Kommt die Krankheit 'Cholesteatom' oft?

2 Antworten

Um Deine dringendste Frage zuerst zu beantworten: ja, ein Cholesteatom kann sich neu bilden, und es muß dann erneut operiert werden. Aber es muß nicht.

Schau Dir doch bitte mal die Zeichnungen an und lies den Text: http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?id=7791

Kurz gesagt, sind Cholesteatome wuchernde Hautzellen, die dort nicht hingehören und die zwar an sich harmlos sind, aber durch ihr Wuchern trotzdem allerlei Unheil anrichten können.

Das Wichtigste und Dringendste ist daher eine Operation am Ohr, die heutzutage gar nichts Schlimmes mehr ist (mir wurde vor über 50 Jahren dafür noch "das Ohr aufgemeißelt" - so hieß das wirklich!). Das Cholesteatom muß restlos (!) entfernt werden, gleichzeitig wird meist ein neues Trommelfell eingesetzt.

Mach Dir bitte nicht so viele Gedanken. Deine Cousine ist "ganz am Anfang" und wird das prima wegstecken. Die anschließenden Hörtests werden höchstwahrscheinlich zeigen, daß die Hörfähigkeit sich, wenn überhaupt, nur geringfügig geändert hat. Ehe ein Mensch "taub" ist, müssen noch ganz andere Dinge passieren, glaubs mir.

Nach der OP muß regelmäßig kontrolliert werden, ob sich nicht ein neues Cholesteatom bildet. Wenn ja, gilt es erneut, den Anfängen zu wehren. Auch Kind und Eltern müssen aufpassen: sowie ein Ohr erneut "feucht" wird, nichts wie hin zum Ohrenarzt - auch außer der Reihe!

Ich wiederhole noch einmal: je schneller ein Cholesteatom entdeckt und operiert wird, desto besser und desto geringer die zu beseitigenden Schäden. Ob eine Hörminderung dadurch entsteht, richtet sich danach, wo das Cholesteatom war und wie groß es schon war. Also bitte erst einmal keine Panik und alles Gute für Euch!

Bitte antworten, es ist sehr wichtig.

Liebe/r LolliTabi,

an dieser Stelle möchte ich Dich bitten der Community mehr Zeit zu geben, um auf Deine Frage zu antworten.

Wenn du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst du unterhalb deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass du weitere Antworten benötigst.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Linda vom gesundheitsfrage.net-Support

0

ziehen/stechen im unterleib, sehr schmerzhaft, was könnte das sein?

also ich hab seit mehreren monaten (vllt auch schon wenigen jahren) mal rechts oder links einen stechenden/ziehenden schmerz. Das kommt einfach ganz plötzlich und hört dann auch wieder urplötzlich auf.. und das kommt ziemlich unregelmäßig.. also mal hab ich überhaupt keine schmerzen und dann nach ein paar wochen tut's wieder weh oder ich spüre manchmal ein wenig druck.. das ist ganz komisch. Als das angefangen hat, hab ich erst gedacht es sei der Blinddarm, aber ich wollte erstmal abwarten und dann war's ja auch weg, aber es kam halt immer wieder.. dann kann's doch nicht der Blinddarm sein, wenn das schon solange geht oder? Ich hab total Angst das es 'ne Krankheit ist oder so. War aber noch nicht beim Arzt, wegen dieser Angst! Hat jemand dasselbe Problem oder weiß was das sein könnte?

zu mir: ich bin weiblich und 18 jahre

...zur Frage

Ist Leukämie bei Kindern angeboren?

Ich habe gerade schon eine Frage zu diesem Thema gestellt, wie das bei alten Menschen ist die Leukämie bekommen. Ich hab bisher eigentlich nur von Kindern gehört die die Krankheit haben. Deshalb dachte ich auch, dass es eine Kinderkrankheit ist. Sind das dann andere Ursachen? Weiß man woher das kommt? Kann das bei Kindern angeboren sein? Und woher bekommen das dann die alten Menschen?

...zur Frage

tauber, leicht schmerzender Finger - mögl. Ursache?

Hallo,

ich habe in diesem Winter etwas seltsames bei mir festgestellt: öfters wenn ich bei Kälte nach draußen gehe kommt es vor, dass einer meiner Finger zuerst taub wird und dann leicht wehtut. Es dauert dann immer so 5 - 10min. bis mein Finger sich weider halbwegs normal anfühlt. Während dieser Zeit der Taubheit und der Schmerzen ist mein Finger dann auch eingedellt und unterschiedlich mal sehr bleich und mal total blau.

