Können Zähne durch putzen weisser werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt dieses "Bleaching" auch zur Selbstanwendung (Apotheke, Drogerie). Bevor man dies tut, gibt es jedoch einiges zu bedenken:

Zähne sollen nicht nur gesund, sondern auch schön sein. Das Zauberwort für weiße Zähne heißt "Bleaching" und die Werbung verspricht ein strahlendes Lächeln für ein ganzes Jahr. Doch nicht alle Produkte halten, was die Werbung verspricht, wie ein Test von Ökotest zeigt.

Dr. Andreas Braun, Oberarzt an der Bonner Universitätsklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und präventive Zahnheilkunde warnt davor, ohne fachliche Beratung Bleaching-Präparate aus Apotheke und Drogerie anzuwenden: "Oftmals erhält ein Verbraucher bei einer solchen Selbstbehandlung nicht das von ihm gewünschte ästhetische Bild."

Auch Zähne unterliegen einem natürlichen Alterungsprozess. Der Zahnschmelz wird im Laufe der Jahre dünner und die dunkleren inneren Zahnschichten treten stärker hervor. Auch färben Farbstoffe, die sich im Zahnschmelz über die Jahre ansammeln, die Zähne gelb. "Bei solchen natürlich gelben Zähnen bewirkt das Bleichmittel eine Aufhellung. Aber bei Zahnstein und äußeren Belägen durch Nikotin, Rotwein, Kaffee oder Tee haben sie dagegen keinen Effekt", erklärt Zahnmediziner Braun. Ferner kaschiert eine Zahnbleichung mitunter auch Krankheitsbilder, wenn beispielsweise Entzündungen im Zahninnern die Zähne rot erscheinen lassen. So rät Oberarzt Braun jedem, vor einem Bleaching erst einmal die Ursache der Zahnverfärbung mit einem Zahnarzt abzuklären.

Erst nach einer professionell Zahnreinigung und Zahnstein-Entfernung kann das Bleichmittel auf den nun sauberen Zähnen richtig greifen. Für eine Selbstbehandlung sind gerade stehende Zähne ohne Frontfüllungen und Zahnersatz die beste Voraussetzung für gleichmäßig weiße Zähne. Denn das Bleichmittel nimmt keinen Einfluss auf die Farbe von Keramik und Kunststoff. So erscheinen Kunststoff-Füllungen nach einem Bleaching dunkel. Liegt ein Bleaching-Streifen nicht exakt auf den Zähnen auf, so kann er diese nicht überall gleich stark bleichen. Das Resultat sind unregelmäßig aufgehellte Zähne. Als Alternative bieten sich hier die Bleaching-Lacke an.

Nach dem Bleaching kommt es häufig vorübergehend zu einer Überempfindlichkeit der Zähne gegenüber Kälte und Wärme. Sind Füllungen undicht oder Zähne gerissen, kann das Bleichmittel in den Zahn eindringen und extreme Schmerzen verursachen. Auch ist die Menge an Wasserstoffperoxid, dem eigentlichen Bleichmittel, in der Mundhöhle erhöht. Brennen oder eine Verfärbung der Mundschleimhaut sind mögliche Folgen. Gelangt das Wasserstoffperoxid in den Magen, kann es Magenprobleme verursachen. Auch allergische Reaktionen können auftreten.Obwohl keine Langzeitfolgen bekannt sind, rät Zahnmediziner Braun: "Gesunde, gerade stehende Zähne ohne Beläge oder Zahnstein sind die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Heimbleichung. Da aber die wenigsten ein solches Idealgebiss haben, sollte sich jeder vor und während einem Bleaching von seinem Zahnarzt individuell beraten und gegebenenfalls behandeln lassen."

http://www.medizinauskunft.de/artikel/wohlfuehlen/schoensein/21_07_bleaching.php

Hier erfährst Du noch weiteres, auch über die einzelnen Bleaching-Methoden.

Nachdem ich all das gelesen habe (was mir auch neu war), würde ich das Bleachen doch lieber einem Zahnarzt überlassen - das garantiert mir hoffentlich das maximale Ergebnis.

57

Das Aufhellen der Zähne durch Spezialzahnpasten zeigt selten sichtbare Erfolge - probieren kannst Du es ja aber mal! Es ist auf jeden Fall die kostengünstigste Variante.

