Können Schmerzen an der Leiste vom Schnupfen kommen?

1 Antwort

Es kann ein Hüftschnupfen sein,oder Hüftbeschwerden die in die Leisten ausstrahlen.Es kann auch aus dem Nierenbereich kommen und ebenfalls in die Leisten ausstrahlen.Ebenso aus dem Hodenbereich bzw bei einer Frau aus dem Gynäkologischen Bereich. Also das ist so Umfangreich ,das dir da nur der Gang zum Arzt bleibt.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Seit Jahren leide ich an massiven Erkältungen , wer kennt das noch ?

Liebe Gemeinde, ich leide seit vielen Jahren an ständigem Schnupfen und Verkrustungen der Nase. Ich weiß nicht mehr , was ich machen soll. Dazu kommt noch ein Benommenheitsgefühl und ständige Müdigkeit. Eine Allergie wurde 100 Prozent ausgeschlossen . Nach dem Aufstehen ist sie "zu" und das geht meist den ganzen Tag so , und dazu kommt dann noch , dass aus meinem Ohr Blut läuft . Aber nur stellenweise., nicht durch und durch. Mein Facharzt für HNO ist ganz sprachos, denn selten findet er die Ursache. Wer kann mir dazu etwas sagen, oder kennt diese Sympthomatik selbst ?

Es ist für mich körperlich und psychich kaum auszuhalten, denn die Gliederschmerzen tun ihr übriges dazu.

Diese ewige Schwäche ist auch ganz und gar unakzeptabel.

Es wurden gefunden "systemische Lymphknotenschwellung axillar, Leiste und Genick. Das EBV und Zytomegalievirus ( beide akut negativ ) und Antikörper wurden gefunden. (positiv)

Wer kennt das auch , und kann mir dazu etwas sagen ?!

LG

...zur Frage

homöopathisches Nasenspray ?????

....Ich habe jetzt seit ca.1woche eine dichte nase,hatte 3 Tage lang starke Ohrenschmerzen war auch beim Arzt der meinte das alles verschleimt sei!!Nichts entzündet!!habe aber vorher keinen schnupfen oder ähnliches gehabt!Jetzt erst nach ein paar Tagen sitzt die nase zu hatte auch schon Meersalz aber das bringt irgendwie nichts.Möchte jetzt aber auch lieber ein sogenanntes Natur mittelchen haben,habe dazu auch starke Atem schwirigkeiten so das ich nur ganz Tief luft bekomme,kann ja auch damit zusammen hängen denke ich mal,seit ca.2 tagen.Weiss jemand evtl.ob es ein gutes Nasenpray in der Richtung gibt,die die nase richtig frei macht!?Lieben dank

...zur Frage

EifachercSchnupfen-fühle mich total krank

Hallo, seit Samstag habe ich Schnupfen Ich fühle mich aber total krank, Kopfschmerzen ,Gliederschmerzen,die Nase total verstopft ,die Ohren quietschen.Wie ist so etwas möglich? Gott sei Dank bin ich diese Woche zu Hause,ich glaube ich könnte nicht arbeiten gehen. Müßte zum Arzt. Ich verstehe nicht warum ,gehe jeden Tag schwimmen,dusche mich danach eiskalt ab,esse viel Obst und Gemüse. Wieso kann es mich so schlimm erwischen und wieso kann ein Schnupfen solche Auswirkungen haben? Ich nehme Aconitum ,Nasenspray und inhaliere mit Salzwasser.Gegen die Gliederschmerzen nehme ich Aspirin. Achso ,seit heute nehm ich noch Echinacea Urtinktur 3mal 10 Tropfen. Weiß da jemand Rat? Grüße Chubaka

...zur Frage

Ständige Müdigkeit / Kopfweh / verschwommene Sicht / Gliedmaßen kribbeln - Kortison absetzen?

Vor einigen Monaten wurden bei mir Polypen diagnostiziert (starke Schleimbildung, gelegentlich Schmerzen im Ohr). Bevor er eine Operation vornimmt, wollte mein HNO diese mit Budesonid Nasenspray behandeln. Erst war es glaub ich ein Monat, mittlerweile verlängert auf insgesamt 3 oder sogar 4 Monate.

