Kommt der Krebs zurück

2 Antworten

Hallo silvi 1710, leider kann der Krebs immer wieder zurückkommen, oder es können sich neue Krebszellen ganz woanders im Körper bilden - die Überlebenschancen sind sehr unterschiedlich, je nach Fortschritt, Aggressivität des Krebses, ob er schon Metastasen gebildet hat usw.. Das kann aber jeden treffen, deshalb solltest Du Dich selbst nicht fertig machen, da Dein Mann Dich ja auch braucht und Du für ihn dasein mußt. Aber, auch je früher der evtl. wiederkehrende Krebs entdeckt wird, um so größer sind eben auch die Heilungs- bzw. Überlebenschancen. Nicht zum Arzt zu gehen, ist deshalb das fatalste, was man machen kann. Überzeuge Deinen Mann und alles Gute für Euch!

Leider ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Krebs irgendwann zurückkehrt. Mach dich bitte trotzdem nicht verrückt und bitte deinen Mann zur Vorsorge zum Hausarzt zu gehen. Es wird deine Sorgen bestimmt verstehen können, bei seiner Vorgeschichte.

Seit 3 Wochen extrem starker Husten mit eitrigem Auswurf u.Arzt sagt abwarten

Antibiotika, ACC akut 600, Husten-Bronchialtee helfen nicht. Vitamin C- Inhalieren mit Echinacin und Rotlicht auf Bronchen sowie heiße Bäder helfen nicht. Jetzt besteht ANGST- was sollte man tun, wenn man seit 3 Wochen ohne Fieber ist und man sich aaber halb tot fühlt, weil man nachts sehr schwitzt und nicht schlafen kann und nur hustet. Alles tut einem weh und Arzt ist ratlos, da Lunge beim abhorchen frei ist.

...zur Frage

Panische Angst vor Lungenkrebs.. Mit 17.

Hallo, ich habe schon seit einigen Wochen husten (ca 4-5 Wochen) damit war ich beim Arzt der sagte mir dann das es sich wohl um eine Bronchitis handelt und hat mir Tropfen gegen Reizhusten gegeben die auch wirken also der husten ist deutlich besser geworden mittlerweile huste ich eigentlich nur noch Morgens einigermaßen viel sonst kaum noch. Höchstens vereinzelt immer mal wieder kurz. Was ich vorab sagen muss ist das ich was Krankheiten angeht schon einige Jahre eine sehr ängstliche Person bin vor ein paar Jahren hatte ich einige Arzt besuche hinter mir dabei war alles am Ende nur Psychisch also kurz gesagt bin ich ein ziemlicher Hypochonder. Mich macht diese Angst vor Lungenkrebs momentan total fertig ich hatte gestern Nacht sogar eine panikattacke wo ich für einen Moment dachte das ich jeden Moment umkippe Ich habe nach den Symptomen von Lungenkrebs gesucht und war total geschockt weil fast alles auf mich zutrifft unter anderem habe ich lange anhaltenden husten, schmerzen im Brustbereich / rechten Schulterblatt. Dann habe ich da noch den ganzen Tag diese Atemprobleme das ich nicht mehr richtig durchatmen kann es ist wie eine Blockade.. Mit dem drang immer wieder tief durchatmen zu müssen das habe ich den ganzen Tag lang ab und zu kann ich zwar normal durchatmen aber die meiste Zeit habe ich das Problem. Das hatte ich vor ein paar Jahren schon einmal.. Sogar öfters als ich des öfteren wegen den "eingebildeten" Symptomen beim Arzt war. Nur passt das denke ich ziemlich gut zu dem Thema Kurzatmigkeit das auch bei den Symptomen von Lungenkrebs steht. Dann kontrolliere ich seit dem ich das mit den Symptomen gelesen habe ständig ob ich plötzlich an Gewicht verliere.. Denkt ihr das diese Schmerzen im Brust und Schulterblatt Bereich davon kommen das ich ständig versuchen muss tief durchatmen? Und denkt ihr das ich mir viel zu viele Sorgen mache und es wie der Arzt gesagt hat nur eine Bronchitis ist? Noch etwas zu mir ich bin 17 Jahre alt, ein Junge und habe noch nie selbst geraucht. Nur Passiv wegen meinen Eltern. Und es gab in meiner Familie noch niemanden der Krebs hat oder hatte. Ich kann einfach nur noch an die Angst vor dem Krebs denken.. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen auch wenn ich weiß das ihr keine richtigen ferndiagnosen machen könnt würde ich gerne wissen was ihr davon haltet und denkt was das ist..

...zur Frage

partner hat dauernt angst Krebs zu haben, wie nehme ich ihm die angst?

Mein freund denkt sehr oft er hat krebs und macht mich damit selber ganz verrückt. Sein arzt macht das alles auch nicht besser. Alles fing an das er stark erkältet war, und ein bisschen blut im husten einmal war. Der doc meinte er hatte wsl. Krebs und ihn zu so ner krebs untersuchung geschick, weiß jetzt nichtmehr was für ein arzt es war aber er hatte kein krebs. Dan hatte er unter der axel nen dicken knoten und dachte sofort es wäre krebs und hat es 3 monate geheim gehalten , als ich es erfahren hatte hab ich versucht ihn zu beruhigen und hab es geschafft ihn zum arzt zu bringen. War dan ne zyste.etwas später blutete er aus dem bauchnabel verheimlichte das auch was aber nicht lang gut ging. Hab selber etwas blut gesehen. Er dachte wieder es sei krebs ich überredete ihn wieder zum arzt. War dan wieder was anderes. Jetzt hat er ein schwarzes muttermal oder wie man das nennt am zeh. Klein und ganz schwarz. Ist nach ihn größer geworden aber arzt geht er nicht. Aber er denkt es ist krebs und er macht mir selber damit ständig angst. Was kann das sein soll ich ihn zum arzt schleifen? Und wie kan ich ihm diese ständige krebs angst nehmen?