0

Allein durch Putzen kann man die natürliche Zahnfarbe nicht verändern. Wenn es sich um hartnäckige Beläge handelt, kann man die beim Zahnarzt professionell entfernen lassen. Das bringt schonmal etwas. Wenn die Zähne heller werden sollen, dann geht das nur mit Bleichen. Wie gut die Selfmade-Produkte sind, kann ich nicht beurteilen, aber bleaching sollte man meiner Mein ung nach lieber vom Zahnarzt machen lassen. Dort gibt es die besten Ergebnisse und man kann auch sicher sein, dass das Zahnfleisch nichts abbekommt.

Durch Zähne putzen allein kann man die Zähne nicht weisser machen, denn das sind Verfärbungen des Zahnschmelzes. Meiner Erfahrung nach funktionieren blend-a-med white strips sehr gut und die Wirkung hält je nach Kaffee, Tee oder Tabakkonsum etwa ein Jahr an. Bedenke aber, dass die Aufhellung nur auf den echten Zähnen funktioniert, wenn Du im Sichtbreich Kronen hast passen die danach nicht mehr zu der anderen Zahnfarbe.

Homebleachting - Wie das Zahnfleisch schützen?

Hallo liebe User.

Undzwar, wollte ich mir meine Zähne zuhause selber bleichen, weil sie Gelb sind, und ich unzufrieden bin. :/

Ich hab 14%iges Wasserstoffperoxid. Da das sehr Aggresiv ist, wollte ich fragen wie ich da mein Zahnfleisch schützen kann?

Ich mach das zuhause mit Alu-Folie für die obere Seite der Zähne.

Ich wollte Fragen

  1. Wie kann ich's an der unteren Seite anwenden?
  2. Wie Schütze ich jetzt das Zahnfleisch?

Beim Zahnarzt bekommt man ja soeine art "Silikon-Mantel" oder sowas. Kann ich mir das auch beim Zahnarzt machen lassen? oder Kostet das viel ? Eine Schiene beim Zahnarzt anfertigen zu lassen ist auch teuer hab ich gehört, also will ich auch keine schiene.

Und Nein, ich bleiche sie mir nicht beim Zahnarzt, weil ich dafür einfach kein geld habe :D Ich bedanke mich schonmal für die antworten :)

...zur Frage

Mitspracherecht Kieferörthopäde

Liebe Community,

trotz Zahnspange in der Kindheit habe ich heute wieder einen Engstand im Oberkiefer. Meine Zähne sind nicht extrem schief, aber so richtig wohl fühle ich mich damit nicht. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Probleme mit Karies, die mein Zahnarzt darauf zurückführte, dass ich durch den Engstand manche Stellen gar nicht richtig ausreichend putzen kann.

Nun war ich beim KFO, der zusätzlich zum Engstand einen leichten, aber eben vorhandenen Deckbiss feststellte, weshalb ich für 2 Jahre eine Spange im OK und UK brauchen würde. Eine Spange in beiden Kiefern würde für diese Zeit auf ca. 6000 Euro kommen, was mir nach meinem kürzlichen Umzug zu viel ist. Ich werde jetzt zum Vergleich noch ein paar KFOs aufsuchen. Trotzdem ist die Frage: Wie viel Mitspracherecht habe ich bei der Behandlung? Wenn ich darauf bestehe, nur den OK machen zu lassen, habe ich dann Chancen, jemanden zu finden, der das macht? Mir geht's ja hauptsächlicg darum, beim Putzen alle Stellen zu erwischen... Beide Kiefer kann ich mir echt nicht leisten, dann müsste ich es ganz sein lassen...

Meine zweite Frage: Kann ein leichter Engstand schneller behandelt werden oder ändert das nichts an den zwei Jahren? Planmäßig gehe ich in ca. einem Jahr mit meinem Freund ins Ausland. Ginge es z.B. mit Lingualspange schneller?

Danke für alle Infos, die ihr so habt!

...zur Frage

Granatapfelsaft ist teuer, soll aber sehr viel für die Gesundheit leisten. Lohnt sich die Investition?

Hallo, in letzer Zeit habe ich wahre Wunderdinge über Granatapfelsaft gelesen. Auch wenn man im Internet googelt, liest man tolle Berichte über die Wirksamkeit. Hier z.B.: http://www.gesundheit.de/medizin/naturheilmittel/heilpflanzen/granatapfel-in-der-modernen-naturheilkunde Bei Amazon kostet ein Liter "Granatapfel Direktsaft (Muttersaft) – 100% reine Kernpressung – Naturtrüb" ca. 6 - 7 Euro. Also schon etwas happig. Lohnt sich die Investition? Ist Granatapfelsaft wirklich so gut, viele meinen?

