Knochenmetastasen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie du schon sagtest, es sind Metastasen. Ausser denen gibt es ja noch den Tumor. Und der streut vermutlich weiter. Wenn die Knochen schon angegriffen sind, wird es schwer werden, den Tumor zu stoppen. Der Knochen könnte sich vielleicht wieder aufbauen, wenn er nicht gerade von Krebs zerstört worden wäre. Krebs geht nicht einfach so vorbei. Sind erst einmal Metastasen da, ist es leider sehr warscheinlich, dass der Krebs nicht wieder weggeht. Wenn er schon Chemo/Bestrahlungen bekommt, wird dein Freund auch nicht so viel Kraft haben, noch Sport zu treiben. Und Medikamente nimmt er vermutlich schon so viele, dass noch mehr Medikamente eher eine ungute Mixtur sein könnten. Sprecht mit eurem Arzt über die Schmerzen. Er überwacht die Behandlung. Er muss entscheiden, was dein Freund einnehmen darf, um einerseits die Schmerzen einzudämmen, andererseits die Behandlung nicht gefährdet. Ich wünsche euch alles Gute.

4

Der Tumor ist schon beseitigt und hat noch bevor der Herd draussen war gestreut, es war die Niere, die ihm rausgenommen wurde. Also ist kein Tumor mehr das sondern nur noch die Reste also Metastasen. Bei Sport meint ich auch nicht den normalen Sport sondern Gymnastik denn normalen Sport ist viel zu stressig, das ist mir ganz klar. Tabletten nimmt er keine ausser Antidepressia die er regelmässtig nehmen muss wegen Depressionen. Die ersten Metastasen sind ja auch wegggegangen aber der Arzt meinte das die jetzigen so klein waren das sie auf dem CT noch nicht sichtbar waren. Auch sprachen sie von einem Wunder als die Metastasen absolut weg waren, aber sie haben vom Nierentumor wohl noch als Abschied gestreut denn es sind die selben die in der Nieren die rausgenommen wurde, so wie die Untersuchungen ergaben. Dass bei meinem Freund fast alles möglich ist schiefgrins meinten auch die Ärzte das sie bei ihm nichts sagen können wie es ausgeht denn er hat die Ärzte mit seiner Krankheitsgeschichte schon ins Staunen gebracht. Es ging mir jetzt auch nur darum ob Knochen sich regenieren können alles andere haben auch die Ärzte gesagt bei ihm sei alles möglich auch eine komplette Heilung. Hat er ja schon bewiesen. Lieben Dank für Deine Antwort

0

Das tut mir sehr Leid für deinen Freund! Du hast geschrieben er hat KnochenMETASTASEN, d.h. er hat irgendwo noch einen Primärtumor, der ihm sicher auch große Schwierigkeiten bereitet. Die Therapie wird denke ich primär darauf abziehlen, um eine weitere Verbreitung des Tumors zu verhindern. Gegen die Knochenmetastasen gibt es z.B. Therapiemöglichkeiten in der Nuklearmedizin. Inwieweit das bei deinem Freund helfen kann müssen seine Ärzte einschätzen. Wie die Chancen stehen kann man so nicht sagen, das weiß nur der liebe Gott...

Gleitwirbel (Spondylolisthesis) - Erfahrungen und Risiken der OP

Hallo zusammen,

mein Partner hat von Geburt an einen Gleitwirbel (der 4. Wirbel) und lebt seither mit Schmerzen. Seit September hat er nun sehr heftige Schmerzen, nachdem er sein Auto über Tage hinweg repariert hat. Es geht so weit, dass wir praktisch keinerlei Geschlechtsverkehr mehr haben, weil er dabei ebenfalls Schmerzen hat.

Das Problem ist, dass er zuletzt vor 8 Jahren bei einem Spezialisten wegen seinem Wirbel war. Seither hat er sich nicht mehr hingetraut, weil der Arzt meinte, dass die OP sehr risikoreich ist (die, in der die Wirbel verschraubt wird) und eben das Risiko besteht, dass er hinterher querschnittsgelähmt ist. Gleichzeitig meinte der Arzt aber auch, dass wenn der Wirbel "rausspringt" er ebenfalls querschnittsgelähmt sein könnte. Das hört er sich jetzt seit frühester Kindheit an und ist es langsam leid, weshalb er auch seit 8 Jahren nicht mehr nach seinem Wirbel hat schauen lassen (P.S.: ich finde es genauso dumm wie ihr!).

