arthroskopie? Sinnvoll? Erfahrungen? Schmerzen? Risiko?

In meinen anderen Fragen könnt ihr die genaue Vorgeschichte lesen. Ich habe massive langanhaltende und einschränkende Knieschmerzen. Krankengymnastik bringt nichts, weder am Gerät noch normal, auf die Manuelle Therapie welche ich momentan mache hat mein Knie mit einer Schwellung und noch mehr Schmerzen reagiert.

2 x Kernspin, 3 x Röntgen, 2 x Ultraschall und genauere Untersuchungen haben nichts ergeben. Man sieht absolut nichts ... wenn ich stehe sieht man das meine Kniescheiben nach Innen zeigen und generell das Knie in sich etwas verdreht ist. Meine Physiotherapeutin hat mir das erklärt wie ein nasser Waschlappen den man auswringt. Unterschenkel und Knie sind nach innen verdreht, Oberschenkel nach außen.

Die Schmerzen sind für mich mittlerweile der Horror, Sport kaum noch, lange Spaziergänge gehen auch nicht. Nun ja, Orthopäde hat mich in die Ambulanz vom KH geschickt, die mich dort weiter in eine andere Abteilung. Der letzte Arzt meinte jetzt, wir warten bis das Rezept Manuelle Therapie aufgebraucht ist und wenn dann keine Besserung eintritt soll ich einen Termin ausmachen, wieder bei ihm und dann machen wir einen OP-Termin für eine Arthroskopie aus. Dort soll genaustens von Innen nach der Ursache für die höllischen Schmerzen und die großen Probleme gesucht werden. Sollte er was finden würde es selbstverständlich gleich repariert werden.

Nunja, meine Sportfähigkeit liegt momentan bei 25%, die Schmerzen sind zum Teil unerträglich. Dennoch sind die Risiken bei Operationen ja sehr hoch,. Klar könnt ihr mir nicht sagen ob ich es machen lassen soll oder nicht, aber ich würde mich trotzdem über Antworten freuen. Bin mittlerweile echt verzeifelt aber hab total Angst vor einer OP.

Würdet ihr rein diagnostisch eine OP machen lassen? Weil wenn sie nichts finden dann ist es ja ein Eingriff zum suchen ohne Ergebnis?

...zur Frage

Unklare Gelenkschmerzen mit 17!

Hallo!

Erstmal zu mir ich bin 17 Jahre alt und gehe noch zur Schule. Ich bin normal groß ( 169cm) und wiege ein bisschen mehr (79kg) es ist aber gut verteilt und ich sehe nicht danach aus. Nun zu meinem Problem: Seit August 2012 habe ich plötzlich auftretende Gelenkschmerzen am Anfang dachte ich es wäre mal wenn ich zu viel Gelaufen bin oder falsch gelegen habe weil es anfangs überwiegend in den Knien war. Später fiel mir auf, das ich auch schmerzen in den Fussgelenken und den Handgelenken habe das war damals so ca. 3 mal im Monat ganz plötzlich. Als ich im Dezember 2012 dann mal beim Hausarzt war sprach ich es dann an, meine Ärztin nahm Blut ab (ohne Auffälligkeit) sie meinte aber es kommt vom Wachstum, ich dachte das dies durchaus möglich sei, da bei einem Test im Kindesalter mal raus kam das ich 175cm werden soll. Ein Jahr später (Sep. 2013) war ich erneut beim Arzt da ich seit ca. 2011 eigentlich nicht mehr gewachsen bin die schmerzen aber immer noch da waren und Mittlerweile ca. 2 mal die Woche auftraten und zusätzlich auch meine Ellenbogen und meine Finger schmerzten. Sie nahm wieder Blut ab wurde skeptisch, aber als wieder nichts beim Test raus kam meinte sie ich soll wieder kommen wenn ich Gelenkschmerzen akut habe. Ich fühlte mich nicht ernst genommen nahm es aber hin. Als ich dann dieses Jahr im März da war um Ihr mein Schmerzendes Handgelenk zu zeigen meinte sie es ist nicht geschwollen oder erwärmt also kann es keine Rheuma sein. Eventuell kommt es von Fehlbelastung oder Fehlhaltung und schickte mich erneut nach Hause. Ich fühle mich nicht ernst genommen ! ich würde ja zu einem anderen Arzt gehen aber wenn die Schmerzen nicht akut sind denke ich nicht dran. Außerdem fühle ich mich wie ein Hypochonder wenn die Ärzte im Blut nichts sehen und man auch äußerlich nichts wahrnimmt. Meine Mutter will mich jetzt zu einem anderen Hausarzt bringen da mittlerweile die Schmerzen teilweise unerträglich sind und ich nicht stehen und liegen kann weil meine Knie so weh tun. Zu sagen ist noch das die Schmerzen IMMER ohne Grund auftreten ich kann den ganzen Tag unterwegs gewesen sein oder aber nichts gemacht haben.

Meine Frage kennt jemand vielleicht auch solche Symptome und kann mir sagen zu was für einen Arzt ich gehen soll oder ob ich mich direkt in eine Rheumaklinik (Tipp einer Bekannten)überweisen lassen soll

Lg Holly P. S. falls noch weitere Informationen benötigt werden nur zu :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?