Können Stillkissen Allergien auslösen?

1 Antwort

Nein, Stillkissen können keine Allergien auslösen. Erstens weil die Kissen zusätzlich zum Überzug noch ein Innlett haben, die Körner sind also zwei Mal eingepackt. Zweitens sind für Allergiker eher die Blüten schwierig. Die Körner können allenfalls im Darm zu allergischen Reaktionen führen, wenn man sie verspeist. Ich habe mein Stillkissen mittlerweile als bequemes Kuschelkissen für alle möglichen Gelegenheiten.

Kann Vaseline eine Allergie auslösen?

Ist die Vaseline Creme wirklich unbedenklich anzuwenden, wenn man zu Allergien neigt, oder kann die auch wiederum eine weitere Allergie auslösen?

...zur Frage

Können Vitamine auch Allergien auslösen?

Können Vitamine auch für Allergien verantwortlich sein? Das ist nur so eine spontane Idee von mir, weil ein Nachbar sich gerade austesten lässt, da er auf irgendetwas allergisch reagiert.

...zur Frage

Kann Hyperaktivität auch durch eine Allergie ausgelöst werden?

Können Allergien wie Lebensmittelallergien bei Kindern auch eine Hyperaktivität auslösen????? Meine mal, so etwas gelesen zu haben. Bin mir nicht sicher.

...zur Frage

Schwimmwindeln, die keine Allergien auslösen?

Wer kann mir Baby Schwimmwindeln empfehlen, die allergen arm sind?

...zur Frage

Hellrote Blutung/Schwanger?

Guten Tag zusammen,

Ich bin 18 Jahre alt und nehme seit 2 Jahren regelmäßig die Pille.

Gestern hatte ich eine Art Zwischenblutung mit hellrotem Ausfluss und jetzt haben mein Freundund ich Angst das ich schwanger sein könnte.

Wir hatten vor 6 Tagen das letzte mal Geschlehtsverkehr. Normalerweise verhüten wir zusätzlich noch mit einem Kondom, das haben wir diesmal weggelasssn...

Vielleicht können ihr mir ja helfen ..

Liebe Grüße

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?