Komische einohrige Taubheit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt mir bekannt vor. Ich habe es (oder so etwas ähnliches) seit vielen Jahren. Phasenweise mal mehr, mal weniger. Hast du das Gefühl, es könnte etwas mit dem Druckausgleich zu tun haben? Wird es besser, wenn du die Nase zuhälst und hochziehst? Ich war beim HNO damit. Hörtest war super. Er meinte, es könnte zB. ein kaputtes Ohrknöchelchen oder so sein, was man ggf. operieren könnte, allerdings riet er mit nicht dazu, hätte ich auch nicht gewollt oder es könnte auch daran liegen, dass im Gehörgang zu wenig Fettgewebe ist, da ich recht schlank bin. Vllt konnte dir das weiterhelfen. Einen Termin beim HNO würde ich dennoch dringend empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke du solltest zu einem HNO Arzt gehen, es kann so einiges sein, was dein Hören beeinträchtigt,

zb, Ohrenschmalz, den der HNO Arzt rausholen muss, mache es bitte nicht selber, damit wird es noch schlimmer.

Aber es kann auch ein Erguss hinter dem Trommelfell sein, dafür brauchst du abschwellende Tropfen, oder hörst du Musik mit Kopfhörern, dadurch kann es auch geschehen, das du schlechter hörst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo, damit müsstest Du zum HNO.

Da der Gleichgewichtssinn an den Ohren hängt, kann es schon sein, dass du dich da schwach bzw benebelt fühlst deswegen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass das was ernstes ist, vermutlich ist da einfach irgendwas in deinem Ohr, was da nicht hin gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
whoami 11.07.2016, 18:54

Ja, z.B. etwas zu viel Ohrschmalz.

1

Vielleicht  hat sich ein Pfropf im Gehörgang gebildet.

Am besten gleich  einen Termin beim HNO machen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?