Können Augenringe und brennende Augen auch auf eine Allergie hindeuten?

3 Antworten

Probiers mal mit Lebertran, 1 EL vor dem Essen. Der enthält Vitamin A für die Augen, besonders wenn Du am Bildschirm sitzt. Vitamin D ersetzt ein bißchen die Sonne; aber brennende Augen können auch auf Mangel an Vitamin-B.Komplex hindeuten. Gibts von ratiopharm oder Lichtenstein, günstiger bei medizinfuchs.de.

Augenringe an sich können auch mit Würmern zusammenhängen. Oder vielleicht mußt Du einfach noch mehr schlafen, damit Dein Körper mehr Stoffwechselschlacken ausscheiden kann.

Die Augenringe sind eher kein Zeichen für eine Allergie, der Juckreiz dagegen schon. Ein Allergietest würde für Klarheit sorgen. Gerade jetzt im Frühjahr ist es schon wichtig, bei solchen Symptomen herauszufinden, ob es sich um allergische Reaktionen handelt oder nicht.

Es kann gut sein, dass vorallem die juckenden Augen, aber auch die Augenringe aufgrund einer Allergie zustande kommen. Ist das denn das erste jahr, in dem du diese Beschwerden hast? Sprich einmal mit deinem Hautarzt, möglicherweise kannst du einen Allergietest auf Pollen etc machen lassen!

Unterzucker, Kreislaufprobleme, Nasenbluten und stechen in der Brust...

Hallo,

vorweg: wenn ich Zeit habe, möchte ich auf jeden Fall zum Arzt, allerdings wollte ich vorab schon mal wissen, was mit mir los sein könnte. Zu mir und meinen Problemen: Ich bin 22 Jahre alt, weiblich und studiere. In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass ich sehr schnell in Unterzucker falle. Dazu kommen Kreislaufprobleme (schwarz vor Augen, Sternchen sehen; beides va. beim Aufstehen), Nasenbluten (ca. einmal im Monat, lang anhaltend, relativ stark). Des Weiteren haben ich ab und an ein stechen in der Brust (hierbei kann ich nicht mehr durchatmen und muss sehr ruhig bleiben, bis es vorbei ist). Ich weiß nicht, ob die Symptome unabhängig voneinander sind oder miteinander zusammen hängen. Hat jmd vllt Erfahrung mit sowas oder ne Idee? Vielen Dank schon mal im Voraus! LG Brina

...zur Frage

Winkelfehlsichtigkeit?

Hallo liebe Community,

ich woltle euch mal was fragen: Erst letzte Woche habe ich in einem Beitrag geschrieben, dass ich an Kopfschmerzen, Augenbrennen und Konzentrationsproblemen leide. Ich dachte bis jetzt, dass es sich da um eine Hornhautverkrümmung gehandelt habe, aber da lag ich wohl falsch, denn ich habe eben (aus Zufall) gelesen, dass das alles mehr auf eine Winkelfehlsichtigkeit statt auf einer Hornhautverkrümmung hindeuten kann. Hier meine Symptome:

  • brennende Augen
  • Kopfschmerzen
  • Benommenheitszustände ("Leere" im Kopf)
  • Schwindel
  • konrastierendes Sehen (ich sehe z.B das RTL-Logo und sehe es in einem weniger starken Kontrast obendrüber nochmal)
  • wenn ich einen Gegenstand (z.B den Laptop) fokussiere, dann sehe ich alles im Hintergrund doppelt
  • wenn ich ein bisschen an meinem Augenlid drücke oder ziehe, dann kann ich richtige Doppelbilder erzeugen (ich meine das im Ernst; ich sehe dann zwei vollkommen gleiche Bilder)
  • Ich habe Probleme beim Autofahren (bin grade in der Fahrschule und es klappt garnix; sehe z.B nicht, ob das Auto gerade steht)
  • Ich habe motorische Probleme
  • Ich hab keine Lust mehr irgendwas zu lesen
  • Leide zudem noch an Nackenverspannungen, Tinnitus, Zähneknirschen,.. (wohl Grund für sind die Nackenverspannungen)
  • Mit Brille wird es nicht besser!

Ich muss dazu erwähnen, dass ich (laut Augenarzt) an einer leichten Hornhautverkrümmung leide (-0,25 und -0,75; Werte können sich inzwischen auch verschlechtert haben, da ich die Brille nicht trage -> Beschwerden werden sowieso nicht besser!)

Glaubt ihr, dass ich an einer Winkelfehlsichtigkeit leide? Ich hab solche Angst, dass ich blind werde. Was kann ich dagegen tun, denn ich hab gelesen, dass die Augenärzte so etwas meistens garnicht ernst nehmen? Bitte hilft mir!

Danke für all eure Antworten :)

Gruß

...zur Frage

Probleme mit der Haut vor allem im Gesicht ...

Hallo! Bitte helft mir. Ich habe extrem schlechte Haut seit der Pubertät. Nun bin ich 15. Ich kämpfe jetzt schon eine längere Zeit. Es war auch schonmal schlimmer aber gut ist es noch immer nicht. Ich habe von meinem Hautarzt Tabletten gegen Akne bekommen. Zusätzlich schmiere/tropfe ich mich auch mit Teebaumöl /creme ein. Das hilft eigentlich ziemlich gut. Ich habe auch schon normale Produkte von Bipa und so probiert doch die haben alles viel schlimmer gemacht. Zum Schluss hat mir einfach nur noch alles weh getan und meine Haut ging ab. Ich vertrage seit dem fast nichts mehr auf der Haut. Es fängt alles zum brennen an. Gewisses Shampoo zum Beispiel. Naja gut. Mein Selbstvertrauen ist deswegen sehr geschwächt. Ich habe auch schon viele Narben bekommen auch dicke :(. Kann man die entfernen bzw. reduzieren vor allem im Gesicht? Am Morgen habe ich auch groß mit Tränensäcken zu kämpfen. Ein bisschen "massieren" hilft aber kommt schnell wieder. AM Abend so um 18:00 bin ich erst ohne. Habt ihr dafür Tipps für mich :O ? Liebe Grüße

...zur Frage

Verstopfte Nase schon bei geringem Luftzug

Hallo zusammen, ich habe seit vielen Jahren schon arge Probleme mit meiner Nase. 1 x rechts und 2x links wurde ich jetzt schon operiert und mir wurden Polypen etc. raus genommen. Erst im Januar war die letzte OP.

