Knirschschiene - für Registrierung 150 €???

3 Antworten

Davon habe ich bei meinen diversen Knirschschienen noch nie etwas gehört und wäre - wie Du - mehr als mißtrauisch. Entweder fragst Du Deinen Zahnarzt noch mal ganz brutal, welche Leistung er damit bezahlt haben möchte (und zwar so hartnäckig, bis Du es verstanden hast), oder Du gehst zu einem anderen Zahnarzt.

Sollte sich doch noch eine für Dich plausible IGeL-Leistung daraus ergeben, wäre ich Dir dankbar, wenn Du das hier zu gegebener Zeit reinschreibst. Ich lerne ja gerne dazu! ;o)

FYI: Hallo an alle und danke für die Beiträge, ich habe jetzt die Rechnung der Health AG (also die die das für meinen Zahnarzt abwickeln) bekommen. Die 150 € muss ich bezahlen für: - Registrieren der gelenkbezüglichen Zentrallage des Unterkiefers je Registrar -Modellmontage nach arbiträrer Scharnierachsenbestimmung - Montage des Gegenkiefermodells mit Hilfe von Registraten oder ähnlichen Verfahren einschließl. Fixieren und Überprüfen - Registrieren von Unterkieferbew. z. Einst. halbindivid. Artikulatoren und Einstellungen n. gem. Werten

Ob es es wirklich was nützt oder ob eine normale, zuzahlungsfreie Schiene genauso gut gewesen wäre kann ich als Laie nicht beantworten, vielleicht hilft ja schon der Glaube daran ;-). Ich bezahl jetzt die Zeche, habe keine Lust auf einen ewigen Streit. Unterschrieben hab ich die ganze Sache nicht aber ich hätte wohl konsequenter nein sagen müssen. Bin gespannt auf Kommentare Gruß Stefan

Von soetwas habe ich auch noch nie gehört. Als erstes würde ich auch nochmals bei deinem Arzt nachfragen und dir das genauer erklären lassen. Du solltest dich aber zur Sicherheit auch bei deiner Krankenkasse informieren. Das klingt irgendwie seltsam...

Was möchtest Du wissen?