Können C.T.-Träger schwimmen oder saunieren

0 Antworten

Ab wie viel Röntgen und CT (Strahlung) wird es gefährlich?

Dezember:CT Kopf Röntgen:Wirbelsäule und Knochendichtmessung alles innerhalb einer Woche.April:MRT und vor einer Woche röntgen beim Zahnarzt. In drei tagen vereise ich mit flugzeug auch viel strahlung,ich wollte fragen ist es zuviel,gefährlich in solche kurze abstände?Danke im voraus

...zur Frage

Nach welcher zeit sieht man den Bruch nicht mehr im ct?

Konkret: Habe im Mai die Hand angeschlagen und Knochen abgesplittert. Auf dem Röntgenbild wär der Splitter sichtbar.

Im Oktober war das ct. Darauf sieht man keine Fraktur. Ist es möglich, dass es in dieser zeit Komplet verheilt ist und nichts mehr sieht?

...zur Frage

Cardio CT kostenpflichtig mit Überweisung?

Hallo, ich war vor einem Jahr in der Kardiologie in Erlangen zur Kontrolle wegen meiner Herzinsuffizienz und diese haben ein cardio-ct (Herz ct) verordnet, den Termin konnte ich jedoch nicht wahrnehmen.

Ich habe nun eine neue Überweisung von meinem Hausarzt bekommen, um das Cardio CT zu machen. Meine Frage ist hierbei, ob ich dafür aufkommen muss oder das die Krankenkasse übernimmt, trotz Überweisungsschein?

...zur Frage

Gründe für Streptokokken-Infektion?

Hallo,

ich würde gerne mehr über mögliche Infektionsherde für Streptokokken erfahren. Hintergrund: ich habe seit mehreren Wochen ASL (Anti-Streptolysin) Werte von ca. 530 (normal unter 200). Amoxycylin und Penicilin wirken gar nicht (mehr?), die Werte bleiben trotz Maximaldosis gleich (fast wöchentlich Blutwerttests aktuell). Ich hatte am Anfang des Jahres bereits die infizierten Mandeln rausbekommen, dann wurde es kurz besser. Mittlerweile glaube ich, dass die nicht die Quelle waren. Nachdem meine Tochter nach ca. 1 Monat nach der Mandel OP aus der Krippe eine Grippe mitgebracht hatte, ist es dauerhaft wieder gekommen. Ich glaube zudem, dass ich das Problem mit dieser Art von Infektion sehr lange habe (Jahre), ich kenne das anhand der Symptome wie trockene Augen und mein Gemeinbefinden, das ich eindeutig zuordnen kann. Ich bin im Gespräch mit meinem Hausarzt, einem HNO, dem Zahnarzt und demnächst einem Homöopathen. Rachen, Nebenhölen, Zähne sind alles ok. Meine Frau und Tochter kann ich als Quelle ausschließen, von denen halte ich mich seit Monaten maximal fern bzw. die sind auch seit Längerem symptomfrei. Psychisch bin ich im Prinzip fit, nur die Angeschalgenheit merke ich schon. Generell führe ich ansonst ein sehr ausgeglichens Leben.

Generell habe ich auch keine schlechten Abwehrkräfte, da ich mit rein viralen Infektionen so gut wie keine Probleme habe.

Symptome habe ich ausser trockenen Augen und dass ich fertig bin eigentlich kaum. Rechts am Hals sind meine Lymphknoten geschwollen und schmerzen eher leicht.

Woran können solche Werte noch liegen? Welche Untersuchung müsste ich machen oder zu welchem Spezialisten/Facharzt noch gehen? Könnte man auf einem MRT/CT einen Infektionsherd sehen? Spezielle Blutwerte untersuchen?

Bin um jeden Hinweis dankbar!

...zur Frage

Ist die häufige Anwendung von CT`s gesundheitsschädlich?

Bei Röntgenaufnahmen heißt es immer , man solle maßvoll damit umgehen, da die Strahlenbelastung schädlich ist. Gilt dies auch für den Computertomographen? Mein Freund mußte dieses Jahr schon 3 mal zu so einer Untersuchung.

...zur Frage

Was sind eure Techniken um euch in der Röhre (CT, MRT) abzulenken, um keine Platzangst zu bekommen?

Was sind eure persönlichen Ideen? Womit habt ihr euch beruhigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?