Könnte Wasser in der Lunge auf einen Tumor hindeuten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wasser in der Lunge nennt man "Lungenoedem," und bei aelteren Menschen ensteht dies meist durch Herzschwaeche (und irgendwelche Erkrankungen). - http://www.helpster.de/wie-bekommt-man-wasser-in-die-lunge-erklaerung_202369

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 12.05.2014, 20:16

Zitat aus dem Vitalstofflexikon.de

Sonstige Merkmale von Thiaminmangel (Vitamin B1)

  • Lungen- und periphere Ödeme (im Gesicht, an unteren Extremitäten, am Körperstamm) [1, 8, 17]

(B1 mangelt häufig nach Verzehr von Zucker, Mehl, Kaffee, Tee)

1
GeraldF 13.05.2014, 10:54
@Hooks

Hurra, Hooks hat jetzt das Thiamin entdeckt ! Wir brauchen uns ab sofort nicht mehr mit Magnesium zu pökeln. ;-)

4

und bei ihm Wasser in der Lunge festgestellt wurde

Hmm, Lungenödem oder Pleuraerguß (wird von vielen auch als Wasser "in" der Lunge bezeichnet)?

Beides kann jeweils mehrere unterschiedliche Ursachen haben, von Herzschwäche (Herzinsuffizienz) aus unterschiedlichen Gründen über Nierenfunktionsstörungen, Stoffwechselstörung bis hin zu einer Krebserkrankung.

Sollte sich ein Arzt halt mal genauer ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich möchte doch ganz schwer hoffen, dass der Betreffende im Krankenhaus ist oder zumindest in intensiver, medikamentöser Behandlung? Ich stelle Dir mal einen Link über das Lungenödem hier rein, im Volksmund als Wasserlunge bezeichnet. Das ist eine sehr schwere Erkrankung und es ist kein Wunder, dass der Mann stark abgenommen hat.

http://www.jameda.de/krankheiten-lexikon/lungenoedem/

lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser in der Lungen kann auch bei Herzerkrankungen, wie Herzschwäche, aber auch bei Herzklappenfehlern auftreten, ist der alte Mann denn bei einem Arzt in Behandlung? Der Arzt wird es dann schon festellen. Ich glaube nicht das es ein Tumor ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 12.05.2014, 20:19

das gehört übrigens auch zu den Mangelsymptomen von B1, sollte man im Auge behalten:

Kardiovaskuläre Symptome

  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche) – verminderte Pumpfunktion des Herzens mit der Folge einer unzureichenden Versorgung des Körpers mit Blut und Sauerstoff, kann zum Blutstau in der Lunge und den anderen Organen führen [7, 9, 17]
0

Werden über die Nahrung weniger als 0,2 mg Thiamin pro 1000 kcal (4,2 MJ) aufgenommen, können bereits nach 4 bis 10 Tagen die ersten Vitamin B1-Mangelerscheinungen auftreten [11]. Ein marginaler Thiaminmangel äußert sich zunächst durch unspezifische Symptome, wie Müdigkeit, Gewichtsverlust und Verwirrungszustände [5, 14, 15, 17, 19, 20].

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meiner Tante war es keiner. Sie nahm 12 g Vitamin C am Tag, und es wurde wieder gut. Vorher war sie des Wassers in der Lunge wegen in verschiedenen Krankenhäusern gewwesen, und keiner konnte ihr helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pferdezahn 12.05.2014, 19:19

Der zweifache Nobelpreistraeger Linus Pauling nahm taeglich 18 g Vitamin C, wurde zwar alt, aber starb trotzdem an Pankreaskrebs.

0
Hooks 12.05.2014, 20:15
@pferdezahn

L P erzählte von einer Patientenzuschrift an ihn, wo der Mensch 130 (!) g täglich nahm...

0
sonnenfrau21 13.05.2014, 03:42
@Hooks

Naja, übrig geblieben ist noch niemand, auch wenn er sich zu 100% an alles hält, solche Leute soll es ja auch geben.

0
pferdezahn 13.05.2014, 04:02
@sonnenfrau21

Kurzfristig bei schweren Erkrankungen kann man solche Mengen von 130 g Vitamin C und mehr konsumieren, aber dauerhaft ist es uebertrieben und bringt nichts, ausser vielleicht Nierenschaeden.

0
Hooks 13.05.2014, 07:35
@sonnenfrau21

@ Sonnenfrau:

Stimmt - irgendwie müssen wir ja "tot von der Welt" kommen...

0
Hooks 13.05.2014, 07:36
@pferdezahn

Klar. Wollte es nur erwähnt haben. Übrigens hat der Mann 9 Jahre so gelebt. Was mit seiner Niere war, weiß ich nicht. Er woltle auf diese Weise das Morphium bei Krebsschmerzen umgehen.

0

Hallo JPR,

ein Lungenödem kann bei einem Bronchialkarzinom auftreten. Aber vorher macht sich das schon anders bemerkbar. So z.B. heftiger Husten u.U. mit blutigen Auswurf.

http://www.onmeda.de/krankheiten/lungenoedem.html

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann ja! Sollte man einen Arzt aufsuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?