Können Edelsteine bei Migräne helfen?

4 Antworten

Zu erst einmal muss abgeklärt werden, ob es sich wirklich um Migräne, oder um starke Kopfschmerzen handelt. Im Sprachgebrauch wird dieses leider oft durcheinandergeworfen. Handelt es sich wirklich um Migräne ist in jedem Fall ein Facharzt hinzu zu ziehen. Allgemein gilt bei Migräne: Ruhe und unter Umständen den Raum abdunkeln, in der Steinheilkunde hat sich Rhodochrosit bei echter Migräne bewährt. http://www.karrer-edelsteine.de/Lexikon/Rhodochrosit.htm Ich würde aber unbedingt auch im Kapitel Kopfschmerzen nachlesen. Nun zu Kopfschmerzen (wenn es sich nicht um Migräne handelt): In meinem Bekanntenkreis hat sich hier das auflegen von Hämatit bewährt. Achtung, Hämatit NICHT Hämatin, das ist nämlich nur gefälschter Hämatit. Wobei die Wirkung des Hämatit Auflegens in erster Linie mit der kühlenden Wirkung des Hämatit zu tun hat. In der Steinkunde wird auch Amazonit, Dumortierit, oder Rauchquarz empfohlen. Bei Kopfschmerzen wie auch Migräne, sollte man aber unbedingt beachten, dass oft nicht Körperliche, sondern Mentale, also Seelische Ursachen den Schmerz auslösen oder zu mindestens verstärken. Deshalb sollte auch daran gedacht werden. Hierzu sollte man sich einen Kalender anlegen, in dem man alle Kopfschmerztage einträgt. Wichtig dabei ist es auch die Schmerzen in ihrer Intensität zu beschreiben. Und jetzt kommt das Wichtigste: Jeden Tag sollte man sich einige Stichworte über den Tag aufschreiben. z.B.: Wie war das Wetter, gab es Stress, hatte man persönliche Auseinandersetzungen, wo hat man sich aufgehalten (Zuhause, Arbeitsplatz), mit welchen Personen ist man zusammengekommen, Tierkontakte, welches Essen, u.s.w.). Nach einigen Monaten sollte der Kalender ausgewertet werden. Denn jetzt ist es möglich, Parallelen zu den Schmerztagen zu ziehen. Hängt es mit der Umgebung zusammen (Allergieverdacht), oder ist es ein bestimmter Stressauslöser, oder, oder, oder...

Edelsteine sind kein Wunderwerk. Sie können nur unterstützen. Aber hier www.karrer-edelsteine.de/Lexikon/Heilwirkung_Migraene.htm habe ich neue Ansätze gefunden. Da ist der Heilstein nicht das Wunderwerkzeug und die haben mich auf ganz neue Ideen gebracht. Hat tatsächlich geholfen. Sogar ohne Steine.

Da können wohl eher unsere kleinen Helfer, die wir im Körper haben, etwas tun. Adulte Stammzellen vermögen alles zu "reparieren". Nur ist das Problem, dass wir mit dem Alter immer weniger dieser Stammzellen im Körper haben. Der Wissenschaft ist aber vor Kurzem der Durchbruch in der Stammzellenforschung gelungen. Ein natürliches Algen-Konzentrat regt die Bildung von adulten Stammzellen in unserem Knochenmark stark an.

Was möchtest Du wissen?