Komische Anfälle... mache mir etwas Sorgen:(

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo dollargirl14,

Kopfschmerzen in Verbindung mit Geruchsempfindlichkeit sind Symptome von Migräne. Sehstörungen sind bei einer Migräneaura üblich. Bei Migräne kommen aber normalerweise noch andere Symptome dazu.

Typische Anzeichen von Migräne sind:

Migräneaura:

  • Sehstörungen, Sprachstörungen oder einseitige Taubheitsgefühle - Schwindel.
  • Eine Migräneaura findet üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.

Migränekopfschmerz:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger - Kopfschmerz.
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Schwindel.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Ein Neurologe ist hier der richtige Facharzt.

LG Emelina

3

Hallo und danke für deine ausführliche Antwort! Du schreibst von Geruchsempfindlichkeit. Das Problem ist ja bei mir, dass ich nicht empfindlich bin in dieser Situation, sondern ich nehme einen seltsamen Geruch/Geschmack wahr, der gar nicht da ist. Beim Geruch: Riecht wie ein durchgebranntes Kabel und beim Geschmack: schmeckt wie etwad metallisches. Durch die Tabletten habe ich die Kopfschmerzen gut in den Griff bekommen, die einzigen Symptome, die uch habe sind eben Schwindel und dieser Geruch oder der Geschmack. Kann das trotzdem mit der Migräne zusammenhängen, obwohl ich keine Kopfschmerzen mehr habe? LG

2
26
@dollargirl14

Das kann mit der Migräne zusammenhängen. Menschen mit einer Migräneveranlagung haben öfter mal ein verändertes Geruchs- und Geschmacksempfinden. Das kann aber auch einen anderen Grund haben. Sprich am besten mit deinem Arzt darüber. LG

5

Zu dem Schwindel und den Sehstörungen kann ich jetzt nichts Hilfreiches sagen. Aber was die Geschmacksstörungen angeht, bin ich leider sehr belesen (aus eigenem Anlaß). Was Du hier beschreibst, nennt sich Parageusie bzw. Kakosmie

http://www.netdoktor.de/Service/ICD-Diagnose/R43-Stoerungen-des-Geruchs-un-41337.html

Bist Du vielleicht mal gestürzt? Ich habe eine Parosmie und eine Parageusie, seit ich auf meinen Hinterkopf gestürzt bin. Mir wurde erklärt, dass duch dieses traumatische Erlebnis meine Geruchsnerven gerissen sind. Auf alle Fälle ist der Neurologe für Dich der richtige Ansprechpartner. Alles Gute. lg Gerda


48

Wurde bei Dir mal getestet, ob Du evtl. einen Lagerungsschwindel hast? Ich hatte das mal eine Zeitlang, das lässt sich ganz einfach diagnostizieren und glücklicherweise selbst behandeln.

https://www.audibene.de/lagerungsschwindel/

Probier heute mal folgendes aus: Setze Dich auf die Bettkante und dann wirfst Du Dich auf linke Seite, warten bis der starke Schwindel, der dann auftritt, aufhört und dann wieder schnell setzen. Wieder abwarten, bis sich der Schwindel gelegt hat, dann auf die rechte Seite usw. usw. Diese Übungen machst Du mindestens 4-5 mal am Tag und das über mehrere Tage hinweg. Wenn es ein Lagerungsschwindel ist, kann man das mit diesen Übungen heilen. Ich stelle Dir separat nochmal ein Video für die Übungen ein. lg Gerda

0

schwindel ab und zu taube hände

Hallo community ich habe momentan folgende problem alles begann letzte woche freitag als ich beim zahnarzt war und dort eine füllung gelegt wurde seit dem tag an habe ich das reinste chaos es begann mit schwindel und dem gefühl umzukippen dann im laufe dieser woche begann der spaß mit einer migräne und dem schwindel darauf hin bin ich tierisch nervös geworden und habe mich schlafen gelegt dann am nächst6en morgen habe ich den arzt angerufen die sprechstundenhilfe meinte ich solle doch noch eine woche warten also bis freitag den 19.12 seit dem an gehts mir eigentlich besser aber ich habe dann ab und an doch noch immer so nen schwindel und komische gefühle in der hand ich denke von einen schlaganfall kann man absehen da das ganze ja schon fast eine woche so ist nunja was mich am meisten beeunrihigt ist dieser ganze schwindel und das ab und an mal meine hände einschlafen ... ich bin viel am pc und im netz unterwegs habe schön gedacht es könnte der nacken sein zu meiner person ich bin 24 jahre und habe etwas übergewicht bin 1,86 groß kann mir jemand helfen oder sollte ich nachher beim doc anrufen und dort stress machen das ich sofort einen termin bekomme in diesen sinne gute gesundheit MFG

...zur Frage

Unerklärlicher Schwindel

Schwindel

Seit ca 2 Jahren überfällt mich in Abständen von ca. 3-6 Monaten ein körperlicher Schwindel in unterschiedlicher Stärke. Manchmal ertrage ich den Anfall im Sitzen. Einmal mußte ich mich während eines Gespräches mit einer Bekannten im Garten vor ihr auf den Boden setzen. Ein andermal habe ich mich im Freien an einem Baum abstützen können. Der Zustand dauert ca 3-5 Minuten. Während des Anfalles bin ich bei klarem Verstand.

Auf Anweisung des Hausarztes konsultierte ich einen Augenarzt, einen HNO-Arzt und bin vom Neurologen in die „Röhre“ verbannt worden. Nach Sichtung der CD stellte der Neurologe fest, das im Gehirn kleine weiße Flecke sichtbar sind, die möglicherweise den Schwindel auslösen können. Vor ein paar Tagen konnte ich gerade noch die Küchenbank erreichen. Der Schwindel war so stark, daß ich mich abstützen mußte. Mir wurde schlecht, und ich musste mich im WC übergeben.

