Können Polypen nach einer OP nachwachsen?

1 Antwort

Ich kann obige Ausführungen bestätigen und möchte ergänzend den Hinweis geben. Entstehen im Nasen-Bereich Polypen – die einen krankhaft beeinträchtigen -, ist zu hinterfragen, warum entstehend diese überhaupt. Was ist die Ursache dafür? Denn Polyenbildungen sind eine Folgeerscheinung. Eine OP behebt diese Folgeerscheinung. Ist der Krankheitsherd jedoch nicht geklärt, so können diese Polypen immer wieder kommen. Gewiss, mit Cortisonhaltigen Sprays hemmt man die Neubildung der Polypen. Jedoch nur soweit, wie das Spray auch reicht. In manche Höhlen reicht es leider nicht (trotz Setzung eines Fensters).

Also ich würde euch raten, heraus zu finden, warum die Polypen überhaupt wachsen. Vielleicht ist eine Allergie die Ursache.

Verdächtige Stelle bei Darmspiegelung?

Hallo

Ich war gestern bei einer Darmspiegelung da bei mir Blut im Stuhl festgestellt wurde und ich auch einen Eisenmangel haben.Nach der Untersuchung sagte man mir dass eine verdächtige Stelle im Darm gefunden wurde und ich nächste Woche das Ergebnis der Biopsie erfahre. Ich solle mir bis dahin schonmal ein Krankenhaus überlegen da auf jeden Fall operiert werden muss und ich auch eventuell noch Nachbehandlungen brauche. Ich nehme mal an er denkt dass es Krebs ist. Kann so eine verdächtige Stelle auch noch was anderes sein ausser Krebs??? Meine letzte Darmspiegelung war vor gut 2 Jahren und damals wurden ein paar Polypen entfernt. Dieses mal wurden keine Polypen gefunden. "Nur" diese eine Stelle. Ich bin sehr beunruhigt. Sonst geht es mir sehr gut und ich hab ausser dem Eisenmangel keinerlei Beschwerden

...zur Frage

Nagelpilz bei Kleinkindern

Hallo, nachdem bei unserem 4jährigem Sohn vor ca. 2 Jahren mal der Nagel vom großen Zeh umgeklappt und später abgefallen ist (der Zeh ist leider unter eine tür gekommen), ist der Zeh bis heute nicht vernünftig nachgewachsen und es hat sich Nagelpilz darunter festgesetzt, den ich mit der verschriebenen Salbe nicht wegbekomme. Ich frage mich, welcher Arzt der richtige Ansprechpartner ist. Der Hautarzt und auch ein örtlicher Chirurg (Allgemeinmediziner) verschreiben halt nur diese Salben, die nicht weiterhelfen, weil der Pilz ja richtig unter dem Nagel liegt. Müsste da nicht der ganze Nagel nochmal ab? Oder sollte ich zur Fußpflegerin mit ihm gehen? Wir haben in der Stadt im Krankenhaus einen guten Hand/Fußchirurgen, aber das erscheint mir momentan auch übertrieben, oder? Wer hat gute Tipps? Vielen Dank, Heike Althoff

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?