Könnte dies ein Abszess sein?! :/

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann eine kleine bakterielle Infektion sein, aber das kann nur der Arzt heausfinden. So etwas ist mit einer antibakteriell wirkenden Salbe zu beheben und daran herumdücken würde ich nicht, dabei könnten noch mehr Bakterien eindringen. Also, mach Dich auf den Weg und lass mal den Doktor draufschauen. Gute Besserung.

Danke! Ich habe vor die Frauenärztin heute noch anzurufen und hoffentlich bald einen Termin bekommen.

Ich drücke nicht mehr herum, hab nur einmal gedrückt um zu sehen obs hart oder weich ist und wie weh das es tut.

Mir ist eingefallen das ich vor nem Jahr schon sowas ähnliches hatte! Fast bei der gleichen Stelle war ich rot. Ob da ein Knubbel war, weiß ich nicht mehr. Aber bei der Routine Untersuchung meinte die Frauenärztin ich hätte eine Art Drüsenentzündung oder so. Sie gab mir entzündungshemmende Medikamente. Ich nahm die nicht (warum auch immer). Das ging dann von alleine weg.

Dankeschön! Aber ich hab echt Angst dass es irgendwas ist was man rausschneiden muss (Abszess oder so)

0

Inzwischen ist es weg und die Gynäkologin meinte, es war vielleicht ein kleines Abszess. Hab das mit Betaisodona Wundgel und Sitzbad wegbekommen! Danke für deine Antwort!

0

hallo, also es hört sich ganz nach eine Abzseß an...der arzt kann aber nur die Diagnose stellen.

wie du es beschreibst solltest du eine Arzt aufsuchen.

Mach dich nur nicht fertig mit großer Oberation... Wenn es dir hilfeich ist ich habe 3 Jahre in einer hautarztpraxisgearbeitet und schon einige Abzseßße behandelt...

was hat den deine frauenärztin gesagt???

lg loreen

Sie meinte, sie kann nicht 100% sagen ob es ein Abszess ist. Es kann auch ne Talgdrüse oder ne Bartholinische Zyste sein. Sie gab mir Betaisodona. Nächste Woche habe ich noch mal einen Kontroll Termin. Wenn man draufdrückt tut es nicht weh, es ist auch nicht mehr so rot. Und von der Größe her ist es wie eine Erbse, ein bisschen kleiner vielleicht würd ich sagen. Da du ja in einer Hautarztpraxis gearbeitet hast, könntest du mir ja sagen ob ein Abszess immer weh tut. Meine Mutter hatte mal eines und sie meint, ein Abszess schmerzt immer. Bei mir tut es nicht mehr weh, wenn man drauf drückt. Vor 2 Tagen tat es ein bisschen weh. Kann das dann überhaupt ein Abszess sein?

Oder sieht es nach Besserung aus, so wie ich das beschreibe?

Oder kann das Abszess (falls es eines ist), tiefer in die Haut rein, sodass es äußerlich nicht mehr weh tut?! Oder ist das eher unwahrscheinlich?

LG

0
@Hauskatze19

hallo... du hast von der Ärztin Betaisodona bekommen, das ist eine Entzugssalbe, dh. dass das zurüch geht, ein Abszess verläuft immer unterschiedlich... aber nach der Beschreibung nach kann es vll auch eine entzündete Talgdrüse sein... was hat der kontroll Termin ergeben???

lg loreen

0

Ein Analabszess ist wirklich sehr schmerzhaft. Auch die Stelle, die du beschreibst, ist nicht ganz die richtige. Aber eine verstopfte Talgdrüse könnte die Ursache sein, so eine Art Pickel. Jedenfalls ist es besser, du lässt deinen Arzt draufschauen, damit du keine grösseren Schmerzen bekommst. Daran herumdrücken würde ich jedenfalls nicht.

Danke! Ich habe im Internet auch gelesen, dass Abszesse meist warm bzw. heiß sind. Ist bei mir aber nicht der Fall.

Danke, ich hatte schon mal so ne Talgdrüse beim Ohrläppchen. Das tat auch nur weh wenn man drauf rumdrückt, war aber damals nicht rot und ging von alleine wieder weg.

Danke! Ich werde heute noch die Frauenärztin anrufen und hoffen dass es nichts schlimmes ist so wie ein Abszess. :/

0

Ich habe so Angst vor einem Vulvakarzinom - berechtigt?

Ich war heute bei meine Frauenarzt, da ich seit Jahren unter Juckreiz und Brennen leide, allerdings Phasenweise. Es wurden immer Pilze gefunden, Bakterielle Infektionen oder halt auch gar nichts gefunden. Heute habe ich meinem Frauenarzt gesagt, dass er doch bitte genau schauen soll. Er hat beim DAMM eine weiße Verfärbung gesehen, fand dies allerdings als nicht so wichtig. Ich habe jedoch auf eine Biopsie bestanden, weil ich mich seit Wochen verrückt mache vor der Diagnose Vulvakarzinom.

Ich bin 20 Jahre alt, wurde damals als Kind gegen HPV geimpft.

Er hat dann schließlich eine Biopsie entnommen, er meinte aber noch, dass die Stelle sehr sehr klein sei. Gerade als ich zuhause war, wollte ich selbst nach schauen, ob ich die weiße Stelle sehe. Allerdings war noch viel Blut dort, trotzdem konnte ich nicht wirklich eine weiße Färbung erkennen, sondern eher so ein bisschen helleren Bereich (was ich jetzt als normal gedacht hab, da der Damm bereich komplett n bisschen heller ist als die Schamlippen und After, der Arzt hat sich dazu auch nicht geäußert sondern zu einem ganz weißen Fleck).

Ich weiß, dass es mit 20 ungewöhnlich ist an einem Vulvakarzinom zu erkranken, trotzdem habe ich seit heute extreme Angst, da im Internet steht, dass sich das Vulvakarzinom als weißliche Verfärbung äußert. Allerdings hat es mich am Damm nicht wirlkich gejuckt, sondern eher vorne im Berech Schamlippen (wo die beiden großen sich trennen).

  1. Kann man am Damm überhaupt ein Vulvakarzinom mit weißen Verfärbungen entwickeln? Im Internet steht immer nur große, kleine Schamlippen und Klitoris.. ?????
  2. Wieso hört sie Stelle nicht auf zu bluten? Er hat das genäht, allerdings ist meine Binde immer noch voller Blut, muss ich mir Sorgen machen oder hört das noch auf?
  3. Falls es sich um Krebs handelt, wenn die Stelle allerdings ganz klein ist, ist der Krebs dann erst im Frühstadium und ich habe noch gute Chancen?
  4. Gibt es keine anderen Erkrankungen als Lichen sclerosus und Vulvakarzinom, wo sich weiße nicht wegwischbare Flecken bilden?

Ich habe echt Angst und kann eigentlich nicht noch so lange auf das Ergebnis warten, das macht mich verrückt.

Im vorraus schon mal ganz ganz lieben Dank, ich hoffe einfach, dass meine Krebsangst unbegründet ist :'(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?