Körper spielt verrückt, psyche?

3 Antworten

Ja das ist alles stress für deinen Körper. Die angst um deinen Vater, um deine Freundin, um deinen Freund, dann der Schulstress wirkt sich alles auf die Seele und Gesundheit. Da du noch zur Schule gehst würde ich schätzten das du gerade eine Pubertäts-Phase durchmachts, das sich auch noch auf deine Psyche abspielt. Kannst du nicht mit deiner Mutter darüber reden oder mit einen Vertrauenslehrer? Wenn du es nicht kannst, würde ich dir vorschlagen ein Tagebuch zu führen. Das ist zwar eine alte Methode, aber immernoch besser als alles in sich hineinzufressen. Denen kannst du alles anvertrauen was dich belastet.

1

Ich Rede jeden Tag über alles was passiert mit meiner Mutter und meinem Stiefvater, auch fast täglich mit freunden. Ich bin 16 und hatte meine schlimme Phase bereits vor ein paar Jahren kann natürlich sein, dass trotzdem ab und zu was kommt.. 

0
1
@SarahLilly23

Nein irgendwie nicht. Deswegen weiß ich nicht mehr was ich machen kann. 

0
3
@Shirin

Dann ist es besser ein Tagebuch zu führen. Glaub mir: Irgendwann wird alles wieder besser werden :)

0

Hallo Shirin, das kann durchaus psychosomatisch sein. Wichtig ist, dass du jetzt nichts in dich hineinfrisst. Ich würde dir schon empfehlen, noch mal einen Termin bei einem Psychologen auszumachen. ( auch wenn es nicht mehr deine alte ist, es gibt auch andere nette Psychologen.) Mit denen kannst du eben doch ganz anders reden als mit deinen Freunden, da sie auch viel objektiver sind. Versuche dich etwas zu entspannen, tu was dir gut tut. Wie vorher auch schon genannt wurde kannst du versuchen Tagebuch zu führen, vielleicht hilft es dir etwas.

Alles Gute alessam

1

Ich denke noch einmal drüber nach ob ich wirklich zu einem Psychologen gehe. Ich wurde jetzt erstmal eine Woche krank geschrieben um Ruhe zu finden und keinen stress mehr zu haben. Vielleicht geht es danach auch wieder ☺

0
16
@Shirin

Du kannst ja versuchen ein paar Entspannungsübungen zu machen. Hier ein Link dazu: http://www.zeitblueten.com/news/entspannungsuebungen/

Ja ich würde mal versuchen darüber nachzudenken. Muss ja auch nicht sofort sein, du kannst ja mal einen Termin ausmachen, und wenns nicht passt kannst du es ja immer noch sein lassen.

Versuche aber aufjedenfall dir keinen Stress zu machen.

0

Du hast gerade viele Veränderungen hinter dir. Wahrscheinlich ist bei dir nun das Maß voll. Jeder kann nur so und so viel Stress vertragen. Du bist scheinbar in ein tiefes emotionales Loch gefallen. Deshalb spielt deine Psyche nun verrückt.

Und dann haben dich gerade einige Menschen allein gelassen, die dir viel bedeuten. Das steckt man nicht so leicht weg, auch wenn man noch so cool sein will. Bei dir läuft gerade im wahrsten Sinne des Wortes das Fass über. So ein Heulkrampf ist ein Notruf der Seele.

Den Stress kann dir auch kein Psychologe wegreden oder wegzaubern. Warum aber erst zu einem Fremden gehen, wozu du noch lange auf einen Gesprächstermin warten musst, wenn du doch Eltern hast.

Du solltest das, was du hier aufgeschrieben hast einmal mit deiner Mutter bequatschen. Den Schulstress kann sie dir natürlich nicht abnehmen, oder den Freund zurückholen. Aber sie war ja auch mal in deinem Alter, und sie wird dich noch am besten verstehen können. Ihr Verständnis würde dir schon weiter helfen, und vielleicht hat sie sogar den ein oder anderen Rat, wer weiß? Frag sie mal.

Vielleicht hat sich dein Vater nur noch nicht gemeldet, weil er meint, es wäre besser, wenn er dich erst einmal in Ruhe lässt, damit du dich an die neue Situation gewöhnst, oder so etwas in der Art. Er wird dir sicher nichts böses wollen. Es kommt öfter vor, dass Eltern meinen, das richtige zu tun, und dann ist es genau das falsche. Du solltest deinen Vater wenigstens anrufen, damit er erfährt, wie es dir geht.