Soweit ist auch alles gut verlaufen, aber ich habe seit vielen Wochen das Problem,. dass meine linke Nasenseite bis in die Nebenhöhlen total verstopft ist. Mal ist sie für ein paar Momente frei, dann wieder stundenlang zu. Beim Putzen kommt entweder bissle Schleim raus oder einfach nichts. Dann fühlt es sich an, als ob die Verstopfung noch viel stärker geworden wäre. Je nachdem, wie herum ich nachts im Bett liege, ist immer die Seite verstopft, die näher zum Kopfkissen liegt. Sobald irgendwo ein Luftzug zu spüren ist, setzt sich die Nase immer zu. Da helfen keine Sprays mehr und auch keine Tabletten, von denen ich mich inzwischen schon fast ernähren könnte.

Mein HNO geht immer mit dem Sauger ran, dann ist die Nase frei und wenn ich daheim bin, ist sie wieder zu.

Meine Frage, was kann man noch tun. Ich möchte weitere OPs vermeiden und auch nicht alle 2 Wochen zum HNO rennen, um mich "aussaugen" zu lassen.

Ich tendiere schon fast zu einer Allergie, da ich im Büro zwischen lauter Druckern und PCs sitze und wir ein Textilunternehmen sind, wo dauernd feiner Textilstaub durch die Luft fliegt.

An Pollenallergie denke ich net, damit hatte ich noch nie Probleme und dann würden doch auch die Augen tränen.

Danke für Rückinfo, die ich dann hoffentlich auch kapiere.

Gruß aus Süddeutschland

...zur Frage

Meine Tochter wird übergewichtig.

Meine Tochter wird bald 9 Jahre alt, ist 141 cm groß und wiegt 43 kg. Sie hat ein großen Apetit und kennt keine Grenzen in essen. Wenn man sie lassen würde, sie würde nie aufhören zu essen. Ich bin schon müde, weil sie, trotz meine ewige "nein", und " es ist jetzt genug", oder oft auch kompromisse wie " OK noch ein Stück und dann ist Schluß...", immer standig und langsm jedes jahr etwas breiter ist. Wir kämpfe schon einige Jahren damit und ich mache mir viele Vorwurfe weil ich früher immer überzeugt war das es Elterns Schuld ist wenn das Kind zu dick ist. Und jetzt bin ich ratlos.

Wir ernähren uns ziemlich ausgewogen und gesund, ich koche jeden Tag, benutze keine fertige Gerichte oder fettige Soßen, ich wähle immer mageres Fleisch, benutze nicht viel ÖL,...Süßigkeiten sind begrenzt,... und trotzdem. Sie isst einfach viel, manchmal die portion wie ich. Sie fragt immer darf ich noch ein stück Fleisch, darf ich noch nachtisch, darf ich noch dies und das, obwohl ist keine stunde vergangen von mittagessen. Sie hat ständig appetit, und ich kann nicht immer nein sagen. Man muß auch mal kompromisse machen. Es hilft alles nicht. Ganz zu schweigen daß ich schon längst keine volle kontrolle habe was sie isst. Mal kriegt sie bei einer Freundin etwas zum essen als Zwischenmalzeit, oft brot mit etwas manchmal mit nutella oder Süßigkeiten, nach dem Sport bekommt man auch was, loli oder gumibärchen, oder in Hort oder Schule, oder Geburtstag... Alle sind ziemlich großzügig mit Süsigkeiten daß es mich oft ärgert. Und natürlich meine Tochter nützt jede Gelegenheit etwas zu naschen. Wenn ich mal "nein" sage, das fürt manchmal auch zu diskusionen mit ihr,

Entweder mache ich ein furchtbaren Fehler und sehe es nicht ein, oder braucht meine Tochter einen Psychologen. Mit dem Kinderarzt habe ich schon gesprochen und er hat mir geraten zu ernährungs berater zu gehen. Was soll ich da? Ich brauche keiner der mir sagen würde daß Obst und Gemüse gesunder ist als fett und zucker. Ich brauche jemandem der mir sagen würde wie ich diese ewige Appetit bendigen könnte. Kann da irgendwelche hormonen-Fehler sein? Man sollte eigentlich irgendwelche Signal bekommen " Ich bin satt, ich will nicht mehr". Das gibt bei meiner Tochter nicht. Sie isst mit dem Augen.

Bitte helft mir!

Vinjeta

...zur Frage

Brennendes, rotes, tränendes linkes Auge!

Vor einigen Stunden hat mein linkes Auge plötzich angefangen leicht zu brennen aber ein paar Minuten später wurde der brennende Schmerz heftiger und mein Auge fing an zu tränen und rot zu werden. Beim blinzeln brennt es besonders heftig. Inzwischen hat mein rechtes Auge auch angefangen zu tränen, brennt aber nicht. Hoffe mir kann jemand helfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?