Seit einigen Tagen beschäftige ich mich nun mit der OP und Infos, die ich im Internet finde. Es gibt mittlerweile soooo viele Menschen, die diese OP hinter sich haben und positiv davon berichten. Aber von dem Risiko der Querschnittslähmung finde ich weder auf Klinikseiten, noch in Foreneinträgen etwas.

Er kümmert sich jetzt um einen Termin beim Arzt, trotzdem möchte ich ihm noch die Angst vor der OP nehmen bzw. von euch einfach die Wahrheit erfahren. Bei dem Thema sehe ich förmlich seine Panik in den Augen, er hat schreckliche Angst, dass der Arzt nach der Röntgenaufnahme sagt, dass sofort operiert werden muss - und er dann sozusagen eine 50/50-Chance hat, dass entweder alles gut wird oder er im Rollstuhl landet... so denkt er wirklich!

Ich wäre euch für umfangreiche Erfahrungen sehr dankbar, um ihm schon VOR dem Arztbesuch die Angst nehmen zu können.

1000 Dank für Ihre Hilfe und Mühe!

Grüße, Claudi

...zur Frage

woher kommen diese Erektionsprobleme?

Hallo, ich habe seid ca. 3-4 Monaten ein Problem, bei dem mir bisher niemand helfen konnte. Ich bin 25; Jahre und seid meine verborgensten sexuellen Fantasien in den letzten Monaten von unterschiedlichen Frauen komplett erfüllt wurden, fällt es mir seid einiger Zeit schwer erregt zu werden. So eine Art Übersättigung vielleicht, war ich zuvor im Bett sehr ausdauernd erschlaft jetzt nach kurzer mein Penis. Ich empfinde es als langweilig, besonders normalen Sex, ohne perverse oder extreme Sexpraktiken. Bin ich früher von kleinen Reizen sofort geil geworden Bedarf es jetzt viel mehr, nachdem ich alles durchhabe, dass ich machen wollte beim Sex. Nachdem meine Wünsche erfüllt wurden, machen mich diese und auch andere Vorstellungen nicht mehr geil. Früher habe ich mir solche unerfüllten Fantasien oder auch ganz normale beim Sex vorgestellt, heute bringt das nichts mehr. Das ist meine Erklärung.... Gesundheitliche Schäden kann ich eigentlich ausschließlich, vermute an der Psyche liegts, da ich nach wie vor onaniere und auch Sex klappt aber oft kommt es wie gesagt zu Problemen. Egal mit welcher Frau, sogar mit meiner derzeitigen Freundin scheitere ich. Bei extremen und sehr perversen Sexpraktiken läuft es besser aber sobald es wieder softer wird, geht es wieder bergab. Nicht jede Frau mag es so extrem, hätte gerne auch wieder normalen Sex, mit der ich Frauen beglücken kann. Es ging bis vor Kurzem doch so gut und hatte nie Probleme. Es fühlt sich woe gesagt so an, als ob mir durch die Erfüllung meiner Wünsche die Lust genommen worden ist. Ich onaniere auch viel weniger als früher, fast gar nicht mehr, da ich nur noch selten Lust empfinde. Eine total seltsame Situation.

...zur Frage

Vermehrt blaue Flecken - Durchblutung aber okay - Was ist das?

Hallo! Ich habe seit einiger Zeit vermehrt blaue Flecken. Vor allem Knie abwärts. Ich neige auch dazu, schnell blaue Flecken zu entwickeln... bin zum Beispiel letztens bei der Gartenarbeit leicht über ein Holzbrett geschrammt. Die Haut war minimal aufgeschürft und das war auch absolut nix Schlimmes... aber trotzdem kam ein blauer Fleck?! Meine Durchblutung wurde Anfang Mai untersucht. Nix auffällig. Auch meine Blutwerte sind sehr aktuell von Ende Mai. Aber auch da... alles in Ordnung. Woher kann das dann kommen? Früher hatte ich nie so viele blaue Flecke und wenn, dann wusste ich zumindest, wann und wo einer kommen wird, wenn ich mich irgendwo gestoßen habe... Aber jetzt sind die einfach da! Ich stoße mich nicht bewusst und trotzdem ist mein Beim voller Flecken... auch wenn ich zB nur meinen Fuss an der Tischkante abstütze... schon kommt ein Fleck.