Seit einiger Zeit schlage ich mich mit schwerwiegenden Beschwerden rum, welche in der jüngeren Vergangenheit immer schlimmer wurden:

  • aktuell ständige Müdigkeit / Abgeschlagenheit (körperlich kaum Antrieb am Tag irgendwas zu machen, weniger Konzentration, nach 9/10 Std. Schlaf noch gerädert)
  • Gleichgewichtsstörungen, "schwarz vor Augen" wenn ich aus der Hocke komme o.ä., ein grundsätzliches Niveau an Schwindel
  • durch den Tag Wahrnehmung wie "durch eine Wolke"
  • sehr schnelles Einschlafen/Kribbeln von Körperteilen, insb. Gliedmaßen, also Armen und Beinen (Bsp: nur kurzes Ausstrecken eines Armes -> direkt Kribbeln, eine Person ein paar Minuten auf den Schultern tragen -> kann Hand gar nicht mehr bewegen
  • verschwommene Sicht, extrem "angestrengtes" Sehen, oft Blinzeln
  • gelegentlich Kopfschmerzen, "Drücken" im und auf dem Kopf
  • "unsauberer" und "schwieriger" Stuhlgang

Habe deswegen schon alles ausprobiert. Ausführlicher Gesundheitscheck beim Hausarzt, samt Blut etc: keine Auffälligkeiten, Blut ok, Schilddrüse ok, alles gut. Ernährungsumstellungen auch schon probiert. Bringen nix.

Erst jetzt bin ich auf das Nasenspray gekommen. Der Zeitraum, seit dem die Beschwerden schlimmer wurden, stimmt in etwa überein. Eine kurze Internetrecherche nach "Budesonid Müdigkeit" bringt übereinstimmende Ergebnisse (sanego.de).

Mein akutes Problem: Durch die ständige Abgeschlagenheit kriege ich im Alltag kaum mehr was hin schlafe ewig ohne je ausgeruht zu sein. In den nächsten drei Wochen stehen aber meine Klausuren an.

Mitte August wäre mein HNO-Termin zur Besprechung der Anwendung des Kortison. Was ich bisher sagen kann: das Nasenspray bringt keine wirkliche Verbesserung nach crica 3 Monaten Anwedung.

Nun zu meiner Frage: Wäre es "ok", das Nasenspray einfach ab heute Abend abzusetzen, ohne vorzeitige Rücksprache mit HNO? Vorher lieber in der Sprechstunde vorbeischauen und nachfragen? Ich verzweifle im Moment vollkommen und ringe nach jeder Möglichkeit, die Aussicht auf Besserung verspricht. Sonst irgendwelche Ideen, wie ich meine Probleme bessern könnte? Bin männlich, noch keine 20 Jahre alt.

Beste Grüße & vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Allergie, oder was könnte es sein???

Mein Sohn leidet seit dem wir Katzen haben immer wieder unter dauerhaften Schnupfen (gelbliches Sekret) oder verstopfte Nase. Dazu kommt ein dauerhafter Reizhusten, meißtens aber verschleimt. Das geht jetzt seit 3 Wochen so, im Januar und Februar war er auch schon genauso krank. Haben einen Hauttest und einen Bluttest machen lassen. Beides zeigt KEINE Katzenallergie! Ist es möglich das er trotz negativen Testergebnissen doch auf sie allergisch reagiert. Die Symptome deuten darauf hin ( verstopfte oder laufende Nase, tränende Augen, Husten klingt schon wie Bronchitis, Kratzen im Hals) könnte aber auch etwas anderes sein, nur was? Ich bin am verzweifeln. Er bekommt schon Nasenspray mit Kortison, Schleimlöser seit 2 Wochen und nnichts wird besser. Sobald wir draußen an der Luft sind wird es besser. Aber wir wohnen seit 2,5 Jahren in der Wohnung und haben in dieser Zeit nichts gestrichen, nichts neu angeschafft, außer eben die Katzen. Wer kann mir weiterhelfen was wir noch tun könnten???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?