komischer Magendarmvirus nur einen Tag?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Norovirus? Alles abwaschen. Entweder mit Spiritus oder Alkohol aus der Apotheke. Muss sein, damit man sich nicht immer wieder ansteckt. Ich habe 3 Tage nur geputzt. Hat geholfen. Sollte es andauern, unbedingt zum Arzt. Viel Flüssigkeit und Salz. Es droht die Austrocknung.

Kann mir kaum vorstellen, dass du einen Virus hattest, die wüten in der Regel länger. Und man kann sie immer wieder bekommen. Ich würde da doch eher auf schlechtes Essen tippen. Muss idr ja gar nicht mal aufgefallen sein, manchmal vertägt man eine Sache einfach nicht, obwohl man es sonst essen kann. Ist mir jedenfalls schon so gegangen.

Ein Virus kann ja motieren, darum kannst du so was wieder bekommen. Aber vielleicht war es kein richtiger Virus, sondern du hast nur was falsches gegessen? Eigentlich ist der Verlauf für einen Virus zu kurz, meistens hat man ja leider länger was von diesen Magen-Darm-Geschichten.

Wenn es dir jetzt wieder gut geht, umso besser. Lass es langsam angehen und überforder deinen Magen noch nicht. Schonkost ist angesagt.

Ansonsten: an deiner stelle würde ich vor allem die sanitären Anlagen in der Wohnung gut reinigen und alle Türklinken gut abputzen, vielleicht hast du dich ja bei jemandem aus deiner Familie angesteckt? Ich würde mir an deiner Stelle nicht einen zu großen Kopf machen, manchmal reagiert unser Bauch hat etwas über... Alles Gute!

Frage bezüglich Enteritis, Enterovirus etc.!

Hey! Also Juni 2009 war ich auf nem "Stadtfest" Am nächsten Tag gings mir immer schlechter. Ab Mittag bekam ich hohes Fieber . Da ich sonst keine Symptome hatte (z.b. wie bei einer Erkältung) fuhren wir um halb 9 abends ins Krankenhaus (hab seitdem ein Trauma ^^). Der Arzt untersuchte den Blinddarm. Der wars aber nicht. Harn war okay. Mir wurde Blut abgenommen und ich bekam nen Kreislauf-Zusammenbruch und musste erbrechen. Gut. Übernacht musste ich dort bleiben. In der Nacht bekam ich dann Durchfall und musste erbrechen und konnte vl. 1ne Stunde schlafen.In der Früh war das Fieber schon etwas gesunken (sie gaben mir fiebersenkende mittel und irgendwas gegen meine ständige Übelkeit). Die Ärzte sagten "Enteritis". Das heißt für mich Brech-Durchfall .Normal wenn ich BD habe, wache ich morgens auf und muss ebrechen. Das geht 2 Tage, hab fast kein Fieber. Aber da gings mir echt schlecht. Nach 2-3 Tagen gings mir wieder gut. Vorhin habe ich zufällig gelesen im Internet über den Enterovirus. Und das der fäkal-oral übertragen wird. Meine Vermutung...da in dem Lokal die Kellnerin nach dem Klo nicht Hände wäscht, das ein möglicher Grund ist. Und das man Polio durch den Virus und Meningitis etc. bekommen kann. Und das man "Nach der Infektion resultiert eine vermutlich lebenslange serotypen-spezifische Immunität" hat. Ist das jetzt fix von dem Virus? Kann das ein andrer sein?

Danke!

...zur Frage

Mein Freund hat Magen Darm. Nun hab ich Angst mich angesteckt zu haben. Ist es möglich sich vor dem Ausbruch anzustecken?

...zur Frage

Komische Symptome (komischer Schlaf, Taubheitsgefühle, ...)?

Ich möchte so kurz und knapp wie möglich, zum Teil mit Stichworten, alles schildern (diese Frage habe ich ebenfalls auf gutefrage.net gestellt, leider keine Antwort bekommen).

Kurze allgemeine Fakten:

  • Weiblich
  • 19 Jahre alt
  • 1,72m groß
  • um die 65kg schwer
  • nicht unbedingt sportlich, aber vor einem halben Jahr noch aktiver (Muskel- und Ausdauertraining)
  • Rauche seit etwa 4 Monaten regelmäßig
  • gehe arbeiten und gleichzeitig in die Schule (Ausbildung)
  • nehme die Pille (seit etwa 3 Jahren, damals vor Allem wegen meiner Gesichtshaut, jetzt auch zur Verhütung)

Meine Symptome sind vor allem seit etwa 5 Wochen "präsent", es wird aber immer komischer.

