Können Tauben Krankheiten übertragen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man sagt Tauben nach, dass sie Salmonellen-verseucht sein sollen, dass sie die "Ratten der Luft" sind. Inwieweit das stimmt? Ich weiss es auch nicht genau. Sicher ist, das die Hinterlassenschaften der Tauben ihre Spuren an undz.B. auf Gebäuden hinterlassen. Und diese Exkremente sind nicht ungefährlich, weil sie durch ihre ätzenden Eigenschaften z.B. Mauerwerk beschädigen. Füttern sollte man Tauben nicht, weil sie sich dann immer weiter ungehindert vermehren und die Probleme, die durch diese Tiere verursacht werden, auch entsprechend grösser werden.

Alles uralte Vorurteile,

Gesundheitsministerien haben schon vor Jahrzehnten (und auch in aktuelleren Studien) festgestellt, dass von Stadttauben keine größere gesundheitliche Gefährdung ausgeht als von anderen Wildtieren. Bei Salmonellen handelt es sich bei Tauben um einen anderen Erreger-Stamm, der nicht auf den Menschen übertragbar ist. Fälle von anderen Krankheitsübertragungen sind von Stadttauben auf Mensch auch nicht bekannt. Jeder vogelkundige Tierarzt kann einem das ebenfalls bestätigen. Flöhe und Zecken sind bei Stadttauben ungemein seltener als bei Hunden und Katzen. Taubenzecken haben zudem noch weniger Interesse am Menschen als andere Zecken-Arten. Ornithose kann von allen Vogelarten übertragen werden mit denen man sehr engen Kontakt hat, d.h. wenn man Züchter ist und nen eigenen Schlag reinigt und wenn man somit ausreichend Gefieder-Staub einatmet. Verläuft dann solange man nicht ohnehin schwer krank ist (HIV etc. hat) wie ne einfache Grippe, dazu müssen aber die Tiere auch erstmal krank sein. Also man kann beuhigt durch nen aufliegenden Taubenschwarm in der Stadt laufen, selbst wenn man angeschissen wird -es ist noch nie was passiert... . Bei jeder Türklinke oder Haltestange im Bus kann man sich mehr sorgen, machen sich bei seinen Mitmenschen anzustecken -also wenn man unter übertriebener Krankheitsfurcht leidet, kann man sich damit besser bekloppt machen.

Wie kommt man am besten mit Trennungen zurecht, habe schon 6 Tage nichts essen können?

Hallo zusammen

Vor genau 7. Tagen hat mich mein Partner von heute auf morgen, ohne einen triftigen, mich verlassen! Wir waren 7 Jahre ein glückliches Paar, nur die Fernbeziehung von 230km nervte etwas! Von daher habe ich mir Anfang des Jahren auf Wohnungssuche begeben, 3 Tage vor der Zusage, hat er mich verlassen. Bin sehr verletzt und deprimiert, und suche nach Gründe. Das schlimme ist, ich kann seit 7 Tag nichts mehr essen und ich fühle mich nicht gut. Was kann man gegen so ein Kummer tun?! Was mich bei der Trennung auch wundert, dass er dennoch einen gemeinsamen Urlaub gestern buchte. Und mir heute mitteilte, dass er mit einer anderen Frau stundenlang telefoniert und schreibt. Der sticht ständig in den Wunden! Ich leide sehr darunter und kann ihn nicht vergessen! Mein Kopf sagt, Vergiss ihn und mein Herz sagt leise, ich liebe ihn doch...

Das nichts essen ist ja für ein paar Tage okay, aber was ist wenn es länger anhält?

...zur Frage

Die richtige Pflege bei fettiger Haut & Mitesser?

Hallo Zusammen,

da bei Bewertungen von Produkten im Internet doch auch viel betrogen wird und viel unterschiedlich gewertet wird, erhoffe ich mir hier Tipps :)

Ich bin auf der Suche nach der richtigen Pflege und Reinigung für mein Gesicht. Ich habe schon etliche Produkte ausprobiert und bin nun schon seit einer ganzen Weile bei der Body Shop Tea Tree Serie hängen geblieben. Hier nutze ich das Waschgel, den Reinigungschaum und das Gesichtswasser. Zum Abschluss bzw. „cremen“ des Gesichts nutze ich Jojobaöl. Hin und wieder tupfe ich auch mal reines Teebaumöl (gemischt mit Wasser) auf mein Gesicht. Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch nochmal wechseln soll, da es nicht zu 100 % meinen Probleme bekämpft und vielleicht doch etwas zu aggressiv sein könnte.

Ich leide unter ziemlich fettiger und glänzender Haut. Schon kurze Zeit nach der Reinigung glänzt mein Gesicht extrem und das sieht leider echt unschön aus und man muss ständig tupfen. Ich habe jetzt keine üble Akne aber immer wieder Pickel. Hin und wieder ist auch mal ein unterirdischer und übler dabei, so wie momentan, die mir echt zu schaffen machen. Kommt aber jetzt nicht ständig vor. Was mir eher zu schaffen macht, sind Mitesser auf und rund um die Nase und dem Kinn sowie vergrößerte Poren. Ich schätze aber die kommen von der fettigen Haut, die verstopft. Außerdem hab ich einige rote Punkte von vergangenen großen Monstern, welche ich gerne los werden möchte. Ich hab eine ziemlich sensible und trockene Haut, deshalb ist sind mir die Tea Tree Produkte vielleicht doch etwas zu heftig.

Vielleicht gibt es unter euch jemanden, der ähnliche Probleme hatte und diese mit der richtigen Pflege gut in den Griff bekommen hat und mir bei der Auswahl der richtigen Serie helfen kann.

Außerdem suche ich auch ein neues Make-up. Flüssig und Puder. Ich habe gelesen, man sollte darauf achten, dass es nicht komedogen sein sollte.

Vielen Dank euch!

...zur Frage

Was tun bei Silberfischen?

Guten Morgen, ich habe Silberfische im Bad. Sind sie für die Gesundheit gefährlich? Übertragen sie ansteckende Krankheiten? Und was mache ich damit ich sie wieder loswerde?

...zur Frage

Welche Krankheiten können von Katzen übertragen werden? Besteht ein Krankheitsrisiko bei Hauskatzen?

Ich habe selbst keine Tiere, aber eine Freundin hat Katzen. Eine davon hat mich ziemlich tief gekratzt. Kann dabei etwas passieren, also können dadurch ernste Krankheiten übertragen werden? Und wie hoch ist da das Risiko?

...zur Frage

Werden Warzen auch im Schwimmbad übertragen?

Wie kommen eigentlich Warzen? Können Warzen auch im Schwimmbad übertragen werden? Unser Sohn hat neuerdings eine Warze am Fuß und er geht immer ohne Badeschlappen ins Schwimmtraining. Kann die Warze daher kommen? Sollte ich ihm Schuhe anziehen?

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?