Körpergeruch

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ..,

ich weis jetzt nicht was Du bisher unternommen hast ...?

Also wurden nun Nieren - Leber- und Diabetes ausgeschlossen? Denn Erkrankungen in dem Bereich können auch so ein Problem verursachen. Dann würde ich einmal sehen wie sieht die Ernährung aus? Nicht nur Knoblauch, Zwiebel und Bier macht Probleme auch sehr viel scharfe Gewürze.
Es gibt aber auch eine Erkrankung die sich durch starkes schwitzen bemerkbar macht Hyperhidrosis.

Also zum Dermatologen gehen wenn abgeklärt ist das Niere - Leber- Diabetes (deutliches Übergewicht)... kein Thema sind. Ob das der Hausarzt abklären kann oder dies ein Facharzt (Innere..). ? In wie weit hier die Schilddrüse ein Rolle spielen kann muss ein Arzt beantworten. Wenn der Dematologe Hyperhidrosis diagnostiziert wurde bis vor einiger Zeit eine 10 % Aluminiumchlorid.......lösung verschrieben. Inzwischen gibt es auch Tabletten allerdings der Wirkungsgrad wäre eher bescheiden.

Man kann auch einmal sich eine Deocreme selbst herstellen Es gibt einige dieser Rezepte im Internet (die-fabelhafte-welt-der-seifenkunst.blogspot.de/2010/07/deocreme-mit-rezept-zum-selbermachen.html). Allerdings so etwas immer erst testen.

Wie sieht eigentlich Deine Kosmetik aus? Dir als Frau brauhce ich Dir ja nicht zusagen das dei Haut ziemlich sensibel ist.
Das heißt Du wirst Dich bedingt durch die Umstände ziemlich oft waschen. Es gibt nun Seifenfreie Waschlotion sowie auch Duschgel und Shampoo.

Nun würde ich auch einmal darauf achten was in Deinen Cremes udgl. ist also Paraffium Liqium oder gar Petrolatum Cetyalcohol ist gar nicht so gut.. Ja und bei der Kleidung möglichst wenig oder falls möglich Mischfasern mit Chemiefaseranteil !!

Das einmal grob zu dem Thema einiges davon wirst Du ja schon wissen ...

http://gesundpedia.de/Körpergeruch (auch unten bei Hausmittel nachsehen)
Ob so etwas für Dich gut ist weis ich nicht (neuropool.com/berichte/gesellschaft/wie-vermeidet-man-koerpergeruch-.html)

Ob das mit dem Backnatron so ein guter Einfall ist weis ich nicht ? (Wasser und 4 Teelöffeln Backnatron.) und damit duschen. Von Petersilie habe ich schon ...aber Spinat, Mangold ...

So mehr fällt mir nicht ein ...

Viele Grüße Stephan

Hey Stephan,

wenn ich ehrlich bin habe ich noch nicht viel dagegen unternommen, nur Shampoo und Deo gewechselt, da ich diesen unangenehmen Geruch auch erst seit 3 monaten oder so habe und davor war alles normal bei mir dachte ich das es wieder von alleine weg geht und habe aus dem grund auch noch nicht viel dagegen unternommen.

Niere - Leber- Diabetes und Schilddrüsen Werte liegen alle im grünen Bereich. Habe aber zu hohe männliche Hormone in mir, nehme aber dafür schon über in Jahr über die Antibabypille weibliche Hormone ein damit es wieder im normbereich liegt.

Zudem habe ich 10 Kilo Übergewicht durch eine frührere Schilddrüsen Erkrankung. Können das alles Anzeichen dafür sein woher dieser unangehneme Körpergeruch kommt?

Noch eine Frage zu der Seifenfreien Waschlotion.... Ich wasche mich seit einiger Zeit wegen dem unangenehmen Geruch mit Duschgel auch im intim Bereich, sollte ich dann besser auf seifenfreies Shampoo etc umsteigen?

Vielen Lieben Dank für die lange Antwort und die vielen Tipps, denke das mit dem selbstgemachten Deo werde ich wohl mal ausprobieren ;-)

Ganz liebe Grüsse

0
@herzblatt1177

Hallo

Ich würde Dich einmal bitten mit Deiner Frauenärztin zu sprechen ob bei Dir u.U. das Adrenogenitales Syndrom oder Polyzystisches Ovarialsyndrom vorliegen könnte. Zu beides gibt so ein Stück Wikipedia Auskunft.

Das ist eine Vermutung von mir.die nur ein Arzt bestätigen kann.

