Können Proteinshakes beim Reizdarmsyndrom helfen, bzw sollte ich das ausprobieren und wie steht es mit Flüssignahrung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo..,

ich habe auch einen Reizdarm und bin die Sache anders angegangen. Also man kann z.B. Flohsamen nehmen. Was ich selbst noch nicht probiert habe. Allerdings Pektin hat mir sehr gut geholfen. In Werder (bei Berlin) gibt es eine Pektinfabrik da bekommt man auch kleinere Packungen Pektin zu einigermaßen vernünftigen Preis. 

Ich habe dazu Amitriptilyn genommen eigentlich ein Psychopharmaka aber in geringer Dosis hilft es auch da. Sprich ich habe es im Akutfall genommen und danach hatte ich einige Zeit Ruhe (Dosis ca. 7 Tropfen).

Hier ein Forum zum Thema  http://www.rds-forum.de/ oder dan halt der Chrönchen Club (Forum) der von Morbus Chron bis zum Reizdarm alle Darmprobleme bearbeitet.

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Morgarnath
27.06.2015, 16:20

Flohsamenschalen haben bei mir den Gegenteiligen effekt, sie machen alles nur schlimmer. Sind ja zusätzliche ballaststoffe ich vertrage keine balaststoffe.

1

Kannst du dir wirklich vorstellen dein Leben lang nur noch Flüssignahrung zu dir zu nehmen?? Wo bleibt da der Genuß? *nurmalsofrag* Oder ist es lediglich als Erholung für dich bzw. deinen Darm gedacht?Natürlich kannst es ausprobieren, wie du wirklich mit "nur (Protein)shakes" bzw. Flüssignahrung zurecht kommst; so ein bis zwei Wochen, dann dürftest du es ja merken, aber auf Dauer?!? => Auch wenn ich deine Lage sehr gut nachvollziehen kann, aber "nur Flüssignahrung" würde ich nicht empfehlen. Dein Körper stellt sich ja komplett darauf ein und stellt alle möglichen Funktionen auf Sparflamme bzw stellt sie ganz ein (besonders Magen und Darm; > Könnte mir auch vorstellen, dass man auf diese Weise evtl sogar noch einen Reizmagen dazu "provoziert"!?!) Und ob wirklich alle Nährstoffe so ausreichend aufgenommen werden können, weiß ich nicht! Sinnvoller wäre es - denke ich - einen Weg zu finden, der für dich akzeptabel ist und dein Darm dabei nicht allzusehr rebelliert = "einen Mittelweg "für euch beide finden" ;-)

Soweit mir bekannt ist, ist Sport wirklich sehr gut für Reizdarm-Patienten (lindert mglw die Beschwerden). Vielleicht hast du noch nicht die Sportart gefunden, die deinen Darm zufriedenstellt?!? Möglicherweise ist es eine ganz andere Sportart bspw Tanzen oder Krafttraining oder Inlinern oder Schwimmen? Vielleicht ja auch was, was man in der Gruppe macht wie Fuss-/Hand-/Basketball?(Stichwort Psyche) Oder Reiten? Es gibt unzählige Sportarten - einfach mal testen! Mein Gedanke zu deinem Ausdauersport: Vielleicht führt dieser ja dazu, dass der Darm erst richtig "auf Trab" kommt...!?! Er führt auf jeden Fall dazu, dass die Verdauung angeregt wird!

Natürlich tut auch Entspannung gut: Yoga, Feldenkrais, Muskelrelaxation nach Jacobsen, Thai Chi, Pilates, Body Balance, Reiki, Meditation, Spazierengehen...

Und wer hätte es gedacht: Auch die Ernährung spielt 'ne Rolle. ;-) Schonmal überprüft, ob es bestimmte Nahrungsmittel gibt, die Beschwerden hervorrufen? Ich las bereits, dass du bereits LI hast, aber es gibt ja noch viel mehr als "nur" Lactose als "Trigger": Fructose (Früchte, Gemüse, Getränke uvm.), Gluten (Getreideprodukte u.a.), Kohlenhydrate (Nudeln, Reis, Getreideprodukte, Milchprodukte, Sojaprodukte, u.a.), Süßstoffe, Histamin (reifer Käse, verarbeitete Lebensmittel, Alkohol, Fertiggerichte,...)

