Knoten in der Brust. Arztmeinung in Frage stellen?

2 Antworten

Wenn du dir unsicher bist, hol dir doch einfach noch eine zweite Meinung ein, bevor du dich unnötig fertig machst. Dafür wird dich niemand verurteilen und du fühlst dich danach besser, wenn der zweite Arzt auch nichts feststellt, bzw., falls doch, kannst du gleich etwas dagegen unternehmen.

Würde auch zu einem anderen Arzt noch gehen. :)

Knoten in der linken Brust

Hallo zusammen,

ich fang einfach mal mit der ganzen Geschichte an. Nach sechs Jahren habe ich endlich mal den Frauenarzt gewechselt, aufgrund schlechter Betruung etc. Nach 6 Jahren wurde mir dann auch endlich mal meine Brust abgetastet.

Die neue FA hat in der linken Brust (zw. 11-12h) einen Knoten direkt bei der Brustwarze festgestellt. Sie hat dann noch nen Ultraschall gemacht und meinte, sie würde mich gern mal überweisen.

Die überweisung erfolgt in ein Brustzentrum! Da hab ich schonmal Panik bekommen! Waraum ausgerecnet da hin? Jedenfalls stand auf der Überweisung was mit Mammographie und Senographie.

Ich war da und fühlte mich irgendwie schlecht aufgehoben. Zu erst hat der Arzt meine Brust abgetatste. Aber rigendwie nie so wirklich da, wo ich ihn spürte. Ich weiß nicht mal, ob er überhaupt etwas gespürt hat. (Dazu gesagt, ich habe Größe D und bin 23 Jahre alt, mal so am Rande). Naja, nach dem Abtatsten hat er noch per Ultraschallgerät geguckt. Ich würde von den Bildern her sagen, dass die nicht anders aussahen, als die von meiner FA. Eine Mammographie fand nicht statt. Was das nun genau ist, wusste er wohl auch nicht. Eine Verhärtung wohl.

Ich habe meine Tage nun schon seit 1 1/2 Wochen nicht mehr und mein Knoten ist immer noch nicht weg. Ich soll in 3 Monaten nochmal ins Brustzentrum zur Nachkontrolle.

Soll ich mir sorgen machen, dass er immer noch da ist? Soll ich vorher nochmal zum FA gehen? Bzw. mich vielleicht nochmal an einen anderen Spezialisten überweisen lassen?

Was meint Ihr?

Zu meinen Knoten nochmal: Der ist in der linken Brust und ca. so groß wie zwei Kirchkerne (mir fällt sonst nichts anderes ein), er ist nicht verschiebbar und tut auch nicht weh!

...zur Frage

Wie gefährlich sind Fibroadenome?

Hej, bei einer Freundin von mir, hat der Frauenarzt in einem Ultraschall sogenannte Fibroadenome festgestellt. Die Frauenärztin sagte dies seien gutartige Knoten der Brust. meine Freundin ist jedoch erst 25 Jahre alt und macht sich jetzt Sorgen, dass diese Knoten vielleicht doch mal entarten könnten. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Brustveränderung? Und können diese Knoten wirklich nie entarten oder wie hoch ist da das Risiko?

...zur Frage

Brust Ultraschall nicht einzuordnen.. was kann es sein?

Hallo an alle Leidengenossen de sich in dem Thema leider auskennen.

Ultraschall und Geweberobe wurde gemacht, nun die harte Zeit des wartens und hoffens. FA hat die Stelle lange angeschaut. Anscheinend sind viele kleine Knoten in der Brust zu sehen. Ein ganz großer. Erst dacht sie es sei eine Zyste.. aber in der Zyste sieht es weiß aus und als ob etwas drin sei oder so.

Sie meinte , sowas hat sie seit 20 Jahren noch nie gesehen. das beunruhigt. Zyste wird ausgeschlossen jetzt weil bei der Entnahme auch keine Flüssigkeit kam. Fibro eher auch nicht.

Vermutet wird evtl. doch ein böser Knoten. Aber Sie weiß es einfach nicht und meint auch die Stanze kann vllt kein eindeutiges Ergebnis bringen. Lymphkn. sehen gut aus, zum Glück.

Kennt jemand sowas? Wie sah es bei euch aus oder was könnte es hindeuten

klar ales mumaßen bringt nichts ABER MAN MACHT SICH EBEN GEDANKEN

Schon komisch wenn eine erfahrene Ärztin sagt, sie hat null Ahnung in welche Richtung es geht..

meint ihr gutes oder schlechtes Zeichen?

Grüße an alle und vorab dANKE

...zur Frage

Hautkrebs - Brustkrebs

Hallo

ich habe seit 10 Jahren Hautkrebs mit einer Metastase in der Lunge und einer in den Lymphknoten. Bei der regelmäißgen Nachsorge wurden 2 verdächtige Stellen rausgeschnitten. Sind lt. Histo unauffällig. beim PET CT ist ein Lymphknoten im Bauch und in der Brust etwas aufgefallen. Es wurde Ultraschall von der Brust und MAmmografie gemacht. Ergebnis Knoten in der Brust und Verkalkungen. Man hat gleich eine Biopsie gemacht. Ich habe den OA von der Radiologie gelöchert und nach íhrer Erfahrung mit solchen Knoten gefragt, ohne die Histo zu kennen. Es sieht lt. ihren Aussagen nicht gut aus. SIe sprach schon von Brusterhaltenden OP. OA, der die Biopsie gemacht hat, sagt das gleiche.

Ih rechne jetzt natürlich mit dem Schlimmsten und will einfach ein paar Infos von Brustkrebsbetroffenen haben. Wie war es bei euch Kalk und Knoten entfernt? Brust erhalten. Chemo, Strahlentherapie?

Bauch sollte eigentlich nicht operiert werden, sondern Verlaufskontrolle. Gewinnt mit dem neuen Brustergebnis natürlich wieder an Brisanz.

ich weiß, dass ich die Histo abwarten muss, aber wie gesagt, ich will einfach vorher schon ein paar Infos.

Vielen Dank für eure Antworten.

Grüssle

...zur Frage

Knubbel in der Brust ertastet...Auf Ultraschall nichts zu sehen!!!

Hallo...

Hab vor kurzen nen Knubbel an meiner Brust ertastet...war daraufhin beim Gyn., er hat ein Ultraschall gemacht...aber es war nichts zu sehen!!! War erstmal erleichtert...aber bin trotzdem ziemlich verunsichert, da ich den Knubbel jeden Tag beim duschen spüre!!! Und einbilden tu' ich mir das auch nicht, da mein Mann ihn auch spürt... Gibt es Lyphknoten, Lipome usw., die man im Ultraschall nicht sieht!?!?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?