...zur Frage

Angst vor Lungenkrebs...jemand Erfahrungen?

Hallo! ich bin 22 und langsam ein wenig ängstlich.. 😣 Ich huste seit 4 Monaten unglaublich viel und es ist sehr anstrengend... mein Arzt hörte mich immer nur ab und machte keine weiteren Untersuchungen. Es folgten 4 Antibiotika (davon wohl 2 ziemlich starke) mit Cortison und Codein... nichts hilft. Der Husten bleibt, meine Lunge pfeift und mein Arzt weiß nicht weiter. also suchte ich mir einen Rat bei einem anderen Arzt. dieser fertigte sofort eine Blutuntersuchung an. 

Dabei sind folgende Werte erhöht: 

D-dimer liegt bei 0.59 

CRP bei 29 

Bsg bei 47 

Und folgende Werte liegen beim Grenzwert:

Hämatrokit 

Eosinophile 

Und die Basophile liegen bei genau 0...

Da es in meiner Familie bereits einige Thrombose Fälle gab, vermutete mein Arzt eine Lungenembolie und schickte mich gestern ins CT. Er sagte mir, er würde noch heute Bescheid kriegen, weil das eine Eilmeldung wäre und er würde mich heute anrufen. Nach dem CT kam der Arzt gestern zu mir und sagte dass keine akute Embolie vorliegen würde und er alles weitere an meinen Arzt schickt... 

Und jetzt warte ich bereits den ganzen Tag und werde einfach nicht angerufen! Mein Arzt hat sich nicht gemeldet, obwohl er seine "Versprechungen" immer einhält... Jetzt bekomme ich langsam Angst, ob ich nicht doch etwas schlimmeres haben könnte... zumal mein Opa mit 55 an Lungenkrebs gestorben ist. 

Hätte der Arzt beim Ct nicht direkt Bescheid gesagt, wenn er dort zum Beispiel etwas in die Richtung Krebs gesehen hätte? oder wenden Sie sich da erst an die Hausärzte ? Und was kann den da so lange dauern, dass man sich nicht bei mir meldet, obwohl es anscheindend Eilstatus hat? 

Hat jemand Erfahrungen oder kann mir irgenwie weiter helfen ? 

Danke für alle Antworten! :) 

...zur Frage

Gibt es noch Chancen bei Lungenkrebs und 3.Schlaganfall, linksseitiger Lähmung, je wieder zu Laufen?

Hallo

Bei meinem Papa (62) wurde vor 8 Monaten Lungenkrebs im Endstadium festgestellt. Er hat von jeher Diabetes und Herzprobleme. Vor ein paar Wochen versuchte man den Tumor operativ zu entfernen, jedoch misslang dies da er zu gross ist. Lediglich die Lunge konnte noch ein wenig befestigt werden dass nicht mehr ganz so viel Wasser eintritt. Nun hat er auch noch den dritten Schlaganfall erlitten und ist linksseitig gelähmt. Mir tut das alles so fürchterlich leid für ihn und im Herzen weh. Auch dass ich ihn solange nicht sehen konnte und nicht oft besuchen kann. ich wollte die OP nicht, irgendwie hatte ich kein gutes Gefühl. Gibt es denn noch Chancen dass er je wieder laufen kann oder ist nun wirklich alles verloren? Ich weiss dass er wahrscheinlich nicht mehr lange leben wird. Ich versuche alles dass er sich nicht aufgibt.

Kann mir vielleicht irgendjemand fachlichen Rat geben?

Ich danke allen ganz herzlich für die entgegengebrachte Aufmerksamkeit.

Papas Tochter

...zur Frage

Angst vor Lungenkrebs mit 16

Hallo leute, ich habe vor paar Tagen ne Frage gestellt woher dieded Bruststechen kommt....ich hab mich zweimal bei meinem Arzt hat mich zweimal untersucht (spezialiestiert für Innere Medizin) durchchecken lassen, er sagt alles ist in Ordnung zu mir selbst ich bin 16 Jahre alt und Raucher...war heute beim Orthopäden er hat mich gerögnt und sagte meine Wirbelsäule ist schief ich solle zur Krankengymnastik gehen...da blieb mir im Kopf ob ich Lungenkrebs haben könnte weil ich mich selbst Kaputt gemacht habe mit dem Thema Krebs....der Orthopäde sagte nur das meine Wirbelsäule schief sei...meint ihr er hätte was gesagt? Ich hab Angst und durch diese Angst rauch ich zwar nicht viel aber komm davon nicht weg....hab mich öeider durch Google Informiert...ich bin so am Ende...sorry für meine Rechtschreibung schreib mit dem Handy und sehe die hälfte nicht die ich geschrieben habe...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?