Ich bin 79 Jahre alt, aber noch ziemlich agil und mobil. Blutdruck im Schnitt 150/90 Tabletten: 1 Metaprolol, morgens

Meine Frage: Gibt es Maßnahmen zur Feststellung der Ursachen oder gar zur Heilung ?

[...]

...zur Frage

Nach 3 Monaten Citalopram immer noch Nebenwirkungen. Ist das normal?

Hallo, ich nehme seit 3 Monaten erneut Citalopram wegen Schwindel verbunden mit Angst ein. Ich hatte dieses Medikament schonmals eingenommen und meine Nebenwirkungen waren damals auch fast über den ganzen Tag Begleiter. Meistens fangen diese 20 minuten nach der einnahme ein und halten 4-6 stunden an. Starker Schwindel, dumpf im Kopf, verrückte Gedanken, Panik und Herzrasen. Aktuell habe ich aufgrund der NW die dosis wieder auf 10 mg reduziert, die Nebenwirkungen sind aber gleich bzw. vl etwas schwächer. Mein Zustand ist aktuell stabil, aber mein ständiger Begleiter ist ein leichter Schwindel, deswegen auch die Einnahme von Citalopram. Organisch ist alles ok bei mir, seit meiner ersten Panikattacke vor 2 jahren plagt mich einfach ein komischer schwindel, mal mehr mal weniger.

Vielen Dank für euer Feedback.

...zur Frage

Schwindel,Brustbeinschmerz,Schwitzen

Hallo,leide seit ein paar Wochen an Schwindel,Brustbeinschmerzen,starkes Schwitzen am Kopf.Ich weiss nicht mehr weiter!!!Nehme auch Medikamente,habe eine Schilddrüsenunterfunktion und erhöhten Blutdruck ( Ibersartan 300 ).Stehe am Morgen auf und 10 Minuten später habe ich wieder diese Symptome.Ich habe Morgen wieder einen Termin beim Arzt,weiss nicht mehr weiter...

...zur Frage

Seit Jahren Kopfschmerzen und keiner kann helfen!

Hallo,

Ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen und möchte einfach mal meine Situation beschreiben um nichts unversucht zu lassen.

Ich bin 23 Jahre und habe eigentlich seit meiner Kindheit Kopfschmerzen. Als Kind habe ich daher früh mit 4 Jahren eine Brille bekommen, weil damals wohl alle meinten es kann nur daher kommen. Als sich aber keine Besserung eingstellt hat, habe ich Einlagen für die Schuhe bekommen, weil es auf Wachstum und eben orthopädische Hintergründe zurück geführt wurde. Das war das einzigste was damals unernommen worden ist. Als auch dieses beides keine Wirkkung zeigte hieß es dann nur mehr frische Luft, Sport, kein PC usw. Ich bin diese Kopfschmerzen nie los geworden.

Als ich dann älter war so ca 15Jahre habe ich dann selber angefangen etwas zu unternehmen und zu diversen Ärzten zu gehen. Mein erster Hausarzt hat mich diesbezüglich auch überhaupt nicht ernst genommen und wollte das mit Tabelleten bekämpfen, als ich dann mal anmerkte das die nicht helfen, kam der Spruch "dann müssen Sie halt zwei nehmen". Darauf hin habe ich den Hausarzt gewechselt.

Habe mir einen neuen Hausarzt gesucht ihm alles beschrieben und er hat mich sofort überwiesen und selber einen Termin am nächsten Tag zur Computertomographie gemacht. Zum Glück oder Leider ohne Ergebnis. Dann als nächstes hat er mich zum Neurologen überwiesen, Gehirströme gemessen usw. Ohne Ergebnis. Und dann kam nach seinen Worten das Ausschlussverfahren. Ich fing an über Monate Kopfschmerz-Tagebuch zu schreiben. Und wurde zu diversen Ärzten überwiesen. Augenarzt, Orhopäde, Kieferorthopäde, nochmals zum Neurologen, Massagen verschrieben bekommen, bin auf Allergien untersucht worden, über die Ernährung ist gesprochen worden, Blutuntersucht worden usw. Alles ohne Ergebnis!!

Dann wurde ich mit leichten Psychopharmaka behandelt zur Muskelentspannung (Name des Medikaments weiß ich gerade nicht mehr) leider auch ohne Erfolg.

Ich war/bin auch öfters deswegen krankgeschrieben, aber nur wenn es gar nicht mehr anders geht. Ansonsten schlag ich mich irgendwie durch. Ausbildung habe ich zum Glück geschafft (war eine wirklich harte Zeit für mich). Tabletten nehme ich auch nur wenn es wirklich nicht mehr anders geht, da es ja nicht sein kann täglich Tabletten zuschlucken, denn auch dagegen wird man irgendwann resitend.

...zur Frage

Trimipramin und Taubheit im Gesicht?

Hallo, schon seit Jahren leide ich unter fast täglichen Spannungskopfschmerzen oder Migräne. Nun habe ich von meiner Neurologin Trimipramin bekommen. Zum ersten Mal seit Jahren habe ich wieder Spaß am leben =) Kopfschmerzen und Migräne sind deutlich weniger geworden. Nun mein Problem. Seit der letzten Erhöhung der Dosis ( auf 25 mg) habe ich das Gefühl, dass mein Gesicht auf der linken Hälfe taub ist. Man sieht nicht aber es fühlt sich seltsam an. Kann das mit den Tabletten zusammen hängen? In den Nebenwirkungen konnte ich nichts finden.. Ich wäre sehr froh über einen Rat, wäre sehr traurig wenn ich dieses Medikament wieder abetzten müsste =( Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?