Können auch schon Kinder am Reizdarm Syndrom leiden?

1 Antwort

Nun ja, Kinder sind heute auch schon erheblichen Stress-Situationen ausgesetzt. Das beginnt in der Schule, geht über die Hausaufgaben weiter zu den Freizeitaktivitäten bis hin zu Aufgaben, die vll. in der Familie noch warten. Dazu kommt dann noch unregelmässiges Essen (im schlimmsten Fall noch FastFood). Was Erwachsenen auf Magen, Darm oder Seele schlagen darf, hat bei Kindern die gleiche Wirkung. Möglicherweise ist es auch noch schlimmer, denn die Belastungen, die manche Kinder schon tragen müssen sind eigentlich unerträglich. Daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass so ein 8-jähriger schon einen Reizdarm hat. Auf jeden Fall sollte ein Kind mit derartigen Beschwerden in ärztliche Obhut gegeben werden und wenn sich die "Diagnose" bestätigt, muss etwas passieren.

Ist es schlecht, wenn Kinder fettreduzierte Produkte essen?

Ist es schlecht, wenn Kinder fettreduzierte Produkte essen? Mein Schwager achtet sehr auf die Ernährung und kauft seinem Sohn auch nur fettreduzierten Frischkäse. Meine Schwester meint, dass ein normaler Frischkäse für Kinder gesünder wäre. Wer hat Recht? Was ist besser?

...zur Frage

Reizdarm was kann man tun?

Ich habe einen Reizmagen, bekomme Säureblocker usw. Parallel habe ich das Problem das ich immer morgen seit Jahren aufwache und starke Darmkrämpfe habe die unerträglich werden bis ich entleert bin, das ist jeden morgen so manchmal sogar Nachts, danach ist alles i.o wenn ich tagsüber muss dann ist gar nichts keine Schmerzen usw. Immer nur in den Morgenstunden. War deswegen noch nie beim Arzt, weil wenn es was schlimmes wäre wären ständig Schmerzen da, also gehe ich mal vom Reizdarm aus, was kann man Abends essen oder trinken damit man morgens nicht vor Schmerzen wach wird?

...zur Frage

Was kann ich gegen meine roten Augen tun?

Seit knapp einem Jahr habe ich (männlich – 22 Jahre) das Problem, dass meine Augen sehr schnell rot werden. Dabei brennen und drücken sie auch und sind somit nicht nur optisch unangenehm. Es tritt immer dann auf, wenn sie auch nur ein bisschen gereizt werden, wie z. B. durch

-         Alkohol (hier reicht mittlerweile ein Radler oder Bier und ich sehe fast aus, als hätte ich 10 Halbe im Gesicht

-         Rauchen (bisher war ich Gelegenheitsraucher, habe es aber aufgrund des Augenproblems komplett sein gelassen)

-         Schnupfen, Erkältung oder einfach nur ein Nießer

-         Körperliche Anstrengung

-         Nach dem Aufstehen (vor allem wenn ich eher wenig geschlafen habe)

-         Nach einem Arbeitstag vor dem PC (Zum Monitor habe ich den richtigen Abstand und betreibe ihn im Lesemodus (nicht unnötig hell und mit warmen Farben -> angenehm für die Augen. Außerdem lüfte ich vor allem im Winter regelmäßig und gönne meinen Augen dank http://eyeleo.com/ auch regelmäßig eine Pause)

Folgende Maßnahmen haben bisher leider keinen Erfolg erzielt.

·        Augenwickel (Augentrost + Lavendel)

·        Augenspülung (Augentrost)

·        Artelac Splash EDO Tränenersatzmittel

·        Vidisan EDO Augentropfen

·        Ketotifen Stulln DU Augentropfen

·        HYLO-COMOD befeuchtende Augentropfen

·        HYLO-PARIN befeuchtende Augentropfen

·        HYLO-GEL befeuchtende Augentropfen

·        Fluoropos Augentropfen

·        OPEN YOUR EYES Augentropfen gegen rote Augen

·        

Einen Teil davon habe ich von meiner Augenärztin - bei der ich schon seit knapp 20 Jahren bin – verschrieben bekommen, den Rest habe ich dank Internetrecherche erworben.

Beim HNO-Arzt habe ich mich meinem Allergietest unterzogen, wobei eine Hausstauballergie Stufe 3 (von 6 Stufen) auf beide Typen diagnostiziert wurde. Seitdem mache ich morgens und abends eine Nasenspülung, verwende ein Nasenspray sowie eine Allergikerbettwäsche. Auch das bringt aber keinen Erfolg in Hinsicht auf meine Augen.

Hat jemand sonst noch Ideen, die ich ausprobieren könnte?

Ich muss dazu sagen, dass ich jahrelang ab und an und gegen Ende fast wöchentlich Berberil N Augentropfen genommen habe, da ich (vor allem bei Alkoholkonsum) immer größere Probleme mit roten Augen hatte. Gegen Ende waren sie aber fast wirkungslos.

...zur Frage

Zöliakie - Wirklich nie im Leben Brot essen?

Wir haben uns heute über Zöliakie unterhalten, weil der Sohn einer Freundin daran erkrankt ist. Er darf deswegen keine Getreideprodukte essen. Heißt das wirklich, dass er nie im Leben Brot essen kann? Für mich ist das derart unvorstellbar, weil ich gerne Brot esse. Was können Kinder mit einer solchen Erkrankung überhaupt essen? In so vielen Lebensmitteln ist doch Getreide, wenn auch nur in Spuren!

...zur Frage

Können Kinder die das Asperger Syndrom haben als Erwachsene alleine leben?

Sind sie dazu fähig oder müssen sie immer unter Aufsicht leben, im Heim oder so?

...zur Frage

Kann man Reizdarm mit Sport heilen?

Ich habe gehört das Sport beim Reizdarmsyndrom hilft. Mich würde interessierne warum das so ist und welche Sportarten am besten dazu geeignet sind und ob man reizdarm so eventuell komplett weg bekommen kann. Ich leide seit Jahren an meinem Reizdarm und tue alles um wieder normal und gesund zu werden.

Falls jemand ahnung zum Reizdarm hätte würde ich auch gerne wissen ob es Grund zur Hoffnung gibt, ob irgendwie eine Heilung in Sicht wäre, was die Forschung sagt und ob man damit rechnet bald die Ursache gefunden zu haben ob es sozusagen eine heiße Spur gibt. Leben will ich damit eigentlich nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?