Komisches Gefühl / stechende Schmerzen in der Brust / Rückenprobleme?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei mir fing es auch mal so an und der Arzt diagnostizierte Rückenprobleme und Verspannungen.

Darauf würde ich auch bei dir tippen. Du solltest etwas für deinen Rücken tun. Gymnastische Übungen aus Yoga und Pilates, wie roll up and down, die halbe Brücke und noch viele andere wären gut geeignet.

Weitere Ursachen könnten an einer schlechten Haltung vor allem im Sitzen liegen. Du solltest immer darauf achten, dass die Füße hüftbreit auf dem Boden stehen.

Dann solltest du die Wirbel aus dem Steiß heraus nach oben ziehen, den Bauch möglichst flach mitnehmen, die Schulterblätter nach unten absenken.

Die Spannung wird mit dem Bauch gehalten, immer etwas nach oben und innen ausrichten. Lerne die Bauchatmung. Da kommt im Körper mehr Sauerstoff an.

Aller Stunden solltest du mal aufstehen, paar Schritte laufen und dich dehnen.

Beim Einatmen alles, auch die Arme nach oben ziehen und beim Ausatmen den Kopf abrollen und den Oberkörper und die Arme locker nach unten fallen lassen und ausgeatmet auspendeln. Beim Einatmen wieder aufrichten. Kannst du gut mit einem Toilettengang verbinden.

Auch Schulterkreisen, heben senken kann sehr entspannend sein.

Abends kannst du dir eine CD Progressive Muskelentspannung einlegen und du wirst sehen, die Verspannungen lösen sich nach und nach.

Wichtig ist aber immer, alles regelmäßig machen, am besten täglich. Einmal ist Keinmal!

Ich wünsche dir gute Besserung und viel Spaß beim Üben.

Beschäftige Dich mal mit Bürogymnastik, das ist sehr interessant und hilfreich.

Nie länger als 60 min sitzen! Bildschirm genügend hoch einstellen.

Skoliose geht oft einher mit Beckenschiefstand, dagegen hilft eine Besohlung der Schuhe einseitig, auch bei nur wenigen Millimetern!

Bei den Schmerzen in der linken Seite (Rippenschmerz am Übergang zwischen knorpelner und knöcherner Rippe, verursacht durch den Wirbel, an dem sie festsitzt) half mir die Änderung meiner Sizhaltung, gerade hochsetzen, viel Schultern runter-nach hinten-ziehen (evtl. mit Ellenbogen in Schulterhöhe gegen die Wand oder im Liegen auf Boden drücken, dabei ausatmen!), Schulterkreisen nach hinten (immer!) mit Armen runter, danach Händen auf der Schulter, evtl. auch mit langen Armen.

Schultern mit aller Kraft hochziehen, einige Sekunden halten,  dann plötzlich fallenlassen = beste Entspannung.

Ab und zu senkrecht nach oben boxen oder auf Sitzball hüpfen, das richtet die WS auf.

Streß > Mineralienmangel > diverse Krankheiten.

Um eine dauerhafte Substitution mit Kalzium Brausetabletten (das ist erst der Anfang) aus der Apotheke wirst du nicht herumkommen, oder in Zukunft viele Wartezimmer in Arztpraxen von innen sehen.

Hooks 11.09.2017, 19:59

Ich würde eher Magnesium nehmen, wir haben doch genug Kalzium in der Nahrung. Notfalls Milchprodukte weglassen.

Stress verbraucht hauptsächlich Magnesium und B-Vitamine.

0

Was möchtest Du wissen?