Können Proteinshakes beim Reizdarmsyndrom helfen, bzw sollte ich das ausprobieren und wie steht es mit Flüssignahrung?

1 Antwort

Hallo..,

ich habe auch einen Reizdarm und bin die Sache anders angegangen. Also man kann z.B. Flohsamen nehmen. Was ich selbst noch nicht probiert habe. Allerdings Pektin hat mir sehr gut geholfen. In Werder (bei Berlin) gibt es eine Pektinfabrik da bekommt man auch kleinere Packungen Pektin zu einigermaßen vernünftigen Preis. 

Ich habe dazu Amitriptilyn genommen eigentlich ein Psychopharmaka aber in geringer Dosis hilft es auch da. Sprich ich habe es im Akutfall genommen und danach hatte ich einige Zeit Ruhe (Dosis ca. 7 Tropfen).

Hier ein Forum zum Thema  http://www.rds-forum.de/ oder dan halt der Chrönchen Club (Forum) der von Morbus Chron bis zum Reizdarm alle Darmprobleme bearbeitet.

VG Stephan

Flohsamenschalen haben bei mir den Gegenteiligen effekt, sie machen alles nur schlimmer. Sind ja zusätzliche ballaststoffe ich vertrage keine balaststoffe.

1

Was möchtest Du wissen?