Knoten am Hals?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich schliesse mich meinem Vorredner an, es wird sich um einen Lymphknoten handeln. Eventuell hattest du einen überstandenen Infekt, eine leichte Entzündung, Zahnprobleme? Das wäre dann eine natürliche Reaktion des Körpers.

Das hört sich stark nach den Lymphknoten an. Hast du sonstige Beschwerden? Schmerzende Lymphknoten sind meistens gutartiger Natur und treten bei Entzündungen, Erkältungen, etc. auf. Praktisch immer dann, wenn dein Körper gegen irgendwelche Infekte kämpft. Dies kommt dadurch zustande, dass sich die Lymphozyten (also die Abwehrzellen des Körpers) an den Lymphknoten stark vermehren. Falls du dazu noch Fieber und andere Beschwerden bekommen solltest, müsstest du schleunigst zum Arzt und dich genauer untersuchen lassen.

Knoten am Hals (Angst vor Krebs)

Hallo :) Also, ich habe seit ca. einem Jahr einen erbsengroßen Knoten an der rechten Halsseite. Ich mach mir deswegen zunehmend Gedanken. Meine Mutter hat sich das auch schon angeguckt und meint, das wäre nix schlimmes. Sie geht davon aus dass es ein Grützbeutel ist.

Auf alle Fälle lässt sich die aufliegende Haut verschieben. Ob sich der Knoten verschiebt weiß ich nicht. Das Ding ist manchmal etwas härter ein ander mal etwas weicher. Ich habe das Gefühl dass gerade bei Bewegung (also bei guter Durchblutung??) sich das Ding (oder die haut darauf) noch besser verschieben lässt und es dann auch weicher ist. Der Knoten ist auch (da bin ich mir ziemlich sicher) ein Stückchen nach hinten "gewandert"

Hat jemand ne Idee was das sein könnte. Ich mach mir ja schon Sorgen...Ich hoffe es kann mich jemand beruhigen :)

...zur Frage

Seit 2 Jahren geschwollener Lymphknoten - bösartig?

Hallo zusammen!

Ich habe seit ca. zwei Jahren einen kleinen (ca. 1 cm), weichen Knoten hinterm Ohr. Durch Recherche im Internet bin ich drauf gekommen, dass es sich dabei um einen Lymphknoten handelt. Damals bin ich damit zum Hausarzt, der hat nur kurz hingegriffen und gemeint "Da ist nichts", obwohl ich den Knoten im Spiegel deutlich sehen kann. Deswegen hab ich mit damit dann auch nicht mehr zum Arzt getraut und versucht, den Knoten zu ignorieren. Nun hab ich mir die Stelle immer mal wieder im Spiegel angesehen und der Lymphknoten ist immer noch genau so sichtbar (allerdings auch nicht größer geworden). Jetzt schieb ich wieder total Panik und glaub schon wieder die ganze Zeit ich hab Lymphdrüsenkrebs -.- weil ich gelesen habe, dass es immer einen Grund gibt warum die angeschwollen sind.

Zwar hab ich auch zwei Antherome am Kopf und einen Zahn der sich immer wieder entzündet, aber ich glaube nicht dass das der Grund ist, weil der Lymphknoten ja ununterbrochen angeschwollen war die zwei Jahre :'(

Meine Frage ist nun, wie wahrscheinlich ist es, dass es Lymphdrüsenkrebs oder was anderes bösartiges ist, wenn ich nun schon zwei Jahre damit lebe?

...zur Frage

lymphknoten leiste und hals

Guten Abend,

Ich war letzte woche beim frauenarzt und ich habe ihr von einem angeschwollenen lymphknoten den ich in meiner leiste habe erzählt. Sie hat direkt Ultraschall gemacht und ihn gemessen; 1,3cm groß .. Zu groß meinte sie. hat auch abgefragt ob der weh tut, tut er nicht, blutwerte durch gecheckt, aber alles im normalen bereich. Ich beobachte diesen lymphknoten schon seit ca. einem monat, dazu habe ich auf der anderen seite noch zwei etwas kleinere bekommen und am hals sind auch zwei zu spüren.. So nun hat sie gesagt ich soll den weiterhin beobachten, aber nicht ständig drauf rumdrücken, habe jetzt am 10.2 ein weiteren termin deswegen.. Hat jemand erfahrungen mit sowas gemacht? Nebenbei habe ich manchmal echt komische schwindel anfälle, an weihnachten mir wurde ganz schwarz vor augen, letzten samstag im liegen, mein ganzer körper hat gekribbelt und zack ich hab wieder nichts gesehen. Gestern war mir auch ziemlich komisch...

Jemand vielleicht ne idee?:/

Liebe grüße :-)

...zur Frage

Lymphknoten geschwollen seit 2 Monaten

Hallo, Ich habe direkt unter meinem ohr einen geschwollenen Lymphknoten seit ca. 2 Monate. Ich bin 16 und habe irgendwie Angst das es was bösartiges sein könnte. Der Lymphknoten ist um die 0,7 cm groß eher länglich, kein Druckschmerz, lässt sich gut verschieben und ist eher weich. Ich hatte schon mal an der gleichen Stellen einen geschwollenen Lymphknoten der dann aber weg ging nach einer Woche. Wenn ich den Lymphknoten leicht mit zwei Fingern nehme fühlt er sich nicht groß an aber wenn ich härter drücke ist es so als ob er noch viel größer wäre und den Hals entlang runter geht (kann es sein das,dass nur Fett ist?). Ich bin nicht müde habe auch keinen Nachtschweiss oder sonstiges was auffallend wäre. Vor 2 Monaten hat er angefangen zu schmerzen was er aber jetzt nicht mehr tut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?