Können Lungenentzündungen immer wieder kehren und chronisch werden?

2 Antworten

Lungenentzuendung, Erkaeltungen, Asthma, Probleme mit den Nebenhoehlen usw., koennen ohneweiteres chronisch werden. Gerade bei aelteren Menschen, die uebermaessig verschleimt sind (durch schleimhaltige Nahrungsmittel wie etwa Milch, Milch- und Staerkeprodukte, Getreide, Mehl- und Teigwaren, Reis), sind da besonders gefaehrdet. Der Koerper nutzt da jede Gelegenheit, um diesen Schleim loszuwerden. Der beste Schleimloeser ist Meerrettich. Wenn man ihn frischgerieben mit einigen Tropfen Zitronensaft, und zwar 1/2 Teeloeffel voll zweimal taeglich zwischen den Mahlzeiten nimmt, hilft er Schleim in den Nebenhoehlen, ser Lunge und anderen Koerperteilen aufzuloesen, ohne die Schleimhaeute zu schaedigen. Er ist das beste Loesungs- und Reinigungsmittel bei abnormer Schleimbildung im Koerper. Deine Oma sollte dies ueber Wochen oder Monate hinweg machen, bis sie die Meerrettichsosse ohne ein Unbehagen zu verspueren, essen kann. Dies ist dann ein Zeichen fuer die vollstaendige Aufloesung des Schleims.

Hallo fragmal!

Dass Deine Großmutter so infektanfällig ist, liegt sicher an einem geschwächten Immunsystem. Wenn sie auch noch bettlägerig ist, dann wird die Lunge auch nicht so richtig durchlüftet. Dann ist es sehr wichtig, dass sie öfter mal aufrecht sitzt und ganz bewusst tief durchatmet. Es gibt auch gute Hilfsmittel, die so eine tiefe Atmung unterstützen. Fragt mal beim Hausarzt danach. Ich glaube, die Dinger heißen "Flatter". Das kann der Arzt dann auch verschreiben.

Alles Gute wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?