Können liebenswerte Partner, die klammern, ander Menschen krank machen? Psychisch krank machen?

1 Antwort

Wenn sich ein Partner an den anderen klammert, oder auch an andere Menschen, ist das eigentlich immer ein Zeichen von mangelndem Selbstwertgefühl. Gleichzeitig nehmen sie ihrem gegenüber die Luft zum Atmen weg, man fühlt sich eingeengt, hat das Gefühl, keinen Schritt mehr alleine machen zu können. Und sie schaffen es warscheinlich auch, ihren Partnern ein schlechtes Gewissen zu bescheren, wenn diese ab und an ein wenig Freizeit und Freiheit brauchen. Dieser psychische Druck bleibt nicht ohne Folgen.

Bronchitis - wann entwickelt sich daraus eine Lungenentzündung?

Hallo,

seit letzten Donnerstag habe ich Husten. Angefangen hat es nachts mit einem lästigen Reizhusten, der mich nicht schlafen ließ.

Am Samstag und Sonntag war ich dann bei vielen Kleinigkeiten schnell ko und hatte ein Engegefühl in der Brust.

Montagfrüh war‘s nicht besser und ich ging zum Arzt.

Ich wurde abgehört und er meinte, dass man meine Bronchien hört und ich eine spastische Bronchitis hätte.

Mir wurde SalbuHexal Inhalationsspray verordnet und wurde zwei Tage krank geschrieben.

Der Reizhusten hat sich mittlerweile in produktiven Husten (Auswurf klar/weiß) gewandelt. Wobei mich trotzdem Nachts meistens noch der Reiszhusten quält.

Das Engegefühl und das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen ist aber so gut wie weg.

Allerdings tut mir meine Brust hinten und vorne schon weh vor lauter Husten und mein Hals fühlt sich auch schon ganz wund an.

Nun habe ich aber ein wenig Angst vor einer Lungenentzündung. Gerade weil ich aktuell zwei Fälle kenne.

Wie kann denn eine Bronchitis zu einer solchen werden?

Hätte ich nicht vielleicht länger krankgeschrieben werden müssen um mich richtig auszukurieren?

ich war heute wieder arbeiten und da ich keine körperlich schwere Tätigkeit ausübe war das auch relativ gut zu meistern. Lediglich die Müdigkeit hat mich sehr eingeschränkt, aber ich habe die letzten Tage auch nicht viel geschlafen.

Danke!

...zur Frage

HERZSTICHE ENGEGEFÜHL, ins KH?

Hey ihr lieben, Und zwar habe ich seid bisschen mehr als 1Woche total dolle herzstiche in der linken Brust (Brustbein) und das jeden Tag. Die Zeitspanne in der die Schmerzen vorhanden sind, sind maℓ 45sek und maℓ 15min. Außerdem ist mir schwindelig. Ich habe gestern Nacht nicht schlafen können da ich totales herzrasen hatte. Ich habe Atemnot da es sich anfühlt als ob mein Brustkorb zu eng wäre und mein Herz so riesig ist das es kein Platz hat. Hattet ihr sowas schonmal? Ich weis ihr seid keine Ärzte aber was könnte das eurer Meinung nach sein? Ich bin 17Jahre alt, weiblich. Sollte ich damit ins KH? Behalten die einen dsw da? Oder sollte ich einfach warten bis das so weg geht? Weil arzt hat heute ja nicht offen. Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Jeden Tag Engegefühl und Atembeschwerden. Könnte das mit dem Rücken zu tun haben? (Habe Angst vor Tumoren)?

Hallo, also ich habe schon länger mit Atembeschwerden zu tun das heißt ich bekomme schwerer Luft! Nun habe ich diese Atembeschwerden seit ein paar Wochen jeden Tag. Dazu kommt noch (auch jeden Tag) dass ich ein starkes Engegefühl im Brustkorb den Rippen und rund um bis zum oberen Rücken habe. Es fühlt sich an als wäre alles angespannt und ich habe das Gefühl als würde beim einatmen nicht genug Luft eindringen! Auch habe ich zwischendurch stechen im Brustkorb ( Brustbein oder linke Brust)

ich habe schon ein paar Blutabnahmen und Ultraschalluntersuchungen (plus mrt vom Bauch) hinter mir alles ohne Befund! Also kann ich sagen dass mit meinem Herz soweit alles gut ist!

Jetzt frage ich mich ob diese Symptome eventuell vom Rücken kommen können?!

Wenn sich da jemand auskennt oder eine Ahnung hat würde ich mich sehr darüber freuen eine Antwort zu bekommen denn dieses Gefühl macht mich langsam irre und dazu kommt noch dass ich mit starken Ängsten wegen Krebs oder anderen schlimmen Krankheiten habe! Aber da denke ich mir wiederum, hätte ja irgendein Arzt was mit kriegen müssen bei den vielen Untersuchungen die ich bis jetzt hatte!

...zur Frage

Was ist das für ein Stechen in der Brust?

Guten Tag, ich habe einen Schmerz in der Brust, der sich als ein Stechen an ein unn selber Stelle äußert. Meine Befürchtung ist, es könnte die Lunge sein, weil ich jahrelanger Raucher war. Ist es möglich mit 35 Jahre schon Lungenkrebs zu haben oder können Sie mich beruhigen? ps. rauche seit etwa 4 Wochen nicht mehr, da das Stechen sich durch Rauchen verschlimmert hat..

Nachtrag.. ich wollte ja gestern wissen woher das Stechen in meiner Brust kommen kann, heute möchte ich zudem bitte noch wissen, ob Rückenschmerzen ein Indikator für Lungenkrebs ist (meine das schonmal gelesen zu haben), meine Rückenschmerzen liegen auch etwa auf Lungen/ Brusthöhe, daher frag ich. Und ja, ich weiß das mir nur ein Arzt sagen kann, warum ich Schmerzen habe, deswegen kann man aber dennoch danach fragen.. ps. heute war Blut in meinem Zahnpasta- Ausspuck, zwar nur Spurenhaft, aber dennoch zu erkennen, ist das nicht auch typisch für diese Krankheit (großes K...)? Wie soll man sich da keine Sorgen mehr machen?

...zur Frage

Psyche als Auslöser für Beschwerden?

Hallo erstmal. Ich habe seit heute Beschwerden wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Trieseligkeit, Nackenschmerzen und Müdigkeit (dabei hab ich geschlafen). Nun denn die Einzigen Ursachen die dafür in Frage kommen könnten wären das ich tagtäglich mehrere Stunden vor dem Pc verbringe oder das ich einen schlimmen Zahn mit Abzes in der linken Backe hab ... Aber können Nackenschmerzen und/oder Zahnschmerzen auch die anderen Symptome auslösen? Naja ich bin Psychisch krank (schlechte Vergangenheit, Schulfobie usw.) jedenfalls habe ich eine große Kreativität wenn es ums Einbilden geht und deshalb rede ich mir oftmals auch Sachen ein. Oder ich rede mir ein das ich durch zum Beispiel Magenschmerzen sterben werde. Hoffe ihr könnt mich irgendwie beruhigen oder mir einen Tipp geben!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?