...zur Frage

Ab wann übernimmt Krankenkasse Hautkrebsvorsorge?

Guten Abend! Schon lange drücke ich mich um einen Termin beim Hautarzt um meine Leberflecken untersuchen zu lassen. Nun habe ich mich endlich mal aufgerafft um einen Termin zu machen, aber die Sprechstundenhilfe meinte, das würde 40 Euro kosten. Also ich bin Ende zwanzig und gesetzlich versichert. Mir war das erst mal zu teuer und kostet das bei jedem Arzt? Oder bin ich da nur an eine Ausnahme geraten? Ich dachte immer, dass eine Hautkrebsvorsorge von der Krankenkasse übernommen wird. Aber ab welchen Alter? Wenn sich jemand mit diesen Sachen auskennt wäre mir sehr geholfen, mich verwirrt das gerade einfach nur.....

...zur Frage

Ist diese Zahnbehandlung notwendig?

Bei einem Backenzahn soll sich die Füllung so weit abgesenkt haben, dass sich an den Innenseiten des Zahnes dann Bakterien ansammeln könnten, welche dann zu Karies führen können. Daher will der Zahnarzt jetzt die Plombe komplett auswechseln. Ich habe mir das auch angeschaut und muss sagen, dass diese Absenkung der Zahnfüllung tatsächlich gegeben ist.

Allerdings bin ich nicht der Ansicht, dass deshalb gleich die Füllung ausgetauscht werden muss. Wer sagt, dass sich denn dort Bakterien bilden, die zu Karies führen? Man kann ja auch schließlich seine Zähne putzen und pflegen, so dass es nicht zwangläufig zu einer Kariesbildung kommen muss!

Ein Austausch der Zahnfüllungen würde mich knapp 300 Euro kosten.

Ich würde gerne mal hören, wie ihr euch da verhalten würdet, muss das sein und vor allen Dingen sind solche Eingriffe normal? Oder bilde ich mir nur ein, dass ein Auswechseln unnötig ist? Wenn natürlich jeder Doc ein solches auswechseln empfehlen würde, werde ich zustimmen!

...zur Frage

Ausgekugelte Schulter vorbeugen?!

Hallo Leute,

ich habe mir damals beim Fußball die Schulter ausgekugelt. Nach einer OP war die Schulter eigentlich wieder gut verheilt. Leider passierte es dann wieder dass ich mir beim Fußball die Schulter ausgekugelt habe. Dass es an der Instabilität aufgrund der ersten Luxation lag kann ich nicht sagen, da ich wieder genauso gestürzt bin wie beim ersten mal. Ein Kumpel von mir hatte das gleiche Schicksal bei einem Fußballspiel!

Gestern waren wir beide Badminton. Bei einem hohen Ball hat er sich extrem strecken müssen und wollte den Ball mit einem festen Schlag zurückbringen. Ich schätze mal dass sich die Kugel durch diese Streckung und den schnellen Schwung aus der Pfanne gehoben hat.

War natürlich ein riesen Schock für uns beide, dass sich die Schulter so leicht auskugeln lässt. Hat jemand Erfahrung mit Trainingsplänen oder speziellen Übungen die die Muskulatur an der Schulter stärken, damit die Schulter nicht mehr so leicht ausgekugelt werden kann?

Hat jemand Erfahrung mit speziellen Schulterbandagen? Ich denke die Schulter wäre durch so eine Bewegung nicht so leicht aus der Pfanne gerutscht wenn er eine Bandage angehabt hätte!!

Ich bin auch bereit mehrere Hundert Euro für eine solche Bandage zu zahlen. Der Schmerz und die lange Regenerationszeit einer derartigen Verletzung (durch die OP) möchte ich/wir ungern ein drittes Mal erleben müssen!! Mir ist klar dass eine Bandage ein Auskugeln durch beispielsweise einen Sturz auf den gestreckten Arm nicht verhindern kann, aber ich denke dass das Auskugeln durch eine Schwungbewegung verhindert werden kann! Ich denke dass so Sportarten wie Badminton oder Squash etc. nach wie vor möglich sind, wenn man dafür was tut.

Ich hab auch schon gegooglet :) Eine ausreichende Antwort auf meine Fragen habe ich leider nicht gefunden!

Vielen Dank schon mal

Gruß

Bernd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?