Können Bauchschmerzen psychologisch sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sogenannte psychogene Oberbauchbeschwerden sind keine Seltenheit. Im Rahmen einer normalen allgemeinärztlichen/ oder internistischen Untersuchung wird nach einer eingehenden Anamnese eine differentialdiagnostische Untersuchung eingeleitet, die evtl.psychogene Ursachen abklären kann. Liegt kein eindeutiger somatischer Befund vor (z.B. eine Vergiftung nach Einnhame von salmonellem-haltigen Eis... jetzt im Sommer... ) und sonst keine Durchfallerkrankung, d.h. wenn ein viraler Infekt ausgeschlossen werden kann, dann sind Überlegungen hinsichtlich einer psychosomatischen Erkrankung anzustellen: Die im Volksmund gebräuchlichen Aussagen " Das ist Dir aber auf den Magen geschlagen " oder " Ich hab so eine Wut im Bauch " oder " Welche Laus ist Dir denn über die Leber gelaufen ? " deuten schon auf den leib-seelischen Zusammenhang hin. Wichtig ist, daß trotz eines Verdachts auf psychische Ursachen auch somatisch behandelt werden muß bei einer sog. psychosomtischen Erkrankung, weil tatsächlich entzündliche/ o.ähnliche Prozesse( Reizungen ) vorliegen können; Es gibt aber viele Hausmittel, auch Homoöpathische Mittel oder anthroposophische Medizin, die - nicht bei schwersten Fällen - erst Mal genommen werden können, um die Schmerzen des Reizmagens z.B. zu lindern. Sollten regelmäßige und nicht unerhebliche Schmerzen auftauchen, oder die Schmerzen nicht innerhalb von1-3 Tagen von selbst abklingen, ist eine ärztliche Konsulatation anzuraten. Bereits Freud hat in seinem sog. Konversionsmodell den Mechanismus beschrieben, wie seelisches Erleben in körperliche Symptomatik umschlagen kann. Auch Sein Schüler Reich hat sich damit sehr beschäftigt und dann in seiner bioenergetischern Therapie Methoden und Zugänge zum Thema entwickelt. Wichtig ist dabei, daß wir unsere Gefühle verstärken oder auch wegmachen können, z.B. über Atmung oder Muskelkontraktion.... Mal in den Wald gehen und rumschreien oder was brüllend und fluchend gegen die Wand pfeffern hilft und tut gut ! ...Gerade bei viel Stress.. Lieben Gruß

hallööchen, vielen dank, musste nícht mehr in den wald gehen und brüllen, sitze hier am computer und lache mich halb tot...

0

Man hat bei Untersuchungen herausgefunden, dass auch im Magen und Darm Nervenzellen vorhanden sind. Jetzt steht die Vermutung an, dass daher Bauchschmerzen bei Stress oder ähnlichem auftreten können. Man entscheidet ja auch manchmal "nach dem Bauchgefühl".

ja mein pychologe sag das auch das der bauch solche nerven zellen hatt und wenn man sich da reinsteigert ziehen sich die nerven in magen zusammen und das kann dann das bauchschmerzgefühl ferursachen

0

Man sagt ja auch mal, die anstehende Prüfung etwa bereitet mir "Bauchschmerzen".

Solche "Volksweisheiten" haben einen wahren Kern, was natürlich nicht heisst, dass alle Bauchschmerzen psychisch bedingt sein müssen - da gibt es manchmal auch ganz handfeste organische Gründe.

hallööchen, manchmal sind die gründe auch andersweitig handfest, ich hatte früher manchmal das gefühl, NICHT GENUG GELERNT ZU HABEN...kenne enige andere denen es genau so ging... das kann sich dann auch psychosomatisch auswirken. alles gute

0

Aus meiner Erfahrung heraus: ja. Ich bekomme oft Bauchweh, wenn ich im Stress bin und Lernduck habe. Das ist dann aber nur vorübergehend. Wie das kommt, kann ich dir leider auch nicht erklären.

Bauschmerzen können nicht "psychologisch" sein; du meinst sicher "psychisch", oder?!

Was möchtest Du wissen?