Können bei einer Zahnfleischentzündung die Zähne ausfallen?

3 Antworten

Das Zahnfleisch gibt den Zähnen halt und wenn es den Zahn nicht mehr fest umschließt können die Zähne ausfallen. Versuche deine Zahnfleischentzündung in den Griff zu bekommen. Ich hatte früher auch sehr viel Probleme mit meinem Zahnfleisch. Seit ich täglich morgens beim Duschen einen Schluck Öl in den Mund nehme und ihn durchkaue und wenn ich angezogen bin wieder ausspucke, habe ich keine Probleme mehr.

Ich kann das auch bestätigen, da ich mit dem Thema auch schon viel zu tun hatte.... :/ Zum Glück habe ich noch keinen Zahn verloren, aber mein Zahnfleisch ist durch jahrelang immer wiederkehrende Entzündungen etwas zurückgegangen, und wenn das mal noch weiter zurückgehen sollte, dann besteht tatsächlich die Gefahr, Zähne zu verlieren. Zum Glück bin ich durch meinen letzten Umzug an einen etwas patenteren Zahnarzt geraten als den, den ich vorher hatte - da wurde aufgrund meiner Vorgeschichte ein Abstrich gemacht und festgestellt, daß die immer wiederkehrenden Entzündungen durch Bakterien ausgelöst wurden. Seit ich dann damals ein speziell dafür entwickeltes Antibiotikum genommen habe ist Ruhe in meinem Mund und mein Zahnfleisch hat sich (soweit möglich) wieder gut erholt.

Ja das ist so. Frag nach einer Paradontose Behandlung, die wird Dir eine Weile helfen.

Darf Zahnarzt einfach mehr abrechnen?

Habe bei meinem Zahnarzt eine Mehrkostenvereinbarung (da ich GKV-versichert bin) für hochwertige Kompositfüllungen an 6 Zähnen unterschrieben.

Jetzt kam eine Rechnung für ganze 15 (!) Zähne. Habe eine Zahnzusatzversicherung die normalerweise diese Füllungen zu 100% erstattet, diese hätte mir die Erstattung auch schon zugesagt, allerdings mit einigen Abzügen, da zusätzliche GOZ Ziffern (GOZ 2030, 4050/55 und 4070/75) abgerechnet wurden, die laut der Zahnzusatzversicherung nicht zur Füllung selbst gehören und nicht erstattet werden. Werde morgen natürlich nochmal bei meinem Zahnarzt anrufen.

Jetzt meine Fragen:

  • Muss sich der Zahnarzt nicht an die Mehrkostenvereinbarung halten und kann statt 6 einfach 15 Zähne füllen (wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass es auch gar keine 15 Füllungen waren)?
  • Kann er auch einfach diese zusätzlichen GOZ Ziffern abrechnen und dem Patienten sagen, man macht nur Füllungen?
  • Was soll ich machen, falls das kein Irrtum ist laut Zahnarzt?
...zur Frage

Zahnarzt wechseln nach fehlerhafter Behandlung?

Hallo, also folgendes: vor einigen Tagen hat mein Zahn extrem geschmerzt. Den Tag danach bin ich also direkt zu meinem Zahnarzt, der hat nur geröntgt und gemeint, dass es eine verstecke Karies sei. Also gebohrt und Füllung rein. Es tat danach/später aber immer noch sehr weh. Da bin ich natürlich (an einem Samstag) zum Notfallzahnarzt gegangen. Der hat das dann kontrolliert, auch mit Klopf- und Kältetest, sowie anschließendem Röntgen, und festgestellt, dass bei zwei meiner Zähne die Füllung (die ich vor ca einem halben Jahr bekommen habe) zu nah an dem Nerv sitzen. Der Arzt hat den Nerv von einem Zahn entfernt, jetzt ist auch wieder soweit alles gut.

Nun meine eigentliche Frage: sollte ich deswegen den Zahnarzt wechseln? Weil ich habe das Gefühl, dass es seine Schuld ist und er hat ja auch nicht richtig kontrolliert als ich mit den Schmerzen ankam. Nun weiß ich aber nicht, ob die Sache mit der Füllung "mal passieren" kann oder ob er es einfach nicht richtig gemacht hat (wobei es ja nicht nur bei einem Zahn ist).

Was ist da eure Meinung? Bei dem aktuellen Zahnarzt bleiben, bei dem ich schon sehr lange bin und "eigentlich" auch bisher zufrieden war oder doch lieber zu einem anderen wechseln (es gibt auch einen in meiner Nähe, von dem ich bisher gehört habe, dass er auch sehr gut sein soll)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?