Bin eines Tages mit weniger warmen Schuhen unterwegs gewesen. Danach habe ich gemerkt, wie zwei Zehen am linken Fuß "taub" oder wie "damals" gedacht kalt waren. Bin duschen gegangen, wurde besser. Am nächsten Tag habe ich es wieder gemerkt an den gleichen Zehen, dazu kam sehr starkes Kopfweh (habe ich nicht soo oft, letzten Samstag jedoch wieder). Eine Woche später habe ich dann eine große Spannung in beiden Waden gemerkt (gegen Abends), habe wieder an Thrombose gedacht. Einmal war es jeweils so, dass mein Bein nach oben gezuckt ist, meine rechte Hand auch. Beides war immer kurz vorm Einschlafen. Ich hatte meine Hand sogar in der Hand meines Freundes. Was außerdem wichtig zu erwähnen wäre: Ich bin zudem in einem komischen Zustand. Ein Beispiel: ich Skype mit einer Freundin und schlafe schrecklich schnell ein, obwohl wir reden und träume schon bevor ich überhaupt richtig schlafe von komischen Dingen. Das ist aber schon vor etwa 2 Monaten aufgetreten. Sonst hatte ich noch nie Probleme beim Einschlafen oder allgemein Schlafprobleme.

Mein jetziger Zustand ist wie folgt: Bei mir treten die Schlafprobleme immer noch auf. Heute hat es wieder angefangen, dass mein linker Fuß die tauben Zehen hat. Seit etwa 1,5 Wochen habe ich beim Aufwachen IMMER eingeschlafene Arme. Sie kribbeln dann komisch für eine Zeit. Gestern ist ein Bllutgefäß einfach grundlos in der Mitte meines linken Mittelfingers geplatzt. Die stelle ist leicht blau (hat eher nichts mit dem Rest zu tun, denke ich). Im Halbschlaf habe ich mir auf die Lippe gebissen, habe es aber zuerst nicht wahr gehabt, ob ich da wirklich drauf gebissen habe oder nicht.

Eines noch: ich mache mir sehr sehr viele Gedanken über meinen Freund und mich. Das soll jetzt nicht zum Hauptthema werden, aber ich muss nur sagen, dass wenn mich etwas beschäftigt, es das ist. Mein Vertrauen zu ihm ist nicht wirklich groß, obwohl er meine Ängste immer verneint. Vielleicht liegt das alles am Stress, an dem vielen Denken, meinem psychischen Zustand. Ich weiß es nicht.

Der lange Text tut mir leid. Und ich weiß, dass ich einen Arzt aufsuchen muss und werde. Aber vielleicht hat ja trotzdem jemand eine Idee! Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bedanke mich so sehr für das Auseinandersetzen mit diesem Text.

Schöne Feiertage euch!

...zur Frage

BRAUCHE DRINGEND HILFE, ICH WEIß NICHT WAS ICH MACHEN SOLL

Hallo, Ich bin 17 jahre alt. Es hat alles vor drei monaten angefangen, da bekam ich auf einmal verstopfungen und sehr kurzen Durchfall im Wechsel und muss mich seitdem jeden morgen erbrechen. Seitdem hab ich auch saures Aufstoßen und fühle mich ständig aufgebläht und hab so ein brennendes gefühl im unteren Darmbereich und bauchkrämpfe. Mein stuhlgang hat sich auch verändert, naja hab fast keinen mehr. Und wohlfühlen in meiner haut tu ich mich auch nicht. Was am schlimmsten ist, mein darm ist tierisch laut egal ob ich gerade gegessen hab. All meine freundinnen haben nun das schon mitbekommen und im unterricht auch schon alle. Das wird von tag zu tag schlimmer. Ich war bei meiner ärztin und sie meinte, ich wär laktoseintolerant. Also bin ich zum magen-darm-spezialisten und der hat rausgefunden, dass ich milch nicht vertrage. Seit 5 wochen hab ich keine milchprodukte zu mir genommen. Aber es wird nur schlimm. Schwanger kann ich nicht sein, weil ich jungfrau bin. Ich vermute einen Darmverschluss, aber den hätte man auf dem ultra sehen müssen, oder? Ich danke euch jetzt schon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?