Und wenn deine beste Freundin gerade am Rad dreht, setz sie mal auf den Pott! Du hast genug eigene Sorgen, da musst du dir nicht auch noch solchen Quark antun. Mit einem Menschen der kifft, kannst du im Moment gar nichts anfangen. Im Moment hast du überhaupt nicht die Kraft, sie wieder auf die richtige Bahn zu bringen. Wer selbst gerade unten ist, kann niemandem auf die Beine helfen.

Freundschaft hin oder her. Entweder sie kriegt sich wieder ein, oder ihr beide müsst damit leben, dass ihr euch "auseinander entwickelt" habt. Dann kann es keine beste Freundschaft geben, jedenfalls nicht wie bisher. Mach ihr ganz deutlich klar, dass du nicht mit dem Kiffen anfangen wirst, und wenn sie es nicht lässt, dann kann sie sich bald andere Freunde suchen. 

Es passiert übrigens häufiger, dass sich Freunde "auseinander entwickeln", und dann die Freundschaft einfach einschläft. Es laufen aber noch jede Menge Menschen in der Welt herum, die nicht kiffen und einen wirklich aufbauen können. 

Einen Psychologen kannst du dir immer noch suchen, aber jetzt solltest du dir erst einmal Hilfe bei deinen Eltern suchen. Sie sind doch dafür da! Du musst noch nicht alles alleine wuppen. 

Kind klammert

Hallo, ich frage hier für eine Freundin, welche ein Problemchen mit ihrem 9-jährigen Sohn hat. Er hat sonst gerne bei Oma geschlafen, sonst aber nirgendwo außer zu Hause. Außer notgedrungen mal bei seinem Freund. Allerdings war er immer sehr unproblematisch, gut erzogen, usw. Seit ein paar Wochen ist es nun so, dass er zu Hause nicht ohne Mama sein will. Wenn sie ihren Frauenabend hat (Papa ist dann da, ist auch ein wirklich guter Papa), jammert er vorher schon ständig, dass sie nicht gehen soll, obwohl er weiß, dass Mama ja in ein paar Stunden wieder da ist. Ist sie auf Elternabend macht er das genauso (obwohl der Babysitter da ist, ruft er ständig Mama heimlich vom Bett aus an). Wenn Papa nicht da ist oder weg muss, verhält er sich nicht so, da fragt er nicht ständig (er ist Schichtarbeiter, weiß nicht, ob das damit auch was zu tun haben könnte). Vor ein paar Monaten ist seine Oma gestorben, meine Vermutung wäre jetzt, dass er deshalb so reagiert. Aber gibt es noch andere Gründe? Die Mama ist mittlerweile recht verzweifelt. Sie sagt, wenn das so weitergeht, kann sie bald nicht mehr alleine zur Toilette gehen. Weiß hier jemand Rat? LG, joanna11

...zur Frage

Starkes Pochen in der Brust?

