Komme nicht mal zum Handstand, schon beim runter gehen geht das Blut so schnell in den Kopf.

1 Antwort

Du musst erst einmal ein paar Vorübungen machen. Gehe in die Knie und rolle den Körper nach vorn ab, setze die Hände auf und lass den Kopf nach unten hängen, dann nimmst du den Kopf wieder hoch und rollst dich wieder auf, daber gleichmäßig atmen, beim abrollen ausatmen und beim Aufrollen einatmen. Mache diese Übung ganz langsam und mehrere Male hintereinander, erst wenn das gut geht, kannst du zum Handstand übergehen.

Nackenschmerzen nach Stur?

Habe heute einen Handstand gemacht und bin auf meinen Nacken gefallen...Wenn ich mich nach rechts drehen will habe ich schmerzen/ziehen von meinem Nacken bis in die Schulterblätter ...kann fast nicht meinen kopf nach rechts drehen und komme nicht weit...nach unten sehen zieht und schmerzt auch ...was könnte dies sein?sollte ich zu einem arzt gehen?Habe einen kleinen bluterguss unter dem Nacken

...zur Frage

Sind die "Wehwehchen" psychisch oder ist da was?

Nun ich habe seid Anfang der Woche (13.11.17) immer wieder solche wehwehchen Sei es der Kopf der mal weh tut oder die Schulter das Knie der Ellenbogen oder oder oder

Beim Arzt wahr ich schon der verschrieb mir Ibuflam 600 mg eine morgens eine abends Nun heute tut mir das rechte Knie weh und der rücken

Ich komme mir vor wie ein Wrack Des halb die Frage kann es auch psychisch bedingt sein das ich diese Wehwehchen habe ? Zu mir ich bin 22 Jahre und männlich

So langsam mache ich mir echt heftige Sorgen.. Wisst ihr einen Rat?

...zur Frage

Erste Periode rot schwarz orange?

Hallo. Ich (14) habe seit heute meine Tage zum 1. mal. Erst waren sie Organe rot jetzt rot Organe und bisschen schwarz und nur wenig . Ist das normal?

...zur Frage

Woran liegt es, Blutdruckwerte sind weit auseinander?

Ist es normal das meine Blutdruckwerte soweit auseinander sind. Ich habe regelmäßig einen Blutdruck von 120/60 oder auch mal 130/65. Bin männlich & 31 Jahre. Zudem ein Aneurysma im Kopf das wegen der geringen Größe nicht operiert wird. Tabletten bekomme ich keine daher ich bis jetzt immer eher niedrigen Blutdruck habe. Nur jetzt ist er seit einiger Zeit eben wie oben beschrieben,der Sys. Wert ist ja normal aber der Dia. Wert niedrig. Beide Werte weit auseinander , bedeutet das Blutdruck zu hoch und woran liegt die Große spanne oder ist sowas normal?

...zur Frage

MRT der LWS was bedeutet dieser?

Hallo!

Habe im Februar einen Sturz gehabt und seitdem Schmerzen. Anfangs dachten wir es komme vom Knie wo ich auch 2x athroskopiert worden bin doch jetzt stellte sich heraus das diese nicht von dort stammen konnten und so schickten man mich zum MRT der LWS. Ich hab seitdem dem Sturz starke Schmerzen ziehend in die Hüfte und runter zu den Zehen und ein Taubheitsgefühl im linken Fuß weiteres Schmerzen der LWS. Derzeit kann ich mr auch nicht mal mehr die Socken und einen Hose anziehen und ohne Krücken kann ich schon seit Februar nicht mehr gehen.

Hier wäre also der Befund des MRT´s:

Minimale Retrolisthese im Segment L5/S1. Hier ist die Bandscheibe auch etwas höhenreduziert und degenerativ dehydriert. Man erkennt weiters eine ebenso minimale Protrusion ohne wesentliche Einengung des Spinalkanales. Auch die Neuroforamina intakt. Die übrigen Segmente und Wirbelkörper sind regulär. Unauffällige Facettengelenke. Ergebnis: Minimale Retrolisthese L5/S1 mit mäßiger Diskopathie in diesem Segment. Sonst unauffälliger Befund.

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen!

Danke schonmal im voraus!

...zur Frage

Hoher Blutdruck zu niedrig???

Seit ca. 11 Jahren habe ich zu hohen Blutdruck (Arterielle Hypertonie, unbehandelt damals ca. 190/125). Seit ca. 10 Jahren bin ich mittels BB und ACE-Hemmer auf einen ca. Wert von 135/85 eingestellt. Einige Abweicher kurzfristig (1 bis drei Stunden) nach oben sind OK, nach unten hatte ich noch keine Ausreisser. Zusätzlich wird der BD seit 8 Jahren alle 14 Tage beim Thrombozyten spenden gemessen, und auch hier war bisher nichts auffällig, bis vor einer Woche, da war er etwas zu niedrig (110/75). Seit dieser einen Woche liegt er aber auch bei eigenen Hausmessungen unter 100/70 (zwei verschiedene Geräte)! Und ich habe mehrmals am Tag Schwindelanfälle. Zwar nur kurz, aber merkbar (Keine Unterzuckerung). Lebensgewohnheiten (Tätigkeiten, Nahrungsaufnahme, familiäre Verhältnisse) haben sich nicht geändert. Medikation habe ich bisher noch nicht gesenkt, habe aber ein ungutes Gefühl, wenn ich trotz zu niedrigen Blutdrucks meine BD senkenden Tabletten (Metoprolol, Enalapril) nehme. Der nächste Artztermin ist erst am Donnerstag, 15.072010. Daher wollte ich mich vorher einmal schlau machen was das eventuell noch sein kann. Wetter??? Alter??? (Bin 55) Gewöhnung an die Medikamente??? Kennt jemand diese Problematik? Hat jemand solche Symptome schon mal bei sich beobachtet? Für Eure Mühe vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?