Knoten am Hals (Angst vor Krebs)

3 Antworten

Sorry, ich kann das gerade nicht glauben... Du hast seit einem Jahr so einen Knoten am Hals, von dem du nicht weißt, was es ist, und machst dir deswegen Sorgen? Warum bist du dann nicht schon längst bei einem Arzt gewesen und hast das abklären lassen? Oder hat deine Mutter eine medizinische Ausbildung?

Ich würde dir raten, gleich nächste Woche einen Arzt aufzusuchen und das anschauen zu lassen. Klar, es kann was völlig harmloses wie z.B. so ein Grützbeutel sein (hatte sowas auch und bei mir hatte er keine Öffnung), es kann ein Lipom sein oder sowas. Es könnte aber natürlich auch ein bösartiger Knoten sein (was zwar eher unwahrscheinlich aber nicht unmöglich ist). Genau an der Stelle hatte ein Bekannter von mir auch einen Knoten, der sich dann als Krebsgeschwulst herausstellte. Er hat gottseidank schnell gehandelt und das untersuchen lassen und jetzt geht es ihm wieder gut. In dem Fall hättest du dann aber schon viel wertvolle Zeit verloren!!!

Also geh zum Arzt und lass das abklären! Dann bist du auf der sicheren Seite und bekommst Ruhe, brauchst dir keine Gedanken mehr machen, was es sein könnte. Und wenn es wirklich was harmloses ist, dann hast du ja Glück gehabt. Aber lieber einmal zu viel abklären lassen als das hinter "das Kind in den Brunnen gefallen" ist.

Alles Gute!

Hallo!! :-)

Hast Du immer noch diesen Knoten?? Warst Du beim Arzt?

Genau das selbe Problem habe ich auch. Nur auf der linken Seite.

Ich werde morgen mal zu meinem Hausarzt gehen.

Ich würde mich freuen, wenn Du antworten würdest!!

Liebe Grüße

Melanie

Hallo GreenDay,

das könnte auch ein geschwollnener Lymphknoten sein. Ich denke, dass es das sein wird. Dieser wandert zwar nicht, aber es könnte sein, dass ein anderer anschwillt. Lass es aber doch einfach beim Arzt abchecken, damit du sicher gehen kannst.

Alles Gute!

Knubbel /Knoten im Knie

Hallo, Es geht um meine Tochter (15J) Sie hat am linken Knie zwei-drei Knoten. Einer ist sehr sehr gut verschiebbar, er rollt quasi nur so unter der Haut. (Alle Knoten sind im Knie, d.h unter der Haut), der Knoten ist ca. erbsengroß und hart aber eher prall, wenn man draufdrückt sinkt er ein wenig. Ist aber sehr schwierig zu drücken weil er immer "wegrollt". Er schmerzt nicht bei Druck. Der andere Knoten ist größer und weicher. Sie hat beide Knoten seit 1.5 Monaten. Die beiden Knoten wachsen seit einem Monat nicht mehr. Der andere Knoten ist etwas verschiebbar , aber nur sehr sehr wenig. Er ist auch prall. Sie spürt seit 2 Tagen vorallem abends einen stechenden Schmerz (der nach ein, bis zwei Sekunden wieder vergeht. Manchmal schmerzt auch ihr Bein (sehr kurz) oder ihr anderes Knie welches jedoch keine Knubbel hat. Heute morgen habe ich ein minikleiner dritter knoten endeckt, hing das vielleicht mit den Schmerzen zusammen? Weil jetzt wo er da ist, schmerzt es nicht mehr. Am Anfang (also in den ersten zwei Wochen) hat sie immer einen Juckreiz verspürt. Achso und dee minikleine Knubbel der seit heute da ist, ist vielleicht aucj schon länger da bloß hab ich diesen erst heute entdeckt. Weil der fast nicht zu spüren ist. Deswegen mit was könnten die Schmerzen dann zusammen hängem? Das ist ja nicjt normal das dan andere knie aucj schmerzt oder? Habe in 2.wochen einen Arzt termin aber kann jemand vermuten was das ist? Ach und zum Thema Knochenkrebs....? Das ist ja. eig ausgeschlossen oder? MFG

...zur Frage

knoten im Daumengelenk

Hallo

Ich habe letzten Mittwoch einen kleinen Knoten am Daumengelek festgestellt, er viel mir durch zufall auf, bei einer Bewegung...

Mittlerweile hat er sich stark vergrößert, tut öfters weh und ist hinderlich bei einigen Bewegungen. Der Schmerz fängt an in den Handballen auszustrahlen.

Ich habe morgen einen Termin beim Hausarzt, möchte dennoch auch hier mal Fragen was das sein kann...

Der Knoten ist Fest, läßt sich nciht verschieben oder verformen, kann also keine Flüssigkeitsgefüllte Zyste sein, da diese sich ja verformen lassen bei Druck, soweit ich weiß.

Ich mache mir ein wenig Sorgen, da bereits meine Mutter und Großmutter früh an Krebs verstarben und ich nun langsam auch in das entsprechende Alter komme.

Weitere evtl hilfreiche Infos: Vor 3 Monaten festgestellter Bluthochdruck ungeklärter Herkunft Vergrößerte Schilddrüse, mitunter schmerzend aber werte unauffällig Festgestellte Glucoseintoleranz Die Letzte Zeit öfter mal Darmprobleme Ach und Zysten an den Eierstöcken, die Laut Gyn aber vollkommen harmlos sind, auch wenn sie ab und an Schmerzhaft sind.

Ich hab keine Ahnung ob irgendwas davon relevant ist, aber man kann nie wissen... also falls wer eine Idee hat was das sein Könnte, ich hab schon ein wenig rundgelesen und gegoogelt, aber ausser wenn man gezielt nach den Unnetten Dingen sucht findet man nicht viel zum Thema Knoten an den Händen.

Ach Ja Rheuma kann es nciht sein, wurde schon mehrfach ausgeschlossen, da ich immer mal wieder schmerhafte Phasen in den Händen habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?