Können Hüftschmerzen beim Joggen auch am Laufuntergrund liegen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wer viele Straßenkilometer zurücklegt, sollte ab und zu die Seite wechseln: das Seitengefälle der Oberfläche kann auf die Dauer eine einseitige Belastung für den Bewegungsapparat darstellen. Auf gut gedämpftes Schuhwerk sollte der Straßenläufer ohnehin Wert legen! Natürlich ist das Gewicht auch noch ausschlaggebend.

Alles Gute von rulamann

rulamann 09.06.2013, 18:19

Danke für den Stern:-))))

0

Laufen belastet die Gelenke, du solltest vielleicht mal eine Pause mit dem Laufen machen,dafür auf Walken umschwenken, das bringt auch was, nur es belastet nicht die Gelenke.

Schmerzen in der Hüfte beim Laufen können auch durch falsches oder abgenutztes Schuhwerk entstehen. Falls der Schuh einen physiologischen Bewegungsablauf und eine korrekte Beinachse behindern, kann es hier zu Beschwerden kommen.

Aber auch ein Beckenschiefstand infolge einer Blockade des ISG (Iliosakralgelenk) kann bei verstärkter Belastung zu Schmerzen in der Hüftregion und der Wirbelsäule führen.

Laufen ist sehr belastend für die Gelenke, für Knie und Hüften, auch für die Füße. Hast du gute Schuhe, die federn vieles ab. Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber eine leichte Arthrose könnte schon vorliegen. Mach Gymnastik, Lockerungsübungen, denk mal darüber nach, nicht mehr zu Joggen,sondern zu Walken, Nordic Walking hat auch einen Trainingseffekt.

Hallo,

rulamann hat dir schon eine tolle Antwort gegeben. Besonders wichtig ist aber auch, dass du das passende Schuhwerk für deinen Laufstil und dein Fußgewölbe hast. Ebenso solltest du daran denken deine Lauschuhe auch einmal zu erneuern!

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?