Gerenell bekomme ich diesen Winter auch oft bläulich angelaufene Finger und kalte Hände habe ich auch so gut wie immer - auch schon am Ende des Sommers hatte ich kalte Hände, oftmals kälter als die Lufttemperatur in der Umgebung.

Wie kommt so etwas zustande? Sind das Durchblutungsstörungen, und wenn ja, was kann man dagegen unternehmen?

Lg

...zur Frage

Wo fängt sexueller Missbrauch an?

Traurig, dass man immer wieder davon hört, gut aber, dass sexueller Missbrauch mittlerweile mehr offengelegt und nicht verschwiegen wird. Gerade Eltern und andere Angehörige fragen sich, so wie ich, vielleicht auch, wo eigentlich sexueller Missbrauch anfängt. Klar ist sicherlich, dass niemandem etwas ohne dessen/deren Zustimmung zugefügt werden sollte. Aber genau da kommt auch das evtl. eingeschränkte Bewusstsein und Abwehrverhalten von Kindern und Jugendlichen zum Tragen. Kennt ihr eine klare Definition, wohlmöglich vom Gesetzgeber?

...zur Frage

Druck unterhalb Magen- Übelkeit?

Hallo Ihr Lieben!

Meine Übelkeit geht einfach nicht weg. Ganz komisch. Habe ein Blähbauch bzw. ein Druckgefühl genau mittig am Bauch. Nicht der Magen , etwas weiter tiefer , aber etwas höher als der Bauchnabel. Auf Größe der Handfläche ist es mal gewölbt , mal geht es wieder weg. Mehrmals am Tag.

Sobald das Druckgefühl wieder anfängt , kommt Übelkeit hinzu .

Nahrungsmittel Unverträglichkeiten schließe ich aus, da ich Symptome auch bekomme, wenn ich nix zu mir genommen habe , weil ich durch die Übelkeit nichts runter bekomme.

Ich war beim Arzt, Blut wurde abgenommen. Könnte da schon etwas festgestellt werden wenn es etwas ernsthaftes wäre? Ergebnisse sind erst Montag da. Ultraschall auch erst nächste Woche.

Stuhlgang ist eigentlich normal, vllt eine Idee weicher als sonst.

Freue mich über Antworten.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Kann mein Freund nicht mit meiner Krankheit umgehen?

Ich bin 23 weiblich .Ich hatte eine schwere Kindheit und bin auch immer wieder seit meiner Kindheit krank . Hab psychische wie auch gesundheitliche Probleme . Die Ursachen sind nicht bekannt . Genau da wo es mit meiner Gesundheit bergauf ging habe ich mich vor 4 Jahren mit meinem jetzigen Freund kennengelernt . Das erste Jahr mit ihm war traumhaft schön alles hat gepasst . Danach fing der ganze Stress an mit ihm , meiner familie, finanziell,Arbeit alles kam aufeinmal ... ich hab vieles sehr lange mitgemacht ... irgendwann konnte ich nicht mehr Und jetzt geht es mir seit 1 1/2 Jahren so dreckig wie noch nie . Bin fast jeden Tag nur noch krank ... Und mein Freund ist der hauptfaktor wieso es mir heute so geht ... Er hat sich gebessert , aber wenn es um meine Krankheit geht ist er komisch ... Er kommt nicht drauf klar ...z.b haben wir uns letzens getroffen und mir war wieder schlecht , konnte nichts essen .. da hat er mich angeschrien Er will einen normalen anständigen Tag verbringen ohne schlecht werden ohne Krankheiten ... Oder wenn er am Telefon merkt mir geht es nicht gut versucht er mich Abzuwimmeln... und noch so vieles Ich versuche ihm meine Krankheit so wenig wie anmerken zu lassen Meistens weine ich vor schmerzen und gehe trotzdem happy ans telefon als wäre nichts nur manchmal geht es nicht mehr und da erwarte ich dass er da ist für mich Meine Frage ist an die Frauen was würdet ihr von eurem Freund erwarten wenn es euch schlecht gehen würde ? Und an die Männer wie würdet ihr eurer Frau helfen wenn es ihr so schlecht gehen würde ????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?