Kommt ein krummer Rücken wirklich vom krummen Sitzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Neben einigen Krankheiten, die den Rundrücken fördern, wie z.B. Morbus Bechterew, Scheuermann oder Osteoporose (auch Witwenbuckel genannt, da diese Erkrankung bei Frauen wesentlich häufiger auftritt), sind vor allem Haltungsschwächen und muskuläre Dysbalancen zu nenne. Schon im Grundschulalter haben immer mehr Kinder irreversible Haltungsproblematiken und die Zahl steigt. Ursache ist hierfür mangel an Bewegung und einem völlig überladenen Schulranzen. In der Jugend werden diese Haltungsproblematiken durch falsches oder überbelastendes Training gefördert. Oft wird der Wachstumsschub in der Pubertät völlig missachtet und so kommt es zu ersthaften Rücken und Gelenksproblemen. Langes Sitzen in der Schule und in der Freizeit spielt natürlich auch eine enorme Rolle.

Krummes Sitzen ist die Folge, nicht die Ursache. Ursachen können sehr vielfältig sein, angefangen von schwachem Bindegewebe und Rückenmuskeln bis zu Skoliose oder Arthrose. Wichtig ist, den Rücken zu trainieren und die Rückenmuskeln zu stärken. Beim Sitzen und Stehen die Bauchmuskeln leicht anspannen, dadurch wird der Rücken entlastet und gehalten.

Außer beim "Witwenbuckel", der irreversiblen Krümmung des Rückens durch Osteoporose, ist meist schlechte Haltung (also auch das "krumme Sitzen")daran schuld. Muskeln erschlaffen und verkürzen sich auf Dauer, wenn nicht durch Gymnastik und/oder Streckübungen für Ausgleich gesorgt wird. Umgekehrt sorgen starke Muskeln dafür, daß man sich gar nicht erst so "hängen" läßt.

Ein krummer Rücken ist übrigens nicht nur ein krummer Rücken, sondern hat noch etliche andere negative Auswirkungen. Neben der Dysbalance des Muskelkorsetts ist vor allem die behinderte Atmung zu nennen. Man merkt es selbst wahrscheinlich gar nicht, aber die Lunge kann sich nicht ausreichend mit Luft füllen.

Was tun gegen krumme Schultern?

Kann man einen krummen Rücken noch behandeln? Ich habe lange nichts gegen meine schlechte Haltung getan und jetzt sind meine Schultern ganz krumm und ich kriege sie nicht mehr von allein in eine gerade Haltung. Kann man das wieder rückgangig machen?

...zur Frage

Wie oft sollte man Kieser Training machen um den Rücken wirklich zu stärken?

Ich hab mal ein wenig geschaut und es gibt Kieser Training tatsächlich in der Nähe, das wurde mir für den Rücken empfohlen. Wie oft sollte man das denn machen um die Rückenmuskeln wirklich effektiv zu stärken? Möchte vor allem wegen Rückenschmerzen sportlich aktiv werden.

...zur Frage

Bein kippt weg u. Muskelschmerzen?

Hallo zusammen,

am Montag ist mir im Laufe vom Tag zweimal aus dem nichts mein linkes Bein weg gekippt, sodass ich sogar gestürzt bin. Ich hatte weder Schmerzen im Rücken/Bein noch Kribbeln oder sonst irgendwas.. das Bein war einfach wie gelähmt, als würde es nicht zu mir gehören. Nach wenigen Minuten ging aber alles wieder ganz normal...

Da ich selber Arzthelferin bin habe ich es gestern meinem Chef erzählt (Orthopäde) - er hat meinen Rücken kurz untersucht und meinte, ich soll mir da kein Kopf machen... aber irgendwie fühle ich mich nicht richtig ernst genommen? Ich habe ihm auch gesagt ich meine nicht das es vom Rücken kommt, da ich ja überhaupt keine Schmerzen hatte... aber jaa...

Im Laufe vom gestrigen Tag bekam ich dann „Muskelschmerzen“... ähnlich wie Muskelkater, jedoch im RECHTEN Oberschenkel, der linken Pobacke und der linken Achselhöhle.. welche bis heute anhalten...

Ich wollte mir eigenständig einen Termin beim Neurologen holen, bekomme jedoch erst im Juni einen & das ist mir etwas zu lange...

Meine Frage: was soll ich weiter machen? Hatte jemand von euch schon mal so etwas ähnliches?

Bin über jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Was tun gegen diese Kurzatmigkeit?

Mein Bauch wächst ganz schön jetzt, noch zwei Monate, dann kommt mein Baby. Aber das Atmen wird immer schwieriger. Der Bauch drückt auf die inneren Organe, scheint mit, ich muss immer so schnaufen, bin kurzatmig. Kann ich irgendwas tun, damit es ein wenig leichter wird?

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (Oberseite) was kann es sein?

Hallo zusammen,

ich habe seit heute Mittag Schmerzen im Handgelenk und weiß nicht, was es sein kann. Die Schmerzen sind vor allem stark, wenn ich die Hand nach unten und oben beuge.
Außerdem ist mein Handgelenk druckempfindlich. Wenn ich auf der Oberseite vom Handgelenk auf der rechten Seite drücke, dann tut es echt weh.
Ich habe heute keinen Sport oder ähnliches gemacht und frage mich, was es sein kann.
Die Hand bzw. das Handgelenk ist auch nicht geschwollen oder verfärbt.

Ich hoffe ihr könnt mir sagen, was es sein kann.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?