Danke! VG

...zur Frage

Angriff auf die Spermien?

Hallo zusammen,

ich habe im Internet gelesen und auch im Fernsehen einen Beitrag darüber gesehen, dass die Spermienanzahl und -beweglichkeit bei Männern (z.B.) in Deutschland im Vergleich zu früher merklich abgenommen hat (Halbierung !). Bei meinem Mann ist das auch so (nach 3 Stunden in der Probe nur noch 8 Mio. Spermien beim 1. und 1 Mio. Spermien beim 2. Spermiogramm vorhanden; Ausgangswerte waren 58 Mio. bzw. 37 Mio. Spermien / mL), so dass uns von einem Kinderwunschzentrum eine künstliche Befruchtung als notwendig geschildert wurde. Von der einen Ärztin ist uns noch orthomol fertil plus als "Strohhalm" genannt worden.

Mein Mann nimmt Medikamente gegen Bluthochdruck (Atenolol als beta-Blocker und Ramipril als ACE-Hemmer) und hatte als Kind einen Hodenhochstand, der im Alter von 2 Jahren operiert wurde.

Kann uns in diesem Forum vielleicht jemand helfen, ob es noch andere Mittel gibt, um eine IVF vermeiden zu können ?

Vielen Dank und beste Grüße, Erdbeere

...zur Frage

Kann es sein, dass man einen Bruch am Unterarmknochen nicht im Röntgen sieht??

Mein Freund ist bei einem kleinen Radunfall den wir neulich hatten (sind ineinander gefahren) auf das Handgelenk gefallen. Er war auch beim Röntgen im Krankenhaus und da hat man wohl nichts gesehen. Sie meinten zu ihm, er soll wieder kommen, wenn er länger Schmerzen hat. Die hatte er dann auch und ist jetzt nochmal hin, worauf dann noch ein CT gemacht wurde von der Hand, und jetzt ist wohl doch ein Bruch da und zwar an einem Unterarmknochen ganz vorne bei der Hand. Hätte man das nicht schon im Röntgen sehen müssen? Röntgen ist doch eigentlich speziell für Knochen da, kann das sein, das da vielleicht einfach nicht gut geschaut wurde?

...zur Frage

Schmerzen beim seitlichen Anheben vom Oberarm. Hatte das jemand?

Hallo!

Ich habe jetzt seit 2 Wochen unverändert einen ziemlich ziehenden Schmerz im linken Oberarm.

Ich komme telefonisch einfach nicht bei meinem Orthopäden durch. Ich hoffe ich habe morgen mehr Glück. Wechseln würde ich jetzt ungern.

Wenn ich den Arm nach vorne hochhebe habe ich keine Probleme. Mach ich das jedoch seitlich, habe ich ab einer bestimmten Höhe üble Schmerzen. Sind da irgendwelche Sehnen oder Muskeln gereizt? Wir haben in Irland 6 Hotelbetten gewechselt. Ich weiss nicht ob es daran liegen könnte, weil sonst hatte ich keine Belastung.

Meine Schulter an sich tut nicht weh. Aber früher kam es öfter vor, wenn ich auf der Seite lag, ein Gefühl wie wenn sich etwas in meiner Schulter verschieben würde ohne das ich mich selbst bewegt hatte. Vor Monaten hatte ich Probleme mit meiner anderen Schulter. Diagnose: Impingementsyndrom (Knochen auf Röntgenbild nah aneinander), und leichte Schleimbeutelentzündung. Wad jetzt aber mit der Schulter ist weiss ich nicht. Alltagsbewegungen wie Jacke anziehen etc. sind etwad schmerzhaft.

Hatte das jemand von euch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?