Knochen-Knorpeltransplantation im Knie?

3 Antworten

Hallo Lennie,

ich habe zum Glück noch keine Erfahrungen mit Knorpelschäden im Knie machen müssen, aber hier gibt es einen kleinen Anatomiekurs zum Thema "Knie".

Ich fand es sehr interessant, weil man immer davon hört, was alles kaputt gehen kann. Von dieser Knorpeltransplantation habe ich noch nie etwas gehört, ich stehe dem ganzen aber kritisch gegenüber. Knorpel hat keine Blutgefäße und wird nur durch die umliegenden Gewebe versorgt, darum heilt er auch so schlecht.

Hat dich der Arzt denn ausreichend über Risiken informiert? Ich hätte dabei Angst, dass der Knorpel nicht anwächst und du von OP zu OP läufst.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du findest eine gute Lösung für dein Knie.

http://www.youtube.com/watch?v=bE3gGxT9iHc&feature=related

Hallo Lennie,

Bei mir ist die OP gerademal 8 Tage her, und ich kann das Knie schon wieder belasten, bin vorher viermal operiert worden ( Meniskus, Knorpelschaden,Bänder usw.) Habe fast keine Schmerzen mehr und ein sehr gutes Gefühl dass es das Wert war. Liebe Grüße

Hallo Lennie bei mir ist die knochen-knorpel-transplantation 6 monate her. Ich hatte vorher schon 2 op's und muss sagen es hat sich gelohnt!!Ich kann mein knie wieder gut bewegen und belasten. Du musst dir nur im klaren sein, dass es danach nicht wie vorher ist. Gewisse einschränkungen gibt es. Brustschwimnen und steppen sind dann tabu. !!. Ich hab es ausprobiert ;-) und muss sagen die Bewegungen tun dem knie nicht gut. Rückenschwimmen, Rad fahren und walken sind super :-) hoffe meine Erfahrung hilft dir bei der entscheidung :-) ich würde es immer wieder machen lassen :-) lg nathalie

was kann man tun? was hilft? op oder pyshio

Hallo, ich wurde vor über einem Jahr am Knie operiert habe jetzt allerdings laut Mrt (das gemacht wurde, weil ich immer noch nach ca 5 Monaten Schmerzen hatte) und dem Radiologen, wieder einen Knorpelschaden Stadium 2 in der Patella und im Patella Gleitgelenk...was genau bedeutet das überhaupt? Muss ich evtl nochmal operiert werden? Oder kann ich da auch etwas mit Physiotherapie machen? Habe erst in ein paar WOchen einen Arzttermin, hbae früher keinen bekommen...was meint ihr? Wie schlimm ist Stadium 2 überhaupt?

...zur Frage

Stechende Schmerzen beim Auftreten in der rechten Knie Innenseite

Hallo. Hatte im März 2012 eine Knie-OP rechtes Knie ( 2 Knorpelschaden IV. Grades). Seit Mai mache ich Physiotherapie D1. Vor ca. 3 Wochen habe ich bei der Physio wohl ein bischen übertrieben,weil ich ausnahmsweise mal kaum Schmerzen verspürte (ich dachte es geht wieder aufwärts). Als ich auf dem Wackelbrett meine Übungen machen sollte, habe ich ein kleinen kurzen Stich gemerkt und habe auch sofort Pause gemacht,dann war ich an der Beinpresse und habe beim abdrücken diese stechenden Schmerzen erneut gespürt. Nun habe ich seit dem stechende Schmerzen in der rechten Knie Innenseite beim Auftreten. Ab und zu knick ich auch voll ein, als ob mir jemand ein rießiges Messer in die Innenseite reinwamst. Dann spüre ich, wie es beim laufen so komisch knackt (als wie wenn was überlappt im Knie). Kann das der Innenmeniskus sein,der mir da jetzt probleme macht? Und das komische Knacken im Knie, kann das evtl wieder ein Knorpelschaden sein? Wie gesagt, Knorpelschaden - OP hatte ich erst im März. Ich habe am Donnerstag ein Termin beim Orthopäden, aber eigentlich nur zur Nachkontrolle.Trau mich langsam nichts mehr zu sagen beim Orthopäden,weil ich schon so oft da war und Schmerzen angeben musste,wo ich dann auch nie um eine OP drum rum kam. Nun hab ich auch Angst, das er mich nicht mehr ernst nimmt.Habt ihr villeicht irgendwelche Ideen und Tipps was das nun schon wieder sein kann. Bin doch erst 29 Jahre.

Lg Doreen und danke für eure Antworten.

...zur Frage

Operation am Knie wegen Fehlbildung

Meine Tochter ist erst 15 Jahre alt. Vor 3 Jahren wurde bei Ihr eine Fehlbildung beider Knie festgestellt. Die Knochen haben nicht die "normale" Form, sondern sind ganz flach, auf der die Kniescheibe sitzt. Die Knieschiebe hat leider auch nicht die Gegenform, sodass die Kniescheibe ganz schnell rausrutscht. Bis vor 2 Monaten hatte sie nur schubweise Schmerzen. Jetzt ist es so, dass es täglich immer schlimmer wird, sie nicht mal liegend schmerzfrei ist, sitzen und gehen ist schlimm und Treppensteigen eine echte Qual. Ihr Orthopäde hat uns gestern zu einer OP geraten, indem die Kniescheibe fixiert werden soll. Die Schmerzen sind schon chronisch und wie es momantan ist, wird das Knie auf Dauer großen Schaden erleiden. Arthrose mit 20, vielleicht 25 hat er ihr schon vorausgesagt. Ich bin total verzweifelt und würde mich sehr freuen, wenn jemand seine Erfahrung mit mir teilen würde, sepziell wegen dieser OP.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?