Knorpelschaden im Knie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lena hat recht. Allerdings nehmen sich die meisten Orthopäden nicht die Zeit dazu, die Ursache der Knieprobleme zu ergründen (die Kassen bezahlen die Zeit, bzw. den Co Arzt nicht - siehe volle Wartezimmer....).

Die meisten Knieprobleme haben die Ursache der Fehlstatik. Nach dem Brechstangenkraftprinzip kann nur eine geringe Fehlstatik im Fuß den Unterschenkel schräg zum Knie führen und dadurch eine einseitige Abnutzung auslösen.

TIPP: Zuerst die Füße, dann die Unterschenkel und erst danach die Knie checken lassen. Geht man zu einem Arzt oder Therapeuten, der die Kassenzulassung abgegeben hat oder erst keine beantragt hat, zahlt man zwischen 20,--€ und 100,--€ (je nach Ort) und wird ordentlich untersucht und beraten (die Untersuchung dauert rund 20 Minuten).

Die Behandlung eines Knorpelschadens im Knie hängt von vielen Faktoren ab, via Ferndiagnose lässt sich da nichts sagen. Lass das bitte von einem Orthopäden beurteilen, er wird dir die Möglichkeiten aufzeigen.

Diese Frage zu beantworten ist ein bisschen schwierig , da man nicht weis wie ist es zum "Schaden" gekommen . Aber lese dich mal ein mit der "TENS" Methode - da gibt es sehr gute Heilerfolge . alles gute bonifaz

Was möchtest Du wissen?