Können Edelsteine das Wohlbefinden positiv beeinflussen?

5 Antworten

Mit Sicherheit ist vieles Humbug, oder einfach nur Geschäftemacherei. Aber es muss auch was dran sein. Ich denke da nur an die Schulmediz. Da stolpert man andauernd über Mineralien. Z.B. die klassische Mineralsalbe. Aber Steine als Heilmittel zu bezeichnen ist doch mit... zu genießen. Viele Mineralien sind auch hoch giftig, auch wenn sie als "Heilsteine verkauft werden. Eine recht ehrliche Seite, die auch manches ausspricht, was viele nicht sagen ist: www.karrer-edelsteine.de In denen ihrer Hauszeitung ESI Report und im Lexikon kann man stundenlang schmöckern.

:D Ich denke wenn man fest daran glaubt kann es sein :D aber ob das wissenschaftlich erklärbar ist denke ich nicht.

Edelsteine können wirklich helfen! Du musst aber auch deinen Körper dafür gut kennen und sensibel veranlagt sein. Bei Prüfungen habe ich grundsätzlich einen Fluoritrohstein als Handschmeichler dabei und meine Karneolsplitterkette ist nicht nur sehr ansehnlich, sondern hilft auch, schlechte Gedanken zu vertreiben :) Ich würde zu einem Fachmann gehen, der kann dir dann genau den Stein empfehlen, der für dich für deinen jetzigen Lebensabschnitt am besten wäre :)

Was möchtest Du wissen?