Können Diabetika ohne Bedenken Honig essen?

1 Antwort

Ganz ohne Bedenken dürfen Diabetika den Honig nicht essen. Auch beim Honig müssen sie sich zurückhalten. In kleinen Mengen können sie den Honig geniessen. Der Honig besteht zwar zu einem großen Teil aus Fruktose (Fruchtzucker), der langsamer ins Blut übergeht und somit für Diabetiker günstiger ist, andererseits enthält Honig jedoch auch Glukose (Traubenzucker), die den Blutzucker schneller ansteigen lässt. Für Diabetiker empfehlen sich also Honigtrachten mit einem höheren Fruktose-Anteil. Dies sind vor allem die flüssigeren Honige, wie beispielsweise Akazienhonig. Auf jeden Fall sollten Diabetiker ihre Ernährung und auch die Verwendung von Honig mit dem Arzt absprechen.

Diabetes Typ II: Zwischenverpflegung

Kennt ihr Riegel (Müsli oder ähnlich), die man als Zwischenverpflegung essen darf? Oder was esst ihr zwischendurch, z.B. bei längeren Reisen (ausser dem Apfel...). Vorläufig komme ich mit zwei Metformin pro Tag durch.

...zur Frage

Insulinresistenz + Diabetes Typ II

Hallo,

woran merkt man normalerweise, dass man eine Insulinresistenz (also Vorstufe von Diabetes Typ II) hat? Oder merkt man das überhaupt?

Mfg, Ich23

...zur Frage

Was hat die wenigsten Kalorien auf dem Weihnachtsmarkt?

Ich habe nächste Woche mit meinen Kolleginnen ein Treffen auf dem Weihnachtsmarkt. Da ich aber auf Diät bin tu ich mich ein bisschen schwer damit, was ich dort essen kann. Was kann man den ohne bedenken essen, was hat die wenigsten Kalorien??

...zur Frage

Kann ich Äpfel essen, die auf dem Boden lagen?

Ich habe heute in unserem Garten Äpfel von der Wiese aufgehoben, die bereits runtergefallen sind. Sie sehen nicht befallen oder kaputt aus. Kann man Äpfel ohne Bedenken essen, die bereits auf der Wiese lagen?

...zur Frage

Diabetes

Hallo, wir haben vor 2 Wochen die Diagnose bekommen, dass mein Freund Diabetis hat. Er ist 29 und übergewichtig..Der Arzt dachte an Diabetes Typ 2. Leider haben die Medikamente gar nicht angeschlagen. Seine Augen wurden immer schlechter. Nun hat der Arzt noch einmal die Dosis der Tabletten erhöht, wenn es damit nicht besser wird, soll es wohl doch Typ 1 sein und er soll wieder kommen damit er Insulin bekommt. Ganz ehrlich, das sind die einzigen Infos die wir bis her haben. Wenn geklärt ist was er hat, wird er bestimmt eine Schulung bekommen, hoffe ich. Doch bis dahin bin ich bzw. sind wir ziemlich aufgeschmissen.. Könnt ihr mir grob erklären, was man essen darf? Wieviel man essen darf? Was isst man zum Frühstück? Darf man Brot essen? Welche Sättigungsbeilagen sind erlaubt, wenn welche erlaubt sind?? Hilfee, ich bin echt verzweifelt.. Mit BE´s kenn ich mich gar nicht aus..

...zur Frage

Zu niedrige Blutzuckerwerte ?

Hallo ! Ich bin 16 Jahre, schlank und treibe viel Sport. Vor über einem Jahr wurde bei mir eine Insulinresistenz festgestellt. Aufgrund meines Alters hat der Arzt mir keine Medikamente oder ähnliches verschrieben. Mein Vater hat Diabetes Typ 2. Ich habe festgestellt, dass mein Blutzucker nüchtern ung. 77 beträgt, aber 1,5 h nach dem Frühstück auf 72 fällt. Abends nach dem Essen betrug er auch nur 77. Ich wundere mich , da ich eigentlich erwartet hätte, das er nach dem Essen ansteigt.... Ist das normal oder habe ich bereits Diabetes ? Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?