- oder oder oder

Medikamentös oder mit Hausmitteln lassen sich Beschwerden u.U. ja auch lindern. Erstmal würde ich die Hausmittelchen vorziehen: Wärmflasche/Körnerkissen (um den Darm zu entspannen! Kann auch bei DF sinnvoll sein, und bei Krämpfen sowieso!), schwarzer Tee (länger als 3 Minuten ziehen lassen), Kräutertee, Kartoffelumschlag, geriebener Apfel, Möhrensuppe, zerdrückte Banane, Chiasamen und/oder Leinsamen (aber vorsicht wg der Ballaststoffe!), Iberogast, Buscopan, Perenterol, Lopedium, ggf. Antidepressiva (siehe StephanZehnt).

Außerdem sollen sich Pro- und/oder Präbiotika auch positiv auswirken. Ausprobieren kann helfen - muss aber nicht. Hier wäre es sinnvoll sich mit dem Thema ausgiebiger zu beschäftigen, ansonsten wird es ziemlich kostspielig und anstrengend für den Darm (es kann sein, dass bestimmte Sachen das Gegenteil von dem Bewirken, was gewünscht ist!).

Gute Besserung und alles Gute, DaSu81

PS: Sorry => Mir ist bewusst, dass ich hauptsächlich Tipps  zur Linderung bzw. zum Umgang mit RDS gepostet habe, obwohl du nach Ernährung mit Proteinshakes fragtest. Dennoch habe ich die ja mglw eine andere Sichtweise des "Problemes" oder bislang unbekannte Tipps zum Umgang damit aufzeigen können. Falls dir diese Antwort/Tipps überflüssig erscheinen - ignoriere sie einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaSu81
27.06.2015, 18:34

Wegen den Schleimklumpen im Hals: Allergietests schon gemacht? Ist bei vielen RDS'lern ist das komplette Immunsystem  "verdreht" und hypersensibel.

Auch eine mögliche Ursache ist Rauchen - falls du Raucher bist!

0
Kommentar von DaSu81
27.06.2015, 19:00

Noch ein "Sorry": Ich habe gerade in deinen bereits gestellten Fragen gelesen, dass du dich ausführlich mit dem Thema RDS beschäftigt hast bzw beschäftigst....  Dann waren meine Tipps ja wirklich zuviel. Was solls - vielleicht liest das ja jemand anderes, der es gebrauchen kann!?

1

Bei einem Reizdarm gibt es keine Verbote, was Du nicht essen darfst. Alles was vertragen wird, darf auch gegessen werden. Bei Milch werden besonders saure Erzeugnisse wie Buttermilch, Kefir oder Joghurt vertragen. Solltest Du aber gegen das Klebereiweiss in der Milch allergisch sein, bzw. eine Laktoseallergie entwickeln (laktoseintolerant), dann waere es doch besser, Milchprodukte zu meiden. Du kannst sehr gut eine Mahlzeit mit Smoothies ersetzen, wobei Du alles Obst (was Du vertraegst) mit Salate und Gemuese, ja sogar mit rohen Kartoffeln, dir mixen kannst. So ein Smoothy ist sehr vitalstoff- und ballaststoffreich, und Du kannst sie auch ganz nach deinem Geschmack zubereiten. Ausserdem sind diese Mixgetraenke basenbildend, was einem Reizdarm zugute kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Morgarnath
27.06.2015, 16:22

Vielen dank, es ist zumindest mal einen Versuch wert. Bei meiner Darmfloraanalyse kam auch raus das mein phwert erhäht ist. Alles in allem eine sehr saure flora mit vielen fäulnisbakterien und histaminbildnern

0

das du zu deiner trainingszeit quark und shakes vertragen hast heist nichts. laktoseintoelranz kann sich auch später entwickeln!

achte mal penibel drauf das dukeine laktose zu dir nimmst. sprich alles was du kaufst und isst musst du erstmal lesen was drin ist. laktose ist nicht nur in milchprodukten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Morgarnath
27.06.2015, 16:18

Selbstverständlich achte ich darauf und nehme seitdem LI feststeht auch nichts mit laktose zu mir

0

Was möchtest Du wissen?