Können Nerven an der Wirbelsäule wieder nachwachsen?

2 Antworten

Hallo S. ..,

es stimmt ein Nerv kann sich unter bestimmten Bedingungen regenerieren! Es ist aber nicht ganz so einfach wie man das hofft! Der Nerv braucht einen bestimmten Input! Das heißt von allein wächst da nichts nach! Ich muss, so weit das möglich ist, mich bewegen! Erst ein gewisser Bewegungsreiz hilft hier mit das der Nerv u.U. langsam nach wächst.! Es braucht aber extrem viel Geduld dazu

Bei bestimmten peripheren Nerven besteht mitunter die Möglichkeit einen anderen Nerv zwischen den durchtrennten Nerv genäht. Der durchtrennte Nerv nimmt den Ersatznerv dann als Leitlinie in dessen Verlauf der Nerv nachwachsen kann!

VG Stephan

Nerven wachsen nach, leider sehr langsam. Je nachdem, wie schwer die Verletzung ist, kann es mehrere Jahre dauern, bis der Nerv vollständig nachgewachsen ist. Im alter wachsen Nerven natürlich noch langsamer.

Können Ausgetretene Nerven an der Halswirbelsäule Bluthochdruck verursachen?

                     Hallo!

Bei mir wurden an 2 oberen Halswirbel ausgetretene Nerven festgestellt,die aber nicht auf das Rückenmark drücken. Ich habe schon seit 3 Jahren starken Schwindel. Hatte Rehasport und Krankengymnastik dafür. Jetzt fängt das ganze nach einer Zeit wieder an,starker Schwindel und mein Blutdruck ist schon beim aufstehen aus dem Bett 139/94 Puls 74,im laufe des Tages geht er manchmal auf 150/101 Puls 94. Das schwankt dann etwas,geht wieder am Tag rauf und runter, Massagen stehen als nächstes an,Osteopathie werde ich wahrscheinlich auch in Angriff nehmen. Medikamentös ist dagegen leider bei mir nicht viel zu machen,da ich auf Lidocain und Procain Allergisch reagiere,und auch Allergisches Asthma habe. Meine frage: kann der ausgetretene Nerv an der Halswirbelsäule Bluthockdruck verursachen???

L.G Nicola

...zur Frage

Nach Op (radiusschaftfraktur) kann ich meine Finger nicht mehr strecken

Hallo, vor etwa 5 Wochen wurde mir eine 9-Lochplatte in Folge einer Radiusschaftfraktur eingesetzt, am darauffolgenden Tag konnte ich wieder mit den Fingern greifen und mein Handgelenk auch schon einigermaßen bewegen. Was bis jetzt trotz Physio und Ergotherapie unverändert ist, sind meine Finger, ich kann sie einfach nicht mehr strecken. (spreizen und beugen geht ohne Probleme) mein Handgelenk kann ich auch ohne Probleme strecken und beugen. Die Ärzte sagen "der Nerv ist beleidigt, durchtrennt hätten sie nichts" , der Physiotherapeut meint: Er kann nicht einmal sagen welcher Nerv überhaupt betroffen ist, da ich mein handgelenk strecken kann. Jeder Finger ist betroffen (auch Daumen) und ein Taubheitsgefühl habe ich am knöchel vom Zeige und Mittelfinger, der rest fühlt sich völlig normal an. Wie lange könnte das ca. dauern und welcher Nerv/Nerven ist/sind nun eigentlich betroffen? einen Termin beim Neurologen habe ich leider erst Ende Mai.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?