Hallo. zu meiner Person kurz: Ich bin 23j alt wiege 70kg und bin 178cm groß. Ich bin nichtraucher, Alkohol trinke ich auch nicht, aber Kaffee trinke ich sehr gerne(3-4 Tassen am Tag) Was mein Problem zurzeit ist, ich habe seit 3 Monaten ein starkes Pochen in der Brust. Ich bin zu meinem Hausarzt gegangen, weil ich auch etwas schwerer luft bekomme wenn dieses Pochen auftritt, dachte ich es hätte was mit der Lunge zu tun. Der Hausarzt meinte aber dass eine Lunge nicht pocht und gesagt es könnte der Magen sein, so hat er mir Omeprazol verschrieben, die ich auch jeden tag eingenommen habe. das pochen ging dennoch nciht weg. aber seit 4 tagen wurde das pochen so extrem und hab es vermehrt in meiner linken brust gespürt, dass ich in die Notfallaufnahme ins Krankenhaus gegangen bin. Diese haben ein EKG gemacht und nichts gefunden. Ich war an diesen Monitor angeschlossen der die Herzfrequenz und Co. anzeigt, und jedesmal wenn es gepocht hat, ist eine "Zacke" hoch geschossen. So war mir klar es kommt vom Herzen. Ich habe den Arzt angesprochen und gesagt was das sein kann er meinte es wäre angeblich ganz normal dass man das mal hat aber bei mir ist es nicht so dass ich es mal habe sondern seit 3 monaten und zwar ca. 20x die stunde :( er ist drauf bestehen geblieben dass es harmlos ist und hat keine weiteren untersuchungen durchgeführt und mich nach hause geschickt. heute nacht hatte ich wieder sehr starkes pochen mit schmerzen drin, ich kann seit 3 tagen nicht mehr schlafen, bin ich wieder in die notfallaufnahme zum ärztlichen bereitschaftsdienst gegangen. diesmal ein anderer arzt. es wurde NICHTS getan ausser abgehört und man sagt es wäre alles in Ordnung. Ich kann es um ehrlich zu sein nicht verstehen wie man an einem Herz "hören" kann dass alles in ordnung ist. kann es nicht sein dass es trzdem normal schlägt und etwas nicht in ordnung ist? ich meine es ist doch nicht normal dass ich es erst seit 3 monaten habe, vorher habe ich NIE ein herzstolpern gespürt und seit 3 monaten permanent. ich weiß nicht was ihc machen soll :( ich wollte ein Herz Echo durchführen lassen das wurde aber abgelehnt da man nichts verdächtiges hören würde. mit meinen blutwerten ist auch alles in ordnung. es kann auch nciht an die psyche liegen weil in den 3 monaten hat sich in meinem leben nicht wirklcih was verändert oder habe mehr stress als vorher. ich hoffe mir kann hier weiter geholfen werde und vielleicht kann mir auch wer sagen. was diese hohe Zacke auf den monitor bedeutet, denn laut ärzten ist alles in ordnung was ich aber irgendwie nicht glauben kann...wenn alles in ordnung wäre, müsste es doch so wie vor den 3 monaten sein mit meiner brust aber das ist es nicht :(

P.S.: das herzstolpern tritt dauernd auf egal ob ich gemütlcih vor dem tv sitze oder versuche zu schlafen und während des Stolperns habe ich manchmal ein starkes Stechen oder nach dem Stolpern rauschen auf einmal meine Ohren kurz.

...zur Frage

Wie werde ich die panische angst vor ALS wieder los?

Hallo ich w/24 habe seit einiger Zeit große angst an Als erkrankt zu sein. Ich weiß dass es eine seltene Krankheit ist und in meinem Alter noch viel seltener ist. Habe glaube ich nur ne chance von 0,008 Prozent oder so ähnlich daran zu erkranken. Und ich weiß auch das muskelzucken tausende Ursachen haben kann. Ich habe seit 8 Wochen starkes zucken der linken zehen! Meine zehe bewegen sich von alleine 24/7 mal ist es besser und am nächsten tag wieder schlimm. Zwischendurch zuck es auch an anderen stellen. Mal der Oberschenkel, der arm, die finger und sogar im Gesicht. Calcium, Magnesium und Vitamin D sowie Vitamin B Komplex habe ich versucht, hat nichts gebracht. Ich habe weder Schwächegefühle noch Sprachstörungen oder sonst was. Eben nur dieses extreme zucken. Einen Termin beim Neurologen habe ich im September ersr bekommen. Ich bin depressiv und habe eine panikstörung. Ansonsten bin ich Körperlich fit und gesund. Mein freund meint das macht meine psyche. Ich kanns mir aber einfach nicht vorstellen

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk, gebrochen oder doch nur Verstaucht?

Hallo Leute,

mein Freund hat seit ein paar Tagen Probleme mit seinem rechten Handgelenk, es tut weh er es bewegt und unsere Baby hoch nimmt oder nur die Flasche hält. Er weiß aber nicht was er gemacht hat und ich leider auch nicht. Das einzige was ich bei ihm beobachten kann ist das er geschwollene Finger hat und mit der hand leicht zittert beim ruhig halten. Zurzeit macht er Eis gel drauf aber das hilft nicht wirklich lange und hat es jetzt mit einem Verband ruhig gestellt aber ich weiß nicht ob das so gut ist ohne das es sich ein Arzt mal ansieht

Ich selbst kann es nicht einschätzen obwohl ich auch schon 3 Brüche hatte aber er hatte bis heute an der gleichen Stelle 6 Brüche was aber nie ein problem war für ihn.

Habt ihr vllt eine Idee was das sein kann zum Arzt will er nicht leider da er angst vor einem Gips hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?