Kohlensäure im Sprudel ungesund?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

was jinshin da unten sagt ist völliger quatsch.

Kohlensäure also H2CO3 wird gewonnen, indem Wasser H2O (relativ harmloses) Kohlenstoffdioxid CO2 versetzt wird.

Beim Schlucken, und auch schon davor (zum Teil) wird das CO2 durch Bewegung wieder frei--> wir rölpsen

Außerdem sorgt auch schon unsere Körpertemperatur, dass sich der Kohlenstoffdioxid entbindet. Wir schmecken die Säure als Kribbeln (bedenke: Säuren sind Protonendonatoren (geben Protonen (H+) ab))

Natürlich ist, wie andere im Forum hier sagen, alles Künstliche, also nicht natürliche, wie unsere Evolution es kennengelernt hat, mehr oder minder schlecht für uns. Keine Frage. Am Ende sollte man dann selbst wissen- denn der Körper sagt (oft) schon, wenn ihm was nicht gefällt ;) tschöö

am besten ist stilles Wasser. Der Mensch ist dafür gebaut, normales Wasser zu trinken. In der Natur kommt kohlensäurehaltiges Wasser selten vor... Ursprünglich wurde Kohlensäure dem Wasser zugesetzt, um es haltbar zu machen - in kohlensäurigem Wasser können sich keine Keime halten. Daher: In Ländern, in denen kein reines Trinkwasser sicherzustellen ist, ist es am besten, entweder gekochte Getränke oder kohlensäurehaltige Getränke zu trinken. Bei uns ist das nicht nötig :-) Allerdings ist kohlensäurehaltiges Wasser auch nicht ungesund - besser jedenfalls als die meisten anderen Getränke (nur nicht-kohlensäurehaltiges Wasser ist besser)... Zum Wohl...

Naja, direkt ungesund ist die Kohlensäure nicht, wir sorgen ja dafür, dass sie uns schnell wieder verlässt. Aber wer empfindlich ist, dem macht das Völlegefühl, das man schnell bekommt, wenn man viel kohlensäurehaltige Getränke zu sich nimmt, schon mächtig zu schaffen. Man sollte dann auf stille Wasser ausweichen. Das ist im Grunde das gleiche, nur eben ohne "Gas".

Ein einfacher Wassertest mit Leitungswasser und Kohlensäurewasser beweist, dass kohlensäurehaltiges Wasser schlecht für unseren Körper ist. Einige Tropfen Tinte sind im Leitungswasser (verwirbelt) verschwunden, im Kohlensäuremineralwasser vom Discounter noch nach Tagen unverändert vorhanden. Da wir reines Wasser dringend zum Entgiften benötigen, sollte man auf kohlensäurehaltige Getränke verzichten. Wenn man dann noch weiss, dass das Wasser mit Kohlenstoffdioxid (PH-Wert 3,7,also fast 10.000 mal saurer als das Säure-Basen-Gleichgewicht) hergestellt wird, kann man nur noch auf das prickelnde Nass verzichten.

völliger schwachsinn... wir hatten das jetzt in der schule und eigentlich ist die bezeichnung "kohlensäure" falsch... es ist eine verbindung aus kohlenstoffdioxid und wasser und somit nicht schädlich... im gegenteil es regt die durchblutung an und tötet bakterien ab... zudem macht es die zunge sensibler für versch. geschmacks unterschiede... die formel is H2CO3 und daran kann man sehen das es eine VERBINDUNG und keine SÄURE ist... ein weit verbreiteter irrtum... hoffe konnte helfen ;))

es ist - wie der Name sagt - Säure.

Das bedeutet, dass der Körper übersäuert wird. Der Ausgleich muss über basische Ernährung bzw. Wasser ohne Kohlensäure erfolgen.

Wasser hat u.s. die Aufgabe, die Körperzellen zu entschlacken. Das kann Wasser aber nur, wenn es frei von anderen Stoffen ist. Kohlensäurehaltiges Wasser hat diese Fähigkeit nicht.

Ich bevorzuge seit einigen Jahren stilles Wasser bzw. Leitungswasser und stelle eine deutliche Verbesserung meiner Gesundheit fest.

ein zuviel ist immer zuviel auch wenn jeder Körper anders reagiert ab und zu wird passen aber .... das mußt du selber im "Gefühl" haben

Hi, ich habe mir dieselbe Frage vor ein paar Wochen gestellt und im internet nachgeforscht... Ergebnis: kein Ergebnis. Die einen Spezialisten sagen das ist schlecht, die anderen sagen genau das Gegenteil. Ich weiß (noch) nicht :-(

hallööchen, gut, das du fragst! kohlensäure wird als gas von den lungen ausgestossen, wenn wir ausatmen. es ist ein schweres gas und so giftig, dass wir sterben müssten, wenn die luft die wir einatmen, zufällig etwa 14 % davon enthielte. kohlensäure im körper begünstigt herzbeschwerden...alles gute

Zu Frank: Nur weil es eine Verbindung ist, heißt das doch noch lange nicht, dass es keine Säure ist...

H2CO3 ist eine Säure... Da kann man nicht viel dran rütteln. Säuren sind Protonendonatoren...

Es gilt: H2CO3 +H2O --> HCO3- + H3O+

und: CO3(2-) + H3O+

H2CO3 an sich ist also eine Säure. Kohlensäure macht ja auch das Wasser sauer. Ob es nun gesund ist, oder nicht kann man nicht wirklich sagen. Den pH-Wert von H2CO3 ist höher als der von Cola :) Also ist Cola (wo ja auch H2CO3 drin ist) auf jedenfall viel schlimmer als mit Kohlensäure versetztes Mineralwasser (da ist natürlich auch mehr Farbstoff, Zucker etc. drin)

Ich persönlich mag Kohlensäurehaltiges Mineralwasser eig. ganz gerne, aber sogar Medium ist mir zu "prickelnd". Obs nun gesund ist, oder nicht, ist wohl nicht ganz geklärt... Giftig ist für den Körper sowieso alles (Auch Sauerstoff, auch Leitungswasser, Salz etc. obwohl alles Überlebensnotwendig ist).

H2CO3 ist relativ flüchtig und zerfällt wieder: H2CO3 --> H2O + CO2

CO2 wird dann, wie schon gesagt, wieder ausgestoßen durch Rülpsen.

Was möchtest Du wissen?