Meines Wissens gibt es für das Adrenogenitales Syndrom einen Test ob die Krankenkasse den bezahlt? (pcos-selbsthilfe.org/) Wenn man Probleme mit der Schilddrüse hat ist eine Gewichtszunahme schon fast normal. Was die Seifenfreie Waschlotion angeht kannst Du sie überall anwenden allerdings würde ich nicht die Allerbilligste nehmen. Was den Intimbereich angeht kannst Du Dir sicher auch dafür eine Waschemulsion kaufen aber das braucht es nicht unbedingt. Es gibt da in einer Drogerie in der Babyabteilung einen so genannten Waschbalsam. Der Sinn der dahinter steht wenn Haut auf Einflüsse des Körpers (z.B. Hormone) und von Außen reagiert sollte man doch evtl. letzteres evtl. nach Möglichkeiten etwas einschränken.

Da Seife usw. einen höheren PH-Wert hat als die Haut und die Waschemulsion einen ähnlichen nehme ich doch besser das was die Haut evtl. nicht weiter reizt oder? Vor allem wenn die Kosten fast in dem gleichen Rahmen liegen wie bei der sonst genannten Kosmetik. Ich würde es an Deiner Stelle einmal probieren! Ein Seifenfreies Duschgel kostet z.B. 99 Cent also ist nicht extrem teuer. Ich kann keine Wunder versprechen aber wenn es dadurch etwas besser wird, wäre es ja nicht ganz so verkehrt oder?

Um Werbung zu vermeiden schicke ich Dir einmal eine PN für die. Bezugsquellen.. .

Alles Gute Stephan

PS. Ich fürchte mit Angst hat dieser Körpergeruch nicht so viel zu tun ausser ich erschrecke Dich (lach) Was die Deos angeht helfen die auch nur bedingt ich würde zur Not einmal das mit dem Backnatron ausprobieren oder besser testen(siehe Link) erst einmal in einem Bereich wo nicht gleich jeder...

0
@StephanZehnt

Hey Stephan,

ich danke dir für deine vielen hilfreichen Antworten. Ich habe schon einen frauenarztermin gemacht und hoffe der kann mir weiterhelfen und nochmal ärtzlichen Rat geben. ja die Idee mit der Babyabteilung hatte ich auch schon, da die Lotions und Cremes ja sehr gut für emfindliche Haut sind. Das werde ich aufjedenfall mal ausprobieren. vielen Dank nochmal auf bezüglich der Bezungsquellen wo ich was finden kann.

0

Haare nach duschen nicht kämmen?

Hey,

Seit fast 2 Jahren verliere ich ziemlich viele Haare beim duschen. Hatte immer dicke, schöne Haare und leider mit Can. 15 Jahren angefangen jeden Tag ziemlich heiß zu duschen (+Haare waschen). Naja, vor einem Jahr, mit 16, erkannte ich den Fehler und duschte nur noch jeden zweiten Tag warm und das mit einem everyday Shampoo mit einem niedrigen PH-Wert. So, trotzdem fallen meine Haare beim duschen aus, obwohl ich bevor ich aus der Dusche rausgehe, ich nochmal meine Haare mit etwas kälterem Wasser abspüle, damit sich die Poren schließen. Dann Wickel ich sie in einen Turban und nach ungefähr 5 Minuten Bürste ich sie ganz langsam, Stück für Stück. Und noch immer verliere ich Haare beim kämmen... Auch ist das ganze Badezimmer danach voll mit Haaren :/

Jetzt hab ich, wenn ich einen Zopf mache, nur noch ein ganz dünnes zöpfchen... Ich kann sogar von oben meine Finger durchstecken, so wenige sind es. Quasi nur noch zwei große Haarsträhnen beim Pferdeschwanz machen...

Meine Frage: Bringt es was, wenn ich meine Haare in ein Handtuch wickel, und erst nach ein paar Stunden wieder Kämme? Wenn ich die Haare in der Bürste ansehe, sieht man dass sie nicht abgebrochen sind, sondern komplett mit "Kopf" raus sind... Was soll ich tun, können sie wieder dicker werden oder bleiben die für immer so...?

(Ich bin vor einem halben Jahr mal zum Arzt, wegen permanenter Müdigkeit, Atemnot bei Sport und Haarausfall. Hab was an der Schilddrüse, Werte sind aber wieder gut. Trotzdem sind alle Symptome geblieben. Werde demnächst am Herz untersucht, wobei der Arzt nicht glaubt dass ich da was hab.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?