Können noch Jahre nach der Erkrankung durch Gürtelrose Nervenschmerzen auftreten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo lotte, ja - noch Jahre nach der Erkrankung durch Gürtelrose Nervenschmerzen auftreten, weil es immer mal zur Reaktivierung der im Körper lauernden Viren kommen kann, wenn das Immunsystem schwächelt. Deshalb immer für ein starkes Immunsystem sorgen! Zwei bis drei Tage nach Reaktivierung der Viren treten starke Schmerzen und Empfindungsstörungen auf. Wenige Tage später kommen die typischen Hautausschläge zum Vorschein. Auf der geschwollenen und geröteten Haut sind nun kleine, erbsengroße Blasen zu finden. Die Blasen enthalten wässrige oder blutige Flüssigkeit und können manchmal aufplatzen. Das Bild erinnert zwar in erster Linie an Windpocken, ist aber von ihr klar abzugrenzen, da die Gürtelrose nur auf einen bestimmten Bereich begrenzt ist. (Bei der Gürtelrose kann der Hautausschlag auch komplett fehlen, Zoster sine herpete).

http://www.chirurgie-portal.de/infektionen/guertelrose.html

Alles Gute!

Wie lange Beschwerden nach Magenspiegelung?

Ich hatte vor drei Tagen eine Magenspiegelung, weil ich öfters Sodbrennen habe. Bei einer Tastuntersuchung hatte ich auch Schmerzen. Sonst hatte ich aber keine Beschwerden/Schmerzen, erst seit der Magenspiegelung fühle ich mich aufgebläht und hatte auch zwischendurch Magenkrämpfe. Ich hatte vor ca. 10 Jahren schonmal eine, da hatte ich aber nachher keine Probleme. Sind das noch normale Nachwirkungen von der Magenspiegelung?

...zur Frage

Neuralgie/Neuritis Heilung mit Gabapentin?

Hallo, ich bin 30 Jahre alt und habe mittlerweile seit einem Jahr täglich Schmerzen.

Es fing aus dem Nichts an, dass ich auf der rechten Seite meines Brustkorbs Schmerzen hatten. Nach einigen Untersuchungen bei denen alles mögliche ausgeschlossen wurde (Ultraschall, MRT, CT) und einigen Behandlungen die nicht weiter geholfen haben (Manuelle Therapie wegen Blockade, Antibiotika, Cortisol, 2400er Ibuprofen um Schmerzfreiheit zu erreichen dies aber nicht passierte). Ist sich mein Hausarzt sicher, dass es eine Post Zoster Neuralgie ist und die Gürtelrose letztes Jahr ohne Hautauschlag war und so nicht erkannt wurde. Ein Neurologe hat bestätigt, dass er auch von einer Neuralgie bzw. Neuritis des Nervs an der Rippe ausgeht, kann aber nicht mehr nachvollziehen durch was diese ausgelöst wurde.

Nun nehme ich seit dem 12.03. Gabapentin, seit ende März bin ich bei 1200mg täglich. Mitte April hat sich eine Besserung eingestellt. Die Schmerzen sind weniger bzw. anders geworden. Allerdings hat sich seit dem nichts mehr verändert, keine weitere Besserung oder Veränderung. Mein Hausarzt meinte es könne sechs Monate dauern bis ich Schmerzfrei bin und Gabapentin wieder absetzen kann. Das sehe ich aktuell aber noch nicht. Was sol ich nun tun? Muss ich mich damit abfinden diese Schmerzen für immer zu haben? Die Schmerzen sind trotz Besserung so, dass sie mich in meinem Alltag stark einschränken.

...zur Frage

Noch Jahre nach der Gürtelrose Beschwerden?

Kann es sein, dass bei manchen Menschen noch Jahre, nachdem sie eine Gürtelrose hatten, plötzlich wieder Nervenschmerzen auftauchen? Äusserlich aber nichts zu sehen ist?

...zur Frage

Gürtelrose, was nun?

Hallo Forum,

bein einer guten Bekannten, 75J., ist urplötzlich eine Gürtelrose diagnostiziert worden.

Welche Wirkstoffe lindern Schmerzen und kennt die Naturheilkunde auch entsprechende Präparate?

Für Tipps wäre ich Euch sehr dankbar!

Gruß, Otto

...zur Frage

Nachwirkungen von Zeckenbiss?

Mein Vater hat sich im Sommer eine Zecke an der Wade eingefangen. Die Stelle an der die Zecke hing, war eine Weile rot und ein wenig schmerzhaft. Ein Borreliosetest fiel aber negativ aus. Jetzt hat er an der selben Stelle aber immer wieder Schmerzen. Können das noch die Nachwirkungen des Zeckenbisses sein? Kann das Testergebnis vielleicht auch falsch gewesen sein und es ist doch eine Borreliose?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?